Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFRA Expo 2010 findet vom 4. bis 6. Oktober in Hamburg statt

27.03.2009
Die Leitmesse der Zeitungsindustrie fährt 2010 in den Hamburger Hafen ein

IFRA Expo, die führende internationale Messe für die Zeitungs- und Medienindustrie (www.ifraexpo.com) wird im kommenden Jahr von Montag, 4. Oktober, bis Mittwoch, 6. Oktober 2010, in der Freien und Hansestadt Hamburg gastieren.

Das gaben der Veranstalter IFRA und die Hamburg Messe und Congress GmbH bekannt. Erstmals wird die Messe um einen Tag verkürzt; begleitende Kongressveranstaltungen sind bis einschließlich Donnerstag, 7. Oktober, geplant.

"Die Weltstadt Hamburg, ein führendes Medienzentrum in Deutschland, bietet mit ihrer neuen Messe eine hervorragende Infrastruktur für die Leitmesse der Zeitungsindustrie. Hamburg ist nicht nur sehr gut international erreichbar, die Stadt verfügt auch über eine hohe Lebensqualität und - im internationalen Vergleich - ausgesprochen moderate Hotelpreise. Das Niveau der Messe-Nebenkosten, ein Faktor, der für unsere Aussteller und Besucher immer wichtiger wird, ist in Hamburg ebenfalls äußerst niedrig. Wir freuen uns daher sehr auf eine erfolgreiche IFRA Expo 2010 an der Waterkant!", so Reiner Mittelbach, IFRA CEO.

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH: "Wir freuen uns, mit der IFRA Expo 2010 die Leitmesse der Zeitungs- und Medienindustrie in Hamburg begrüßen zu dürfen. Die Hansestadt ist mit ihren großen Verlagen und über 21.000 Medien- und IT-Unternehmen ein Zentrum der Branche und damit ein idealer Austragungsort für die IFRA Expo. Die Aussteller und Besucher erwartet ein soeben fertig gestelltes, hochmodernes Messegelände im Herzen der Stadt, mit kurzen Wegen zu Alster und Elbe, attraktiven Shoppingmeilen, spannenden Szenevierteln und vielen Hotels aller Kategorien."

Diese Standortentscheidung wurde in enger Abstimmung mit den Ausstellern der IFRA Expo getroffen. Der Messebeirat der IFRA Expo hatte sich mit mehr als 90 Prozent Zustimmung für Hamburg ausgesprochen. Hier einige Stimmen der Aussteller:

- "Wir unterstützen Hamburg als Veranstaltungsort voll und ganz. Ich denke, wir sollten die Messestandorte stärker wechseln, um mehr lokale Besucher anzuziehen und die Popularität der IFRA Expo in anderen Ländern zu stärken." (Davide Garavaglia, Business Development & Marketing Manager, Atex)

- "Als weltoffene Hafenstadt und bedeutender Medienplatz ist Hamburg für die IFRA Expo 2010 eine gute Alternative zu Amsterdam. Während Wien 2009 für die Zeitungsindustrie im südlichen und südöstlichen Teil Europas besonders günstig liegt, dürfte Hamburg die Zeitungsfachleute aus dem Norden und Westen mehr ansprechen. Zudem sind beide Städte auch für Besucher aus Übersee gut erreichbar. Aus meiner Sicht ist Hamburg mit seinem modernen Messegelände und dem hanseatischen Ambiente ein attraktiver Kontrapunkt zu Wien." (Klaus Schmidt, Vice President / Director Marketing, KBA)

"Hamburg ist international und weltoffen. Hamburg bietet Ausstellern und Besuchern viele tolle Event-Locations. Hamburg ist eine der Medien- und Verlags-städte Europas. Hamburg ist für IFRA-Besucher noch frisch und unverbraucht und bringt ein bisschen Abwechslung rein. Es gibt dort ausgezeichneten frischen Fisch und es schneit höchst selten." (Christian Seitz, Head of Marketing Events, manroland AG)

"Hamburg ist eine exzellente Alternative für die IFRA Expo. Wir unterstützen die Wahl von Hamburg als Austragungsort voll und ganz." (Volker Leonhardt, General Manager Sales/Marketing, Müller Martini).

"Hamburg hat ausgezeichnete Verbindungen zum übrigen Europa und Deutschland ist das Tor zu den osteuropäischen Ländern. Für protecmedia hat sich Deutschland zu einem Schlüsselmarkt entwickelt und darum passt Hamburg als Standort für die IFRA Expo 2010 perfekt zu unserer Marktentwicklungsstrategie." (Andrés Checa, Director de Marketing, protecmedia)

Die IFRA Expo 2010 wird die Hallen A1 bis A4 der Neuen Messe Hamburg belegen. Die Messe selbst läuft von Montag bis Mittwoch jeweils von 10 bis 18 Uhr. In den angrenzenden Kongressräumen findet von Montag bis Donnerstag eine Vielzahl von parallelen Veranstaltungen statt. Interessierte Aussteller können ab April 2009 ihre Standfläche für die IFRA Expo 2010 buchen. Ansprechpartnerin bei der IFRA ist Kerstin Hartmann, Telefon +49.6151.733-921 und E-Mail khartmann@ifra.com.

In diesem Jahr findet die IFRA Expo (www.ifraexpo.com) von Montag, 12., bis Donnerstag, 15. Oktober 2009, in der Reed Messe Wien (www.messe.at) statt. Bereits mehr als 140 Aussteller haben sich für die Messe angemeldet.

Über IFRA

IFRA (www.ifra.com) ist die weltweite Forschungs- und Serviceorganisation für die Zeitungsindustrie. Seit 1961 ist der Verband mit Hauptsitz in der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Plattform für Entscheider aus der Zeitungswelt. Ihre Dienstleistungen bietet IFRA vorrangig ihren mehr als 3100 Mitgliedern in rund 80 Ländern an. Ein aus Verlegern zusammengesetzter Vorstand sowie zentrale, regionale und fachliche Mitgliederkomitees lenken die Aktivitäten der internationalen Zeitungsgemeinschaft. Grundlage hierfür bildet die Forschungsarbeit der IFRA, aus der Standardisierungsprojekte sowie internationale und regionale Ausstellungen, Konferenzen, Workshops, Studienreisen und Trainingsveranstaltungen sowie Newsplex-Beratung und internationale Wettbewerbe resultieren. Die jährlich in europäischen Großstädten veranstaltete Leitmesse "IFRA Expo - Das Jahresereignis der Zeitungsindustrie" gilt als die weltweit wichtigste Fachausstellung für Zeitungsunternehmen und deren Partner. Die IFRA Expo 2009 wird vom 12. bis 15. Oktober in Wien stattfinden (www.ifraexpo.com). IFRA Magazine, IFRAs internationales Magazin für Zeitungsstrategie, Business und Technologie, erscheint in mehreren Sprachen in Print und Online (www.iframagazine.com). IFRA betreibt darüber hinaus mit IFRA Search eine vertikale Suchmaschine für die Zeitungsindustrie (www.ifrasearch.com).

Pressekontakt:

IFRA Expo
Michael Spinner-Just
IFRA Press Service
Washingtonplatz 1
64287 Darmstadt
Telefon: +49.6151.733-6
E-Mail: ifrapressservice@ifra.com

Christian Freitag | Messe Hamburg
Weitere Informationen:
http://www.ifra.com
http://www.ifraexpo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Nah dran an der Fiktion: Die Außenhaut für das Raumschiff „Enterprise“?

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics