Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hamburg Messe und Congress GmbH punktet mit zwei neuen Gastveranstaltungen

15.10.2014

Gute Nachrichten für den Messestandort Hamburg: 2016 werden die INTERGEO und die Arbeitsschutz Aktuell zeitgleich vom 11. bis 13. Oktober zu Gast an der Elbe sein. Das Hamburger Messegelände konnte die HINTE EXPO & CONFERENCE, einen der profiliertesten privaten Messe- und Kongressveranstalter, sowie die beteiligten Fachverbände von seinen Stärken überzeugen.

„Hamburg ist in seiner spezifischen Wirtschaftsstruktur und seinen engen Verbindungen nach Skandinavien und Großbritannien in 2016 ein attraktiver Standort für die INTERGEO. Für die internationale Besucher- und Ausstelleransprache eignet sich der klangvolle Name 'Hamburg' in besonderer Weise. Wir gehen davon aus, dass 2016 neue Impulse für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Veranstaltung gelingen werden“, so Olaf Freier, Geschäftsführer HINTE EXPO & CONFERENCE. 

Die INTERGEO, die seit 1995 im Auftrag des DVW e.V. organisiert wird, ist mit über 500 Ausstellern, 17.000 Fachbesuchern und 1.500 Kongressteilnehmern die weltweit bedeutendste Kongressmesse zum Thema Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. 

Auch mit dem Präventionsforum Arbeitsschutz Aktuell kommt ein erfolgreiches Messekonzept in die Hansestadt. Zu dieser Veranstaltung werden rund 300 Aussteller, 10.000 Fachbesucher und 1.200 Kongressteilnehmer aus den Bereichen betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Gesundheitsmanagement erwartet. 

„Nach 2008 kommt die Arbeitsschutz Aktuell 2016 wieder in die Freie und Hansestadt Hamburg. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass die Hamburg Messe bei Ausstellern, Besuchern und Kongressteilnehmern als attraktiver Standort wahrgenommen wird und eine überdurchschnittliche Akzeptanz erfährt. Die hervorragende Infrastruktur von Messe und Kongressen ist eingebettet in ein höchstattraktives städtisches Umfeld. Dies ist am Messeplatz Deutschland zweifellos ein Alleinstellungsmerkmal, das sich günstig auf den Erfolg von Fachmessen und Kongressen auswirkt“, erklärt Christoph Hinte, Geschäftsführer HINTE EXPO & CONFERENCE.

Pressekontakt:

Hamburg Messe und Congress GmbH

Katrin von der Linde

Tel.: +49 40 3569-2091

E-Mail: katrin.linde@hamburg-messe.de

Über die Hamburg Messe und Congress GmbH:

Die Hamburg Messe verfügt über rund 87.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in elf Hallen und 10.000 Quadratmeter Freigelände. Sie liegt im Herzen der Hansestadt und auch das CCH - Congress Center Hamburg ist zu Fuß in nur wenigen Minuten zu erreichen. Der Fernbahnhof Dammtor, der nahegelegene Flughafen, drei S- und U-Bahnstationen sowie mehrere Autobahnzubringer in unmittelbarer Nähe sorgen für eine hervorragende Anbindung. Das „Tor zur Welt“, der Hamburger Hafen, die City mit ihren Einkaufsmeilen, die berühmte Reeperbahn, viele Hotels sowie einige spannende Szeneviertel sind zu Fuß ebenfalls in nur wenigen Minuten zu erreichen. Jährlich werden auf dem Messegelände etwa 40 Eigen- und Gastveranstaltungen ausgerichtet. Mehrere Veranstaltungen können parallel durchgeführt werden.

Katrin von der Linde | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics