Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HUSUM WindEnergy 2010

13.05.2010
· Bereitstellung von 40 % zusätzlicher Hallenfläche
· Flächenrekord mit rd. 43.000 m2
· Zwei Eingänge Nord und Süd
· Besucherführung optimiert

Als weltweit wichtigste Messe für Technologie und Innovation der Windenergiebranche wird die HUSUM WindEnergy bei ihrer nächsten Ausrichtung im September 2010 weiter wachsen.

Aufgrund der langen Warteliste ausstellungswilliger Unternehmen hat die Messeleitung jetzt entschieden, die Ausstellungsfläche um weitere rd. 4.000 m2 auf dann ca. 43.000 m2 zu erweitern. „Insgesamt vergrößern wir das diesjährige Messegelände gegenüber 2008 um mehr als 40 Prozent“, erläuterte Hanno Fecke, Geschäftsführer der Messe Husum die Planungen für den September. „Die Ausstellerzahlen werden sich jenseits der 800 bewegen. Diese kommen wiederum aus mindestens 30 Ländern“.

Messe wächst in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

„Diese Entwicklung zeigt, dass die HUSUM WindEnergy auch in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld einen weiteren Meilenstein setzt und wie kaum eine andere Veranstaltung der Windenergiebranche die Möglichkeit eröffnet, ihre Innovationsfähigkeit zu demonstrieren, sagte Fecke. „Gleichzeitig gilt für uns aber der Grundsatz Qualität vor Quantität“, fügte er hinzu. Die Messe Husum als Veranstalter werde gemeinsam mit dem Kooperationspartner, der Hamburger Messe & Congress GmbH, alles dafür tun, trotz dieses Wachstums die Servicequalität für Aussteller und Besucher weiter zu steigern und so optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Messe zu schaffen.

Neue Besucherführung zwischen Nord und Süd

„Durch die Erweiterung des Messegeländes auf sieben Hallen sahen wir uns gezwungen, die Eingangssituation neu zu überdenken. Bei der kommenden Messe werden wir deshalb über zwei Eingangs- und Registrierungsbereiche im Norden und Süden des Messegeländes verfügen und so die Besucherströme erheblich optimieren können“, erklärte der Messechef. „Wir erwarten über 25.000 Besucher aus mehr als 70 Ländern. Diese werden auf dem Messegelände Shuttle nutzen können, um die Entfernung zwischen den einzelnen Hallen leichter überbrücken zu können.

Mehr Übernachtungskapazitäten sichergestellt

Erheblich verbessert worden sei auch die Koordination der vorhandenen Übernachtungsmöglichkeiten. Insgesamt werden rd. 10.000 Übernachtungsmöglichkeiten in 2.000 Zimmerkontingenten im Umkreis von maximal 90 Minuten Anfahrtszeit zum Messegelände für die Besucher/Innen zusätzlich neu erschlossen. Diese könnten direkt über die Internetseite unter www.husumwindenergy.com gebucht werden. „Hinzu kommen noch die Ferienwohnungen, die seitens der Husum Tourismus vermarktet werden sowie Übernachtungskapazitäten auf der Insel Sylt.

Die HUSUM WindEnergy 2010 findet vom 21. bis 25. September in Husum.

Für Rückfragen:
Klaus Lorenz
Pressesprecher HUSUM WindEnergy
Tel.: +49 (0) 2182-5 78 78-0
E-Mail: lorenz@husumwindenergy.com

Klaus Lorenz | HUSUM WindEnergy
Weitere Informationen:
http://www.husumwindenergy.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics