Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: Premiere für den German Pavilion auf Photonik-Messe in Mumbai

27.06.2012
Zum ersten Mal präsentieren 15 Aussteller auf einem deutschen Gemeinschaftsstand ihre hochinnovativen Exponate auf der Laser World of Photonics India.

Mit der neu ins Programm genommenen Laser World of Photonics India unterstreicht die Messe München die Bedeutung der Schlüsseltechnologie Photonik und reagiert damit auf die starke Nachfrage, die gerade in der produzierenden Branche ungebrochen ist.

Gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen, der Messe München International (MMI), will die Messe München wichtige Impulse geben: Durchgeführt wird die auf dem Bombay Exhibition Centre (BEC) künftig jährlich stattfindende Fachmesse mit dem Ziel, den wachsenden Photonik-Markt der indischen Industrie zu erschließen.

Im Bombay Exhibition Center erwartet den Fachbesucher vom 14. bis 16. September 2012 das komplette Spektrum der Photonik, wobei Laser- und Lasersysteme im Fokus stehen werden. Angesichts des steigenden Bedarfs an Innovationen aus dem Bereich der Optischen Technologien, eignet sich die Messe besonders für Besucher aus Wachstumsbranchen, wie beispielsweise dem Automobilbau, der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Telekommunikation.

Deutschland ist in Mumbai erstmals mit einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Gemeinschaftsstand, dem German Pavilion, vertreten. Gemeinsam mit dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der deutschen Wirtschaft (AUMA) sowie der Durchführungsgesellschaft IMAG und mit Unterstützung von OptecNet Deutschland wird den Mitgliedern diese Plattform geboten, um neue Abnehmer zu finden: Zu den Leistungen und Vorteilen des deutschen Gemeinschaftsstandes zählen unter anderem die organisatorische Planung und Betreuung, eine hohe Aufmerksamkeitswirkung durch das CI-Konzept „made in Germany“, die kostenfreie Nutzung des BMWi/AUMA-Infostandes mit Besprechungsräumen und Kommunikationseinrichtungen sowie die Möglichkeit der zusätzlichen Präsentation von Kleinexponaten im Informationszentrum. In diesem Jahr werden diese Unternehmen auf dem deutschen Gemeinschaftsstand mit neuesten Produkten und Technologien vertreten sein:

CEC Cutting Edge Coatings GmbH, Docter Optics GmbH, Jenoptik Automatisierungs GmbH, LASOS Lasertechnik GmbH, NTG Neue Technologien GmbH & Co. KG, Omicron Laserage Laserprodukte GmbH, OptecNet Deutschland e.V., OSRAM Opto Semiconductors GmbH, RAYLASE AG, Reis Robotics, RGB Lasersysteme GmbH, Satisloh GmbH, S&R Optic GmbH, SCANLAB AG, Vitron Spezialwerkstoffe GmbH.

Die Indian Laser Association (ILA) und führende Vertreter der indischen Industrie sind weitere Organisatoren der Messe und gestalten außerdem das begleitende Tagungsangebot.

OptecNet Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der neun regionalen Kompetenznetze Optische Technologien HansePhotonik, OpTecBB, PhotonicNet, OpTech-Net, PhotonAix, OptoNet, Optence, Photonics BW sowie bayern photonics und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Kompetenznetze vereinen bundesweit rund 500 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Beratung und Finanzen. Das gemeinsame Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Optischen Technologien in Deutschland.

Kontakt:
OptecNet Deutschland e.V.
Kompetenznetze Optische Technologien
Geschäftsstelle Lübeck
Iris von Borcke (Marketing und Kommunikation)
Seelandstr. 3-5
Tel.: +49-(0)451-3909-213
Fax: +49-(0)451-3909-210
E-Mail: vonborcke@optecnet.de

Iris von Borcke | idw
Weitere Informationen:
http://www.optecnet.de
http://www.world-of-photonics.net/en/laser-india/start

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics