Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Sicherheit „Made in Germany“ für Edge- und Cloud-Infrastrukturen

16.09.2019

Rittal und Innovo Cloud auf der IT-Sicherheitskonferenz it-sa 2019

  • Monitoring-Lösungen von Rittal erhalten das Siegel „Software Made in Germany“ vom Bundesverband IT-Mittelstand (BitMi).
  • Rittal und Innovo Cloud zeigen IT-Sicherheitslösungen für Hardware (Operational Technology), Software und Cloud – aus einer Hand.
  • Innovo Cloud: Sicheres Cloud-Computing mit C5-Zertifizierung und mit Rechenzentren in Deutschland realisieren.

Das Rittal Edge Data Center (EDC) besteht aus zwei Rittal TS IT-Racks sowie auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmten Modulen für Klimatisierung, Energieverteilung, USV, Brandschutz, Monitoring und Zugriffsschutz. Die schlüsselfertige Infrastruktur-Plattform ist um je zwei Racks erweiterbar.

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG


Das Micro Data Center (MDC) baut einen vollständigen Sicherheitsbereich rund um ein Server-Rack mit Schutzarten bis F90 und IP 56. Die systemgeprüfte Sicherheit und die hohe Schutzwertigkeit wurden durch Prüfungen bestätigt, die an akkreditierten Instituten durchgeführt wurden.

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Auf der it-sa Fachmesse vom 8. bis 10. Oktober 2019 in Nürnberg präsentieren Rittal und Innovo Cloud unter dem Motto „Cloud meets Edge – und das mit Sicherheit!“ ihre Lösungen für physische IT-Sicherheit und Cybersecurity.

Hier erfahren Unternehmen und Behörden, wie sie ihre Rechenzentren, Edge-Infrastrukturen sowie Cloud-Services wirkungsvoll gegen Angriffe schützen können.

Rittal und Innovo Cloud liefern ihre Lösungen für IT-Sicherheit aus einer Hand. Kunden erhalten so höchste IT-Security für ihre Operational Technology (OT), für Cloud-Services sowie für ihre Anwendungen. Darüber hinaus liefern die Partner flexibel einsetzbare Cloud-Services aus Rechenzentren mit deutschen Standorten.

So bleiben Daten zu jedem Zeitpunkt der Verarbeitung in Deutschland. Die implementierte IT- und Cloud-Sicherheit orientieren sich an den Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Das heißt für IT-Verantwortliche, sie erhalten IT-Security „Made in Germany“.

Auf dem Messestand können sich Besucher im Detail über die Lösungen für physische Sicherheit von Rittal informieren. Zu den vorgestellten Exponaten zählen das Micro Data Center (MDC), ein Modulsafe für die sichere Unterbringung von Edge-Rechenzentren in rauen Umgebungen bis zu einer Leistung von 6 kW.

Weiterhin wird das Edge Data Center (EDC) für IT-Leistungen bis zu 3 kW präsentiert. Das EDC ist die ideale Lösung für Unternehmen, die schnell verteilte Edge-Infrastrukturen mit effizienter Kühltechnologie an sicheren Standorten aufbauen möchten, wie beispielsweise 5G-Netzbetreiber.

Ebenfalls ausgestellt ist das Industrial Edge Data Center (IEDC): Eine Edge-Lösung von Atos, Rittal und Siemens für moderne Industrieumgebungen, die sich auch für den öffentlichen Sektor und für Smart Cities eignet.

Das IEDC, eine in Leistungsklassen vom Wandgerät bis zum IT-Container lieferbare Lösung, eignet sich zur Verarbeitung von IoT-Daten (Internet of Things) in Echtzeit. Wie Unternehmen ein gebäudeunabhängiges Rechenzentrum mit Hochverfügbarkeitsschutz schnell und effizient aufbauen, wird am Beispiel eines IT-Sicherheitsraums gezeigt.

„Software Made in Germany“

Zu einem umfassenden Sicherheitskonzept gehören auch Software-Komponenten für das Monitoring. Für die Lösungen CMC III und RiZone hat Rittal nun das Siegel „Software Made in Germany“ vom Bundesverband IT-Mittelstand (BitMi) erhalten. Damit demonstriert Rittal nach außen, dass die Lösung höchsten Sicherheitsanforderungen entspricht und kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Mit dem Siegel werden vor allem die Aspekte Service, Qualität und Zukunftsfähigkeit in den Vordergrund gestellt: Kunden erhalten einen deutschsprachigen Kundensupport und Trainings, die Software wurde in deutschen Laboren getestet und die Weiterentwicklung der Lösung ist vertraglich definiert.

RiZone ist eine DCIM-Lösung (Data Center Infrastructure Management) zur Überwachung komplexer Infrastrukturen. CMC III ist ein Alarmsystem für Netzwerk- und Serverschränke, Schaltschränke, Container und Räume. Mit diesen Lösungen ist eine durchgängige Systemüberwachung der physischen Sicherheit, der Operational Technology (OT) sowie der Cloud möglich.

Cloud „Made in Germany“

Innovo Cloud, ein Schwesterunternehmen von Rittal, präsentiert seine Lösungen für sicheres Cloud-Computing „Made in Germany“. Gezeigt wird, wie Unternehmen und Behörden sichere Edge-Lösungen inklusive der Cloud-Integration betreiben – von Ein-Rack-Lösungen bis hin zu voll ausgestatteten Rechenzentrums-Containern.

Die am Edge-Standort erzeugten Datenströme verlangen nach einem Cloud-Speicher, der höchsten Sicherheitsanforderungen gerecht wird. Daher wird Innovo Cloud künftig seine Cloud-Leistungen inklusive einer C5-Zertifizierung anbieten.

Bisherige Sicherheitsstandards eignen sich meist für unternehmensinterne Beziehungen oder Outsourcing-Partnerschaften, wurden aber nicht für Cloud-Computing optimiert. Der C5-Katalog des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der IT) beschreibt internationale Standards zu Sicherheit und Zertifizierung, die eine C5-Zertifizierung als Testat zur Voraussetzung für beispielsweise öffentliche Vergaben machen.

Rittal und Innovo Cloud sind auf der it-sa (8. bis 10. Oktober 2019) in Nürnberg in Halle 9, Stand 411 vertreten.

Über Rittal
Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.
Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind. Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energie- und CO2-Verbrauch können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.
Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau. Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.
Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 18 Produktionsstätten und 80 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 12.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 2,6 Milliarden Euro. Zum elften Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2019 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2019 bereits zum vierten Mal zu den bundesweit besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de und www.friedhelm-loh-group.com

Rittal Unternehmenskommunikation

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Christian Abels
Tel.: 02772/505-1328
E-mail: abels.c@rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019
16.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics