Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIGNA HANNOVER 2011: Sonderpräsentationen und Kongresse begleiten das Ausstellungsprogramm

27.01.2011
Innovationen, Trends, Technologien: Die LIGNA HANNOVER als Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft ist weit mehr als nur eine Präsentationsfläche für modernste Maschinen - sie deckt das gesamte Spektrum der Branche ab und ist gleichzeitig für ausstellende Unternehmen und Besucher die internationalste und effektivste Kommunikations- und Netzwerkplattform.

In Hannover werden Handelsstrukturen, Herstellerkooperationen, Wettbewerb, Netzwerkbildung und Wissenstransfer abgebildet, gepflegt und ausgebaut. Dazu dienen neben der Präsentation von Ausstellern zahlreiche Sonderschauen, Foren und Kongresse.

Nirgendwo sonst weltweit findet die holzverarbeitende Industrie einen derart internationalen Marktplatz und Treffpunkt für die gesamte Branche der Forst- und Holzwirtschaft. In engem Schulterschluss mit Partnern, Verbänden, mit Ausstellern und Besuchern wird die LIGNA konsequent konzeptionell entlang der stetig steigenden Anforderungen der Branche weiterentwickelt. Das Ziel: die LIGNA HANNOVER für Besucher und Aussteller noch effektiver zu gestalten und somit den einzigartigen Wettbewerbsvorsprung dieser Messe weiter auszubauen. Die inhaltliche Stärke und Marktnähe der LIGNA HANNOVER zeigt sich insbesondere an ihren zahlreichen Präsentationen und Sonderschauen.

Erstmalig wird sich der Bundesverband der Säge- und Holzindustrie Deutschland in Halle 27 unter dem Motto "Säger meets Zulieferer"

präsentieren. Außerdem werden Unternehmen aus dem Bereich "Laubholzsäger" in Halle 12 teilnehmen.

Neu ist ebenfalls das Thema "IN2WOOD" - ein internationales Zusammentreffen von 13 europäischen Projektpartnern, die einen strategischen Aktionsplan für Innovationsprozesse im holzbasierenden Sektor entwickeln. Dazu zählen der Aufbau neuer Forstmanagementsysteme, das Stärken technischer Innovationssysteme für die nachhaltige und energieeffiziente Verwendung von Holz sowie die Optimierung von Logistik- und der Aufbau von Informationssystemen.

Eine weitere Premiere feiert die Präsentation einer kompletten hochmechanisierten Datenflusskette entlang der Holzerntekette "vom Wald bis zur Holzindustrie". Im Pavillon 33 und auf dem Vorplatz unter dem EXPO-Dach werden sämtliche Informationsprozesse von der Holzaufnahme bis zur Fakturierung abgebildet.

Die LIGNA HANNOVER präsentiert 2011 das "Internationale Jahr der Wälder" in besonderem Maße. Angesprochen sind europa- und weltweit alle Entscheidungsträger aus der Forst- und Holzwirtschaft. Es geht um den Clustergedanken durch Förderung der Netzwerkbildung und Stärkung des Wissenstransfers. Untermauert wird das bedeutende Thema durch die "Internationale Zukunftskonferenz", die von der Deutschen Messe AG und dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium orga¬nisiert wird. Die Schirmherrschaft für das Internationale Jahr der Wälder in Deutschland hat Bundespräsident Christian Wulff übernommen.

Um den Aufbau und die Entwicklung von internationalen Bioenergiemärkten geht es beim 3. Internationalen Wirtschafts- und Exportforum für Bioenergie. Organisiert vom Bundesverband Bioenergie und dem Fachverband Power Systems im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), treffen sich am zweiten Messetag Experten, um den Aufbau der internationalen Marktführerschaft in der Wertschöpfungskette Bioenergie und die Chancen auf den Exportmärkten zu diskutieren.

Einen kompletten Überblick über die internationale Forst- und Energietechnologie geben das Freigelände und die Pavillons unter dem EXPO-Dach. Bei den Sonderpräsentationen "Energie aus Holz" und "Heizen mit Holz" geht es dabei nicht nur um die Brennholzverarbeitung, sondern auch um Feuerungen oder den Anbau von Energiewäldern.

Zu den weiteren zentralen Themen der LIGNA HANNOVER zählen neben Bioenergie aus Holz auch die Themen Leichtbau und Oberflächentechnologie. Führende Unternehmen aus der Maschinen- und Zulieferindustrie demonstrieren ihre gemeinschaftliche Innovationskraft als Cluster der Leichtbau-Kompetenz. Im Vordergrund stehen das Endprodukt Möbel - die Verbindung zwischen Maschine und Zulieferkomponenten - sowie die designorientierten Features als emotionales Highlight. Untermauert wird die Bedeutung des Themas mit der internationalen Konferenz "Think Light - 1st International Conference on Lightweight Panels". Dort werden Besucher auf den aktuellen Stand der Technik bei leichten Holzwerkstoffen gebracht.

Mit der industriellen Oberflächentechnologie als drittem Schwerpunkt werden neue Trends in den Hallen der Möbelindustrie gesetzt.

Im Rahmen der LIGNA hat sich die "Handwerk, Holz & mehr" als führende Handwerksmesse für Tischler, Schreiner und Zimmerer erfolgreich etabliert. Auf der alle zwei Jahre stattfindenden "Messe in der Messe" wird das gesamte Angebotsspektrum für das holzbe- und holzverarbeitende Handwerk und den Holzbau gezeigt. Alle namhaften Aussteller sind auch beim vierten Bestehen der Handwerk, Holz & mehr wieder dabei.

Maschinen, Werkzeuge und Zubehör, innovative Verfahren, Techniken und Anwendungen für Holz und Holzwerkstoffe, Softwarelösungen, Dienstleistungs- und Bildungsangebote sowie Sonderpräsentationen werden in den Hallen 11, 12, 14 bis 17 zu sehen sein. Um Holzbau geht es bei der LIGNA vor allem in der Halle 17. Der Verband Niedersächsischer Zimmermeister (VNZ) präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand Neues zum Thema "Bauen mit Holz".

Vielfältige Präsentationen und Preisverleihungen reichern hier das Ausstellungsprogramm an. Darüber hinaus wird am 31. Mai im Rahmen der Handwerk, Holz & mehr "Der deutsche Holzbaupreis" in Halle 17 verliehen.

Zu den Wettbewerben im Tischler- und Schreinerhandwerk zählt "Die Gute Form" am 3. Juni in Halle 17. Beim Bundesentscheid werden die besten Meisterstücke des Jahres gezeigt und ausgezeichnet. Erstmalig werden die Sonderpreise "Massivholz" und "Beschlag" verliehen.

Ein weiteres Highlight ist der Servicepreis für Tischler und Schreiner, bei dem die besten Partner-Unternehmen der Tischler- und Schreinerbetriebe prämiiert werden. Die Top 10 der von den Kunden nominierten Unternehmen werden auf der Messe vorgestellt.

Das Aktionsforum "vector" ist eine vom VDMA Holzbearbeitungsmaschinen organisierte Sonderschau für Schreiner und Zimmerer, auf der Neuheiten im Bereich Handwerkszeuge, Werkstoffe und Beschläge sowie Software und Zubehör im praktischen Einsatz live präsentiert werden.

Eine Premiere feiert das Forum "LIGNA Talents" vom VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, bei dem sich Schüler einem Wettbewerb in mehreren Disziplinen stellen. Hierbei geht es zum Beispiel um die Erstellung kurzer Filmbeiträge, das Schreiben einer Online-Messezeitung, das Schreiben von CNC-Programmen und die Erprobung an Messemaschinen.

Ein besonderes Augenmerk legen die Veranstalter der LIGNA HANNOVER auf die Nachwuchsförderung. Dabei geht es in den Sonderpräsentationen neben der Vorstellung ausgezeichneter Gesellenstücke von Tischlern und Schreinern auch um Ideen und Lösungen von der Forschung bis zur Fertigung, um Berufs- und Karrieremöglichkeiten in Forst und Holz sowie um den Nachwuchspreis "Junge Kunst" im Rahmen des Kunstprojektes "Wonders in Wood".

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Anja Brokjans | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optische Kontrolle von Herzfrequenz oder Insulinsekretion durch lichtschaltbaren Wirkstoff

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umweltressourcen nachhaltig nutzen

17.07.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation

17.07.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics