Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrial Supply als neuer Marktplatz für Leichtbautechnologien

08.02.2010
  • Leichtbau ist zentrales Thema der gesamten HANNOVER MESSE
  • Solutions Area in Halle 6 als Anlaufstelle für Leichtbaulösungen, -technologien und -exponate
  • Neu: Leichtbau-Guide für Besucher

Die HANNOVER MESSE bietet den Besuchern in diesem Jahr vom 19. bis 23. April im Rahmen der Industrial Supply ein neues Highlight: den Themenpark Leichtbau. Von Komponenten über Dienstleistungen bis hin zu Branchenlösungen werden Leichtbauanwendungen branchen- und themenübergreifend in die HANNOVER MESSE integriert.

"Die HANNOVER MESSE ist als innovatives Technologieschaufenster ein Trendsetter in der Industrie. Mit dem Thema Leichtbau besetzen wir im Rahmen der Industrial Supply erneut ein wichtiges Zukunftsthema, das der Industrie Impulse gibt und so einen Beitrag zum wirtschaftlichen Aufschwung leisten kann", sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE.

Leichtbau hat für viele Industriebereiche noch vor Rohstoff-, Energie-, Material- sowie Produktionseffizienz-Hintergründen eine wesentliche Bedeutung. Intelligente Leichtbausysteme gelten in nahezu allen Industriebereichen als Wettbewerbsvorteil und langfristig Kosten senkende Zukunftstechnologie. Die HANNOVER MESSE greift das Thema Leichtbau als übergeordnetes Thema auf. Auf dem weltweit bedeutendsten Technologieereignis zieht es sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung, denn die HANNOVER MESSE ist die ideale Plattform, um sämtliche Anwendungsbereiche für Leichtbau zu präsentieren und ermöglicht darüber hinaus das Vernetzen mit potenziellen Abnehmern.

Schwerpunkte zum Thema Leichtbau auf der HANNOVER MESSE sind die Bereiche "Forschung und Entwicklung" sowie "Komponenten, Teile und Systeme". Dazu gehören beispielsweise Verbundwerkstoffe, Hybridwerkstoffe, Keramik, Kunststoffe und Leichtmetalle. Zum Bereich "Verfahren und Dienstleistungen" zählen unter anderem Konstruktion, Fertigungsverfahren und Fügen. Die Industrial Supply bietet mit dem Themenschwerpunkt Leichtbau in Halle 6 eine ideale Plattform, um sich über die vielfältigen Lösungen zu Leichtbauwerkstoffen, -konstruktionen und Fertigungstechnologien zu informieren. Die Solutions Area mit ihren Anwendungsexponaten, der Leichtbau-Guide und ein breites Angebot an Fachvorträgen runden dieses Angebot ab.

Solutions Area

Die Solutions Area in Halle 6, Stand B14, bietet dem Thema Leichtbau eine zentrale Anlaufstelle. Dort werden bereichsübergreifend anwendungsorientierte Groß-Exponate in Leichtbauweise ausgestellt. Bei den Branchenlösungen liegt der Fokus im Fahrzeug- und Schiffsbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie im

Maschinen- und Anlagenbau, in der Energietechnik, der Medizintechnik, dem Bauwesen und in der Elektronik.

Es werden zusätzlich zu den wichtigen Impulsen für die eigene Produktgestaltung umfassende Einblicke in die verschiedenen Kombinationen aus unterschiedlichen Materialien und Konstruktionsverfahren präsentiert. So zeigt die Firma Silent Future Tec GmbH eine Klein-Windkraftanlage in Leichtbauweise mit einer Leistung von 4,2 Kilowatt. Ein weiteres Beispiel für Leichtbautechnologien in der Solutions Area ist der Rennwagen apollo von der Sportwagenmanufaktur Gumpert GmbH. Die Firma Metawell GmbH metal sandwich technology präsentiert apollo, den aktuellen Rekordhalter der Nürburgring- Nordschleife, im Rahmen der Solutions Area.

Leichtbau-Guide

Einen besonderen Service für Leichtbau-Interessierte bietet in diesem Jahr der Leichtbau-Guide, der die Besucher - ausgehend von der Solutions Area - anschließend zu allen weiteren Leichtbau-relevanten Anlaufstellen auf der gesamten HANNOVER MESSE führt. Im Leichtbau-Guide werden alle HANNOVER-MESSE-Aussteller mit ihren Leichtbau-Produkten, -lösungen und -technologien aufgeführt, sodass der Besucher gezielt an die zentralen Leichtbau-Stände der Aussteller geführt wird.

Vortragsprogramm

Im Werkstoff-Forum in Halle 6, B22, und in der Suppliers Convention in Halle 4, D42, wird das Thema Intelligenter Leichtbau mit hochkarätigen Referenten aus unterschiedlichen Industriebereichen vorgestellt.

Leichtbau bietet effiziente, innovative und nachhaltige Lösungen für alle Industriebranchen. Die HANNOVER MESSE ist die ideale Plattform, um die gesamte Prozesskette darzustellen sowie das Vernetzen mit potenziellen Abnehmern zu ermöglichen. Unter dem Motto "Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger" präsentiert die HANNOVER MESSE das Weltmarktangebot der Industrie gebündelt unter einem Dach.

Die Synergieeffekte der neun Leitmessen der HANNOVER MESSE 2010 sind insbesondere für das Thema Leichtbau ein wichtiger Faktor.

Industrial Supply - ehemals Subcontracting

Die Industrial Supply - ehemals Subcontracting - ist einer der größten Bereiche im Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE und aufgrund ihrer Internationalität als Marktplatz für Global Sourcing eine viel genutzte Plattform für Networking und Wissenstransfer. Darüber hinaus ist sie der Schauplatz für Trends und Innovationen im Zuliefersektor.

In Hannover treten auf der Industrial Supply Einkäufer, Produktentwickler und Konstrukteure insbesondere aus Investitionsgüterindustrie und verarbeitendem Gewerbe mit potenziellen Partnern und Lieferanten in Kontakt und nutzen diese internationale Plattform für neue weltweite Geschäftsanbahnungen. Die Zulieferindustrie wird im kommenden Jahr erstmals um die CoilTechnica, Internationale Leitmesse für die Fertigung von Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, erweitert. Damit präsentiert die HANNOVER MESSE einen anspruchsvollen Querschnitt durch die gesamte Zulieferbranche und unterstreicht darüber hinaus die thematische Vernetzung aller Leitmessen aus dem Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23.
April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltpremiere: Rittal stellt HPC Direct Chip Cooling-Lösungen mit ZutaCore vor
29.04.2020 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: I-call – Wenn Mikroimplantate miteinander kommunizieren / Innovationstreiber Digitalisierung - »Smart Health«

Die Mikroelektronik als Schlüsseltechnologie ermöglicht zahlreiche Innovationen im Bereich der intelligenten Medizintechnik. Das vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT koordinierte BMBF-Verbundprojekt »I-call« realisiert erstmals ein Elektroniksystem zur ultraschallbasierten, sicheren und störresistenten Datenübertragung zwischen Implantaten im menschlichen Körper.

Wenn mikroelektronische Systeme für medizintechnische Anwendungen eingesetzt werden, müssen sie hohe Anforderungen hinsichtlich Biokompatibilität,...

Im Focus: I-call - When microimplants communicate with each other / Innovation driver digitization - "Smart Health“

Microelectronics as a key technology enables numerous innovations in the field of intelligent medical technology. The Fraunhofer Institute for Biomedical Engineering IBMT coordinates the BMBF cooperative project "I-call" realizing the first electronic system for ultrasound-based, safe and interference-resistant data transmission between implants in the human body.

When microelectronic systems are used for medical applications, they have to meet high requirements in terms of biocompatibility, reliability, energy...

Im Focus: Wenn aus theoretischer Chemie Praxis wird

Thomas Heine, Professor für Theoretische Chemie an der TU Dresden, hat 2019 zusammen mit seinem Team topologische 2D-Polymere vorhergesagt. Nur ein Jahr später konnten diese Materialien von einem italienischen Forscherteam synthetisiert und deren topologische Eigenschaften experimentell nachgewiesen werden. Für die renommierte Fachzeitschrift Nature Materials war das Anlass, Thomas Heine zu einem News and Views Artikel einzuladen, der in dieser Woche veröffentlicht wurde. Unter dem Titel "Making 2D Topological Polymers a reality" beschreibt Prof. Heine, wie aus seiner Theorie Praxis wurde.

Ultradünne Materialien sind als Bausteine für nanoelektronische Bauelemente der nächsten Generation äußerst interessant, da es viel einfacher ist, Schaltungen...

Im Focus: When predictions of theoretical chemists become reality

Thomas Heine, Professor of Theoretical Chemistry at TU Dresden, together with his team, first predicted a topological 2D polymer in 2019. Only one year later, an international team led by Italian researchers was able to synthesize these materials and experimentally prove their topological properties. For the renowned journal Nature Materials, this was the occasion to invite Thomas Heine to a News and Views article, which was published this week. Under the title "Making 2D Topological Polymers a reality" Prof. Heine describes how his theory became a reality.

Ultrathin materials are extremely interesting as building blocks for next generation nano electronic devices, as it is much easier to make circuits and other...

Im Focus: Mikroroboter rollt tief ins Innere des Körpers

Mit einem Leukozyten als Vorbild haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart einen Mikroroboter entwickelt, der in Größe, Form und Bewegungsfähigkeit einem weißen Blutkörperchen gleicht. In einem Labor simulierten sie dann ein Blutgefäß – und es gelang ihnen, den Mikroroller durch diese dynamische und dichte Umgebung zu steuern. Der Roboter hielt dem simulierten Blutfluss stand und brachte damit das Forschungsgebiet rund um die zielgenaue Medikamentenabgabe einen Schritt weiter: Es gibt keinen besseren Zugangsweg zu allen Geweben und Organen im menschlichen Körper als den Blutkreislauf.

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme (MPI-IS) in Stuttgart haben einen winzigen Mikroroboter entwickelt, der einem weißen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

Erfolgreiche Premiere für das »Electrochemical Cell Concepts Colloquium«

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz für einen optimierten Mobilfunk

25.05.2020 | Informationstechnologie

Struktur mit dem gewissen Extra

25.05.2020 | Materialwissenschaften

Batterieforschung: Lithium kommt in Sicht

25.05.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics