Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Bautechnik für die Stadt von morgen

10.01.2011
Eröffnung der Sonderschau »Intelligentes Bauen« und
Rundgang am Stand der Fraunhofer-Allianz Bau auf der BAU 2011
Montag, 17. Januar 2011, 10 Uhr
Halle C2, Stand 131, Neue Messe München

Gebäude sind heute viel mehr als Schutz vor Regen, Wind und Schnee: Sie können Energie erzeugen, mitdenken, sich selbst reparieren, den Bewohnern Arbeit abnehmen. Neue Technologien präsentieren die Fraunhofer-Institute in einer großen Sonderschau „Intelligentes Bauen“ auf der Messe BAU 2011, Halle C2, Stand 131.

Folien, die Strom produzieren, Holzbauteile, die Schadstoffe aus der Luft filtern, ultradünne, umweltfreundliche Wärmedämmstoffe und recyclebare Schaumstoffe – sind nur einige von vielen Innovationen, die in Zukunft ein nachhaltiges Bauen ermöglichen.

Diese und andere Highlights präsentieren Fraunhofer-Forscher auf dem Gemeinschaftsstand. Zu einer kurzen Einführung durch Prof. Hans-Jörg Bulliger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, und einen anschließenden Standrundgang laden wir Sie herzlich ein. Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Peter Dr. Ramsauer wird den Rundgang begleiten.

Am Montag, den 17. Januar 2011
um 10.00 Uhr
Anmeldungen aber auch Fragen ..
Bitte melden Sie sich an, damit wir planen können. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an:
Monika Weiner, Telefon +49 89 1205-1307, E-Mail: monika.weiner@zv.fraunhofer. de
Anmeldungen an:
Nicole Rucker, Telefon +49 89 1205-1301, E-Mail: nicole.rucker@zv.fraunhofer.de
Die Megatrends demografischer Wandel, Klimawandel, Urbanisierung und Globalisierung bestimmen die Zukunft. Die Herausforderung der Bauwirtschaft besteht darin, nachhaltiges Bauen, ganzheitliche Ökonomie sowie soziale Verantwortung in Einklang zu bringen. Die Antwort lautet: »Intelligentes Bauen«. Unter dieses Motto stellt die Fraunhofer-Allianz Bau ihre Sonderschau auf der BAU 2011. Als Eckpfeiler auf dem Weg zur Nachhaltigkeit dienen die Schwerpunkte »Intelligent Planen«, »Intelligent Errichten« und »Intelligent Nutzen«. Entlang der chronologischen Wertschöpfungskette präsentiert die Fraunhofer-Allianz Bau auf über 200 Quadratmetern die Forschungsschwerpunkte ihrer 16 Mitgliedsinstitute zu Fragen der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Gleichzeitig spiegeln die Exponate den Aspekt der Gesundheitsverträglichkeit des Bauens und Wohnens sowie innovative Lösungen zu den Problemstellungen von Produkt-, System- und Prozessoptimierung wider.

Zur Eröffnung der Sonderschau »Intelligentes Bauen« durch den Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, sowie zu einem anschließenden Rundgang laden wir Sie herzlich ein.

Ablauf:
10 Uhr
Eröffnung der Sonderschau
Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger
Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
ca. 10.20 Uhr
Rundgang und Vorstellung ausgewählter Exponate
Prof. Dr. Klaus Sedlbauer
Sprecher der Fraunhofer-Allianz Bau und Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik
ca. 10.45 Uhr
Besuch des Bundesbauministers Dr. Peter Ramsauer auf der Sonderschau der Fraunhofer-Allianz Bau
Herausgeber und Redaktionsanschrift:
Fraunhofer-Gesellschaft
Franz Miller
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Hansastraße 27c
80686 München
Telefon: 089 1205-1333
Fax: 089 1205-7515
presse@zv.fraunhofer.de

Franz Miller | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.zv.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kundenspezifische UV-LEDs und -Module – realisiert mit Emissionswellenlängen von 320 nm bis 233 nm
10.01.2019 | Forschungsverbund Berlin e.V.

nachricht Ideen für das Bauen von morgen
08.01.2019 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics