Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligent fliegen - Luftfahrt-Innovationen auf der ILA

04.09.2012
Die Technische Universität Berlin auf der ILA 2012 vom 11. bis 16. September 2012
Die TU Berlin ist auf der diesjährigen Internationalen Luft- und Raumfahrt-ausstellung (ILA) mit sieben innovativen Forschungsprojekten vertreten. Präsentiert werden Projekte zur 3D-Visualisierung von Planeten-Oberflächen, zur Gestaltung von bemannten und unbemannten Cockpits und zur Berechnung beziehungsweise Vorhersage von Flugzeuglärm. Außerdem werden ein intelligentes Flugsystem, ein Konzept für einen Satelliten-Baukasten, das IsoLuftschiff und eine Höhenrakete vorgestellt.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen:

Zeit: 11. bis 16. September, 11 bis 16 Uhr
Ort: Berlin ExpoCenter Airport, Messestraße 1, 12529 Schönefeld
(Selchow), Halle 3, Stand 3312

Bitte beachten Sie, dass eine Akkreditierung vor Ort (mit Presseausweis) oder online (bis zum 10. September) notwendig ist:
www.ila-berlin.de/ila2012/presse/akkreditierung.cfm

3D-Visualisierung planetarer Oberflächen
Das Fachgebiet Planetengeodäsie der TU Berlin präsentiert eine 3D-Analyse-Software, welche für die Missionsplanung, Unterstützung aktueller Raumfahrtmissionen sowie zur Auswertung vorhandener Bilddaten eingesetzt wird.

metafly.info – Visualisierung von Flugbewegungen und Berechnung von Flugzeuglärm
Das Projekt „metafly.info“ visualisiert Flugbewegungen mit Hilfe von ADS-B-Telemetriedaten. Aktuelle oder historische Daten werden auf einer Karte dargestellt. Anhand der Daten wird außerdem der Flugzeuglärm am Boden berechnet. Ziel ist eine möglichst objektive und intuitiv verständliche Darstellung von Flugbewegungen und deren zu erwartende Lärmentwicklung.

IFSys – Intelligentes Fliegendes System
Im Rahmen des Projektes „IFSys“ (Intelligentes Fliegendes System) wird von Studierenden der TU Berlin ein unbemanntes Flugzeugsystem entwickelt, das künftig autonom fliegen und selbstständig Aufgaben erfüllen soll. Der Versuchsträger ALEXIS, der bereits erfolgreich Flugtests absolviert hat, und der Iron Bird openALEXIS werden vorgestellt. Die Besucher dürfen das Steuer selbst in die Hand nehmen.
Satelliten aus dem Baukasten und planetare Rover
Das Fachgebiet Raumfahrttechnik der TU Berlin präsentiert Satelliten aus austauschbaren Bausteinen. Die Technik des „On-Orbit Servicing“ ermöglicht es, den Satelliten im Orbit zu warten und zu reparieren. Außerdem wird das TUBROB-Programm zur Entwicklung und Fertigung von planetaren Micro-Rovern vorgestellt.

Das IsoLuftschiff der Projektwerkstatt AirTrak-Airship
Studierende der Projektwerkstatt „AirTrak-Airship“ am Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin entwickeln und bauen ein innovatives 16 Meter langes Heißluftschiff, welches einen sparsamen und nachhaltigen Betrieb ermöglicht. Ein aktuelles Modell (IsoLuftschiff) sowie einzelne Originalkomponenten werden präsentiert.

SAICoS – bemannte und unbemannte Cockpitsysteme
Die Forschungs- und Entwicklungsinitiative SAICoS (Simulation, Augmented Information, Cockpitsystems and Safety) hat zum Ziel, die Sicherheit und wirtschaftliche Kapazität im Bereich Luftfahrt zu erhöhen. Vorgestellt wird unter anderem ein fensterloses Cockpitkonzept für bemannte und unbemannte Cockpitsysteme, das bezüglich mentaler Belastung und Schlechtwetterbedingungen herkömmlichen Cockpitsystemen überlegen ist.

DECAN – Deutsche CanSat-Höhenrakete
Im Projekt DECAN – Deutsche CanSat-Höhenrakete im Rahmen des DLR-Förderprogramms STERN entwickeln, fertigen, testen und starten Studierende der Luft und Raumfahrttechnik der TU Berlin unter professioneller Anleitung eine zweistufige Höhenrakete. Die Rakete wird nach der erfolgreichen Erprobung und Qualifikation am Boden vom schwedischen Kiruna gestartet. Präsentiert wird die Oberstufe der Rakete mit einem leistungsfähigen Feststoffmotor.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Thorsten Knoll, TU Berlin Science Marketing, Tel.: 030/44 72 02 55, E-Mail: knoll@tubs.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kunststoffoptik aus Aachen auf der Fakuma 2018
08.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Im Focus: Neuartiger topologischer Isolator

Erstmals haben Physiker einen topologischen Isolator gebaut, in dem nicht Elektronen oder Licht fließen, sondern Teilchen aus Licht und Materie. Ihre Neuerung präsentieren sie in „Nature“.

Topologische Isolatoren sind Materialien mit sehr speziellen Eigenschaften. Sie leiten elektrischen Strom oder Lichtteilchen nur an ihrer Oberfläche oder an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

PV Days in Halle zeigen neue Chancen für die Photovoltaik

11.10.2018 | Veranstaltungen

Methan als umweltfreundlicher Kraftstoff für LKW, Busse und andere Nutzfahrzeuge

10.10.2018 | Veranstaltungen

Schlaf ist Medizin: Neue Erkenntnisse aus der Schlafforschung

08.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

15.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bio-Angeln für Seltene Erden: Wie Eiweiß-Bruchstücke Elektronik-Schrott recyceln

15.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sauber trennen: Neuer Klebstoff für besseres Recycling

15.10.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics