Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILA 2010

17.05.2010
Vom Umweltschutz in der Produktion bis zum Ökoeffizienten Fliegen – der Path of Innovation weist den grünen Weg über die ILA

Einen speziellen Besucherführer zum zentralen Zukunftsthema UMWELT hat die ILA 2010 (8.-13.6.) in diesem Jahr eingerichtet.

Die Palette ausgewählter Messe-Highlights, die im Rahmen des „ILA Path of Innovation“ für jedermann verständlich präsentiert werden, reicht von neuartigen Werkstoffen und deren umweltbewusster Verarbeitung, über neuartige Bauteile, Technologien und Antriebe für ökoeffizientes Fliegen bis hin zur Umweltüberwachung aus dem All.

Dafür haben die Aussteller der ILA 2010 vorab eine virtuelle Plattform unter der Adresse: www.ila-berlin.de/ila2010/segmente/POI.cfm eingerichtet und zeigen dort die gesamte Palette der Innovationskraft der Branche. Der virtuelle Pfad ist ab sofort begehbar.

Interessierte ILA-Besucher können sich so bequem zuhause bereits vorab mit den Umwelt-Neuheiten der Luft- und Raumfahrt vertraut machen, interessante Hintergründe zu den Ausstellerbeiträgen erfahren sowie Videos und Bildmaterial ansehen.

Mit wenigen Klicks kann sich jeder seinen individuellen ILABesuchsrundgang online zusammenstellen und ausdrucken. Damit wird ein gezielter Messerundgang zum Thema Umweltinnovation schnell und einfach planbar.

Eine Auswahl ausgestellter Highlights:

• Biotreibstoff aus Algen und ein innovatives Antriebskonzept für Hubschrauber sind die Ausstellungsthemen von EADS Innovation Works, dem Forschungsnetzwerk der EADS.

Algen bieten vielversprechende Möglichkeiten zur nachhaltigen Gewinnung von Treibstoffen für die Luftfahrt, welche langfristig Treibstoffe aus Erdöl ersetzen können. Als Beispiel für den Stand der Technik bei der Algenproduktion wird ein schon in Serie hergestellter Bioreaktor gezeigt und die Prozesskette von lebenden Algen bis zum fertigen Biotreibstoff anschaulich erklärt.

EADS Innovation Works zeigt außerdem ein Hubschraubermodell mit einem futuristischen Antriebskonzept, das große Potentiale zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und damit zur Senkung der Abgasemissionen aufweist.

• In der Luft hat die Industrie Lösungen, die die Emissionen reduzieren werden. Mit dem Technologievorhaben Claire (Clean air engine) setzt die MTU Aero Engines ein neuartiges Triebwerkskonzept, den Getriebefan, in die Realität um.

• Dort, wo Bewegungen von Fluggeräten notwendig sind, vor allem im kommerziellen Fracht- und Passagierverkehr, helfen andere Lösungen, die Umweltbilanz nachhaltig zu verbessern: Flugzeugtriebwerke verarbeiten pro Sekunde etwa das Luftvolumen eines Einfamilienhauses – und das unter ständigem Verbrauch von Kerosin. Damit bei Bewegungen am Flughafen weitgehend auf den Einsatz der Triebwerke verzichtet werden kann, entwickelt Lufthansa-LEOS derzeit einen speziellen Flugzeugschlepper, der diese Aufgabe übernimmt.

• Die Anwendungen gehen auch in der Raumfahrt weiter: Getriebetechnik der Firma Harmonic Drive finden Einsatz in Erdbeobachtungssystemen. Diese helfen, Ölverschmutzungen in der Nordsee zu lokalisieren oder Regenwaldabholzungen in Südamerika zu beobachten.

• benntec Systemtechnik hat eLearning bei der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg eingeführt und ermöglicht so die Reduktion von Flugstunden in der Ausbildung. Treibstoffverbrauch und Lärmemission gehen zurück und schonen Budgets und Umwelt.

• Das Fraunhofer-Institut arbeitet an zukünftigen Möglichkeiten, die Beanspruchungen von Flugzeugstrukturen während des Fluges über hochsensible Sensoren zu messen. Mit den Messergebnissen können vor allem individuelle Wartungsintervalle bestimmt werden, damit so nur tatsächlich notwendige Arbeiten durchgeführt werden. Die Aussteller der ILA 2010 entwickeln fortlaufend neue Innovationen. Deshalb wird auch der „ILA Path of Innovation“ noch bis zum Messebeginn kontinuierlich um neue Exponate ergänzt werden.

Kristian Schischke | ECM Berlin
Weitere Informationen:
http://www.ecm-berlin.de
http://www.ila-berlin.de/ila2010/segmente/POI.cfm
http://www.ila-berlin.de

Weitere Berichte zu: Algen Antriebskonzept Biotreibstoff EADS ILA Raumfahrt Treibstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019
16.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics