Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kaba verbindet innovatives Design mit Sicherheit und Komfort

20.05.2010
Auf der Sicherheitsexpo in München präsentiert sich Kaba mit seinem umfassenden Produktportfolio, das von mechanischen Schließzylindern über mechatronische CardLink-Komponenten bis hin zu verschiedenen Zutrittslesern und Multifunktionsterminals sowie Sicherheitsschleusen für höchste technische und ästhetische Ansprüche reicht. Gemeinsam mit den Partnern tobler GmbH & Co. KG, München, Bavaria Zeitsysteme GmbH, München, und Identa Ausweissysteme GmbH, Villingen-Schwenningen werden komplexe, integrative Sicherheitslösungen für alle Branchen gezeigt.

Als Neuheiten wartet auf die Messebesucher ein biometrisches Fingerprintterminal, das klein und kompakt für eine einfache und schnelle Identifikation sorgt. Optischer Blickfang ist das neue Zeiterfassungsterminal B-web 93 40, das durch sein außergewöhnliches Design sowie durch sein völlig neues und benutzerfreundliches Bedienkonzept punktet.

Das Terminal ist einfach und sicher zu bedienen. Die Mitarbeiter werden durch das Prinzip „Guide by light“ intuitiv geführt. Viel Komfort bietet auch das elektronische Schließsystem Kaba TouchGoTM , das es ermöglicht, Türen zu öffnen lediglich durch Berühren. Gezeigt wird diese Komfortfunktion auch an einer Sensorschleuse, die sich wie von Geisterhand öffnet.

Die tobler GmbH & Co. KG präsentiert mechanische Schließsysteme und digitale Komponenten sowie die komplette Aktorentechnik an der Türe. Mit seiner Erfahrung und seinem Know-how ist tobler dank gutem Service und schnellen Reaktionszeiten in der Lage, jederzeit maßgeschneiderte Sicherheitslösungen anzubieten, die spezifisch auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Das Leistungsspektrum reicht von der Planung über die Installation und Errichtung bis hin zu Betrieb und Wartung der Sicherheitssysteme.

Die Bavaria Zeitsysteme GmbH steht für nationale und internationale Gesamtlösungen im Bereich Zeiterfassung, Zugangskontrolle und Betriebsdatenerfassung. Aus einer Hand wird von der Beratung bis hin zur Implementierung das gesamte Produktspektrum von Kaba beraten und betreut: Das reicht von mechanischen und mechatronischen Schließsystemen über elektronische Zugangskontroll- und Zeiterfassungssysteme bis hin zu Drehkreuzen und Drehsperren. Als Software Lösungen steht u.a. die Softwareapplikation bedatime.OFFICE zur Verfügung.

Der Schwenninger Ausweisspezialist IDENTA zeigt sein umfassendes Produktangebot im Bereich Ausweispersonalisierung und –technologie. Mit der Personalisierungssoftware IDECard 2.0 wird die Ausweiserstellung zum Kinderspiel. Mit Hilfe einer übersichtlichen, einfachen Menüführung können Ausweiskarten individuell gestaltet, personalisiert und gedruckt werden. Die passenden Codiermodule für Smartcards und RFID Transpondermedien sind verfügbar. IDECard 2.0 gibt es als Einzelplatz-, Mehrplatz- oder Konzernlösung.

Halle B 0, Stand B 02

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle, Tel. 06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr
18.09.2018 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Heute sehen, was morgen krank macht
17.09.2018 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics