Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geburtsort für Gastronomie-Trends: INTERNORGA 2013 zeigt, was in den nächsten Jahren auf den Tisch kommt

26.02.2013
Von der exklusiven Biermanufaktur bis zum international führenden Kaffeeröster, vom Großküchenausstatter über den Gastronomie-Lieferanten bis zum Hersteller kleiner aber feiner Trendspirituosen – wenn 2013 vom 8. bis zum 13. März die 87. INTERNORGA ihre Pforten auf dem Hamburger Messegelände öffnet, stehen die aktuellen Trends in der Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, den Bäckereien und Konditoreien auf dem Programm. Sekt aus Birkenrinde, Bio-Eis, das Blumen wachsen lässt, ein Toaster, der Wurst grillt – auch das ist die INTERNORGA! Viele tolle neue Ideen aus der Lebensmittel- und Gastronomiebranche, die von der Innovationskraft der Aussteller zeugen.

Seit 1921 steht Hamburg regelmäßig für rund eine Woche im März ganz im Zeichen der INTERNORGA. Über 100.000 Fachbesucher werden erwartet – Restaurantbesitzer, Köche, Kantinenchefs, Hoteliers, Bäcker, Konditoren und Einkäufer des Lebensmitteleinzelhandels und alle, die in irgendeiner Form mit dem Gastgewerbe zu tun haben.

Und weil die gesamte Branche stets nach neuen Trends hungert, erfindet sich auch die größte deutsche Messe für den sogenannten Außer-Haus-Markt regelmäßig neu. Neue Veranstaltungsformate, Foren, Kongresse und Präsentationsplattformen spiegeln diese Entwicklung ebenso wider, wie das Programm der rund 1.200 Aussteller, die hier traditionell ihre neusten Produkte auf den Markt bringen.

Vieles von dem, was heute in der Gastronomie selbstverständlich ist, wurde hier in den Hamburger Messehallen als Trend geboren: Mexikanisches Bier, gefüllte Wraps, fruchtige Smoothies, Bionade oder der nicht mehr wegzudenkende Dampfgarer haben von den Hamburger Messehallen ihren Siegeszug durch die deutsche Gastronomielandschaft angetreten.

Mit neuen Ausstellungs- und Informationsformaten die Besucher überraschen
Wohin die gastronomische Reise in den nächsten Jahren gehen wird, können die Besucher dabei nicht nur praktisch auf den Ausstellungsflächen erleben, sondern auch aus erster Hand – von der renommierten Trendforscherin Karin Tischer. In dem Trendforum Pink Cube berichtet sie über Innovationen aus aller Welt.

Auf der gläsernen Brücke zwischen den A- und B-Hallen wartet 2013 eine spektakuläre Inszenierung – die SKYWALK Tafel. Eingedeckt für 120 Personen mit den unterschiedlichsten Designs, veranschaulicht die Tafel das riesige Angebot in Sachen Einrichtung und Ausstattung auf der INTERNORGA und verrät, was gerade bei Geschirr, Gläsern, Besteck und Bestuhlung angesagt ist.

Wer heute wissen will, was anspruchsvolle Barkeeper morgen in die Gläser gießen, der erfährt dies in der neuen LiquID Bar. Exklusive Gins, Rums und Vodkas sind dabei genauso vertreten, wie exotische Liköre und feinste Produkte zum Mixen.

In der Newcomer’s Area präsentieren sich die Neueinsteiger in der Gastronomieszene. Schon im vergangenen Jahr hat hier der Smartwurst Wursttoaster für Furore gesorgt. 2013 gibt es hier zum Beispiel die Pizza auf Knopfdruck. In nur drei Minuten kommt aus dem einzigartigen Pizzavollautomaten eine knusprig gebackene Markenpizza. Ebenfalls dabei: Cider von der Elbe, ein Bio-Eis mit eingelassenen Blumensamen im 100%ig kompostierbaren Pappbecher und vieles mehr.

„Wer heute im Gastgewerbe Erfolg haben möchte, muss einen Spagat beherrschen: Auf der einen Seite muss man seiner Linie und seinem Konzept treu bleiben und stets höchste Qualität bieten. Auf der anderen Seite muss man aber auch immer wieder überraschen und Trends antizipieren oder sogar selbst kreieren. Die INTERNORGA ist als die Leitmesse für den sogenannten Außer-Haus-Markt aus Tradition innovativ und hat sich seit 1921 regelmäßig neu erfunden“, verrät Claudia Johannsen, die als Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH die INTERNORGA verantwortet. „Wir freuen uns sehr über das positive Feedback der Aussteller gerade für unsere jungen INTERNORGA-Formate und werden diesen Weg konsequent weitergehen.“

Kongresse rund um Lebensmittel, Gemeinschafts- und Schulverpflegung
Das Rahmenprogramm mit den begleitenden Kongressen im CCH – Congress Center Hamburg hat mittlerweile einen festen Platz in den Terminkalendern von Ausstellern und Besuchern.

Referenten und Inhalte sind europaweit einzigartig. Bereits am Vortag der INTERNORGA findet das 32. Internationale Foodservice-Forum statt, Europas größter Kongress für professionelle Gastronomie mit mehr als 1.500 Teilnehmern. Der Deutsche Kongress für Gemeinschaftsverpflegung am Montag, 11. März ist bundesweit der größte Kongress bei dem es um die Verpflegung in Betriebsrestaurants, Krankenhäusern und Seniorenheimen geht.

Brandaktuell und gesellschaftspolitisch relevant sind die Themen, die auf dem INTERNORGA-Forum Schulcatering diskutiert werden. Zum dritten Mal durchleuchten Experten die Ernährung von Kindern und Jugendlichen und diskutieren die verschiedenen Optionen, Kindern gesundes und nachhaltiges Essen zu fairen Preisen bieten zu können.

Über die INTERNORGA:
Die INTERNORGA ist seit 1921 die europäische Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Zur INTERNORGA 2013 ist das Hamburger Messegelände erneut vollständig ausgebucht. Mehr als 1.200 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren vom 8. bis zum 13. März Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt.

Die INTERNORGA findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher. Eintritt: 29,50 Euro (Zweitageskarte 38 Euro), Fachschüler: 14 Euro

Kontakt: Astrid Wiedemeyer, Tel.: 040/3569-2098, Fax: 040/3569-2449,
E-Mail: astrid.wiedemeyer@hamburg-messe.de

Astrid Wiedemeyer | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.internorga.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2019: Pharmaceuticals - new process quickly shows efficacy
12.11.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Medica 2019: Arteriosklerose – neue Techniken helfen, richtigen Katheter und Lage von Gefäßverengung zu finden
11.11.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Antibiotikum gegen Problemkeime in Sicht

Internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Gießen entdeckt neuen Wirkstoff gegen gramnegative Bakterien – Darobactin attackiert die Erreger an einem bislang unbekannten Wirkort

Immer mehr bakterielle Erreger von Infektionskrankheiten entwickeln Resistenzen gegen die marktüblichen Antibiotika. Typische Krankenhauskeime wie Escherichia...

Im Focus: Machine learning microscope adapts lighting to improve diagnosis

Prototype microscope teaches itself the best illumination settings for diagnosing malaria

Engineers at Duke University have developed a microscope that adapts its lighting angles, colors and patterns while teaching itself the optimal...

Im Focus: Kleine Teilchen, große Wirkung: Wie Nanoteilchen aus Graphen die Auflösung von Mikroskopen verbessern

Konventionelle Lichtmikroskope können Strukturen nicht mehr abbilden, wenn diese einen Abstand haben, der kleiner als etwa die Lichtwellenlänge ist. Mit „Super-resolution Microscopy“, entwickelt seit den 80er Jahren, kann man diese Einschränkung jedoch umgehen, indem fluoreszierende Materialien eingesetzt werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Polymerforschung haben nun entdeckt, dass aus Graphen bestehende Nano-Moleküle genutzt werden können, um diese Mikroskopie-Technik zu verbessern. Diese Nano-Moleküle bieten eine Reihe essentieller Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Materialien, die die Mikroskopie-Technik noch vielfältiger einsetzbar machen.

Mikroskopie ist eine wichtige Untersuchungsmethode in der Physik, Biologie, Medizin und vielen anderen Wissenschaften. Sie hat jedoch einen Nachteil: Ihre...

Im Focus: Small particles, big effects: How graphene nanoparticles improve the resolution of microscopes

Conventional light microscopes cannot distinguish structures when they are separated by a distance smaller than, roughly, the wavelength of light. Superresolution microscopy, developed since the 1980s, lifts this limitation, using fluorescent moieties. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research have now discovered that graphene nano-molecules can be used to improve this microscopy technique. These graphene nano-molecules offer a number of substantial advantages over the materials previously used, making superresolution microscopy even more versatile.

Microscopy is an important investigation method, in physics, biology, medicine, and many other sciences. However, it has one disadvantage: its resolution is...

Im Focus: Mit künstlicher Intelligenz zum besseren Holzprodukt

Der Empa-Wissenschaftler Mark Schubert und sein Team nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des maschinellen Lernens für holztechnische Anwendungen. Zusammen mit Swiss Wood Solutions entwickelt Schubert eine digitale Holzauswahl- und Verarbeitungsstrategie unter Verwendung künstlicher Intelligenz.

Holz ist ein Naturprodukt und ein Leichtbauwerkstoff mit exzellenten physikalischen Eigenschaften und daher ein ausgezeichnetes Konstruktionsmaterial – etwa...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Magnesiummangel stoppt Wachstum von Krankheitserregern

22.11.2019 | Medizin Gesundheit

Entwicklungen in der Schifffahrt schneller und effizienter testen

22.11.2019 | Verkehr Logistik

Fehlende Zellprogrammierung führt zu Hodentumoren

22.11.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics