Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung beginnt in Berlin

09.06.2010
Bundeswirtschaftsminister Brüderle: ILA 2010 - Technologien und Spitzenleistungen der Luft- und Raumfahrt live erleben

Gestern begann in Berlin die diesjährige Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA). Bis zum 13. Juni 2010 werden über 1.100 Aussteller aus 47 Ländern eine breite Palette an aktuellen und künftigen Produkten und Dienstleistungen aus der Luft- und Raumfahrttechnologie präsentieren. Eröffnet wird die ILA 2010 im Rahmen eines 90-minütigen Rundgangs durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, wird die Bundeskanzlerin auf diesem Rundgang begleiten.

Bundesminister Brüderle: "Die ILA ist für die Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland immer ein besonderes Ereignis. Die Branche zeigt mit neuen und innovativen Produkten die Vielfalt wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz. Das Umsatzwachstum der Branche im Jahr 2009 ist trotz schwieriger Wirtschaftslage in Deutschland mit vier Prozent beispielgebend. Mit einem brancheneigenen Forschungs- und Technologieanteil von 17 Prozent des Gesamtumsatzes werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Auch weltweit stehen trotz volatiler Konjunktur und Vulkanaschewolke die Zeichen weiterhin auf Steigflug: Es wird ein Anstieg des Luftverkehrs von vier bis fünf Prozent pro Jahr prognostiziert. Die Zukunftschancen sind daher - trotz aller aktuellen Herausforderungen - positiv. Das hat auch erhebliche Wirkungen auf Wachstum und Beschäftigung in anderen Branchen. Denn jeder neu geschaffene Arbeitsplatz in der Luftfahrt zieht einen weiteren Arbeitsplatz in einem branchenfremden Sektor nach. Ich freue mich sehr auf meinen Besuch auf der ILA 2010 und viele interessante Eindrücke und Gespräche."

Integriert in die ILA ist mit dem International Suppliers Center (ISC) auch eine Fachmesse für Zulieferer mit mehr als 250 Ausstellern. Das ISC ist ein wichtiger Treffpunkt für die Zuliefererindustrie und bietet den Ausstellern eine hervorragende Plattform zur Präsentation ihrer breiten Leistungsfähigkeit. Gleichzeitig werden die Systemlieferanten und Ausrüster bei ihrer Suche nach neuen Zulieferern unterstützt. Das ISC wird heute von dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt, Peter Hintze, eröffnet.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wird auf der ILA viele spannende Ausstellungsstücke und Projekte in Halle 9 präsentieren. Im Bereich Luftfahrt wird beispielsweise das Innenleben eines modernen Triebwerks für Businessjets gezeigt. Anhand anschaulicher Exponate können Besucher mehr darüber erfahren, warum Flugzeuge fliegen und wie die Struktur eines modernen CFK-Flugzeugs aussieht. Darüber hinaus kann die schwierige Flugsteuerung eines Helikopters in einem Cockpit-Simulator getestet werden. Im Bereich Raumfahrt vermitteln Modelle des fliegenden Observatoriums SOFIA und des nationalen Satelliten Projekts Henrich Hertz einen Eindruck der Leistungsfähigkeit der Branche.

| BMWi
Weitere Informationen:
http://www.bmwi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IFA 2019: Architekten entwickeln 5G-Sendemasten aus Holz für ein nachhaltiges Stadtbild
21.08.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Fraunhofer: What’s next?
16.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantencomputer sollen tragbar werden

Infineon Austria forscht gemeinsam mit der Universität Innsbruck, der ETH Zürich und Interactive Fully Electrical Vehicles SRL an konkreten Fragestellungen zum kommerziellen Einsatz von Quantencomputern. Mit neuen Innovationen im Design und in der Fertigung wollen die Partner aus Hochschulen und Industrie leistbare Bauelemente für Quantencomputer entwickeln.

Ionenfallen haben sich als sehr erfolgreiche Technologie für die Kontrolle und Manipulation von Quantenteilchen erwiesen. Sie bilden heute das Herzstück der...

Im Focus: Quantum computers to become portable

Together with the University of Innsbruck, the ETH Zurich and Interactive Fully Electrical Vehicles SRL, Infineon Austria is researching specific questions on the commercial use of quantum computers. With new innovations in design and manufacturing, the partners from universities and industry want to develop affordable components for quantum computers.

Ion traps have proven to be a very successful technology for the control and manipulation of quantum particles. Today, they form the heart of the first...

Im Focus: Towards an 'orrery' for quantum gauge theory

Experimental progress towards engineering quantized gauge fields coupled to ultracold matter promises a versatile platform to tackle problems ranging from condensed-matter to high-energy physics

The interaction between fields and matter is a recurring theme throughout physics. Classical cases such as the trajectories of one celestial body moving in the...

Im Focus: "Qutrit": Komplexe Quantenteleportation erstmals gelungen

Wissenschaftlern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Wien ist es gemeinsam mit chinesischen Forschern erstmals gelungen, dreidimensionale Quantenzustände zu übertragen. Höherdimensionale Teleportation könnte eine wichtige Rolle in künftigen Quantencomputern spielen.

Was bislang nur eine theoretische Möglichkeit war, haben Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Universität Wien nun erstmals...

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungen

Wie smarte Produkte Unternehmen herausfordern

20.08.2019 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 4. Air Cargo Conference in Frankfurt am Main

20.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Proteinaggregation: Zusammenlagerung von Proteinen nicht nur bei Alzheimer und Parkinson relevant

21.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Das Schulbuch wird digital

21.08.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics