Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

H2Expo erweitert Themenspektrum um elektrische Antriebe

06.04.2010
Neuer Termin vom 8. bis 9. Juni 2011

8. Internationale Konferenz und Fachmesse für Wasserstoff,
Brennstoffzellen und elektrische Antriebe auf dem Gelände der Hamburg Messe

Die internationale Konferenz und Fachmesse H2Expo in Hamburg erweitert ihr Spektrum: Neben Wasserstoff und Brennstoffzellen stehen nun neu die eng verwandten Themen elektrische Antriebstechnik und Energiespeicher sowie Hybridsysteme im Fokus.

Darüber hinaus wechselt die Veranstaltung ins Jahr 2011, wenn Hamburg als erste deutsche Metropole den Titel European Green Capital trägt und mit nachhaltigen Projekten und Veranstaltungen eine internationale Vorreiterrolle übernimmt.

„Die H2Expo leistet einen wichtigen Beitrag für den weiteren Ausbau zukunftsweisender Energie- und Mobilitäts-Technologien“, betont Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress. „Dafür bietet die Europäische Umwelthauptstadt 2011 einen idealen Rahmen.“ Am 8. und 9. Juni 2011 stellen Wissenschaftler aus aller Welt auf der Fachkonferenz ihre Forschungsergebnisse und Projekte vor. Auf der begleitenden Fachmesse präsentiert die Branche ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen.

Die H2Expo in Hamburg wird im Juni 2011 zum 8. Mal Treffpunkt internationaler Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Experten. Neben diesen ursprünglichen Themen der Konferenz mit Fachmesse steht dann auch ein neuer Schwerpunkt auf der Agenda: „Im Bereich der Elektromobilität werden heute Brennstoffzellen-, Batterie- und Hybridsysteme immer stärker gemeinsam betrachtet“, erläutert Johannes Schmid-Wiedersheim, Projektleiter der H2Expo bei der Hamburg Messe. „Diese Entwicklung greifen wir auf und bieten Forschung, Entwicklung und Industrie ein Forum für den intensiven fachlichen Austausch.“

Neu ist auch der Termin: Die H2Expo wechselt zeitlich ins Jahr 2011 - ursprünglich war sie im November 2010 geplant - und damit in das Jahr, in dem Hamburg europäische Umwelthauptstadt ist. „Die H2Expo findet dadurch in einem spannenden und weltweit beachteten Kontext statt, aus dem sich Synergieeffekte zu anderen Veranstaltungen und Initiativen mit nachhaltigem Hintergrund ergeben“, so Schmid-Wiedersheim. Hamburg ist bei der Entwicklung und dem Einsatz von Brennstoffzellen und Wasserstoff führend und Modellregion der Bundesregierung für Elektromobilität. Die Ziele dieser Initiativen sind unter anderem CO2-Einsparung und Ressourcenschonung.

Im Jahr 2011 können in Norddeutschland außerdem zahlreiche neue Modellprojekte im Bereich der Brennstoffzellen-Anwendung und Elektromobilität begutachtet und erste Ergebnisse dazu diskutiert werden. „Unser Konzept ist, die H2Expo noch deutlicher anwendungsorientiert auszurichten“, sagt Schmid-Wiedersheim. „Damit bauen wir unsere Stärke weiter aus, hier in Hamburg konkrete Beispiele für den Einsatz der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie sowie der Elektromobilität bis hin zu Leuchtturm-Projekten von internationaler Bedeutung präsentieren zu können.“ Dies betrifft alle wesentlichen Bereiche von Straßenverkehr über Luftfahrt und Schifffahrt mit der erforderlichen Infrastruktur bis hin zu stationären Anwendungen. So entsteht zum Beispiel zurzeit in der Hafencity Europas größte Wasserstofftankstelle, auch wird eine neue Generation von Wasserstoff-Bussen im Hamburger Linienverkehr im Einsatz sein.

Die in der norddeutschen Metropole angesiedelten Schlüsselbranchen, Forschungsinstitute und Initiativen treiben die Anwendung dieser zukunftsweisenden Technologie seit Jahren in besonderem Maße voran. „Die H2Expo spielt dabei eine wichtige Rolle, denn sie fördert den intensiven Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie“, betont der Projektleiter.

2011 zieht die H2Expo vom bisherigen Veranstaltungsort CCH - Congress Center Hamburg auf das neue Gelände der Hamburg Messe um. Weitere Informationen im Internet unter www.h2expo.de und www.h2expo.com

Redaktion:
G. Blickle, Tel.: 040/3569-2442, Fax: -2449,
e-Mail.: gudrun.blickle@hamburg-messe.de

Gudrun Blickle | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics