Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IDMT engagiert sich mit »Songs2See« zum IdeenPark ThyssenKrupp in Essen

08.08.2012
Ton für Ton Musikerfahrung sammeln

Vom 11. - 23. August 2012 präsentiert das Fraunhofer IDMT die Musiklernsoftware Songs2See auf Deutschlands größter Erlebniswelt für Innovation und Technik, dem IdeenPark ThyssenKrupp in Essen. Mit Songs2See können Anfänger und Fortgeschrittene ihr musikalisches Talent spielerisch auf die Probe stellen und Musikerfahrung auf verschiedenen Instrumenten sammeln – ganz nach persönlichen Vorlieben und Fingerfertigkeiten.

Ob Jazz, Klassik oder Rock – mit der Software Songs2See erklimmt jeder Musikbegeisterte im Nu die Tonleiter. »Musikalisches Vorwissen ist dafür nicht nötig, sondern einfach nur Spaß und Interesse an Musik sowie der Wunsch, ein Instrument lernen zu wollen«, erklärt Christian Dittmar, Leiter der Gruppe Semantische Musik Technologien am Fraunhofer IDMT und Mitentwickler von Songs2See.

Mit Hilfe der Lernsoftware kann jedes Lied aus der eigenen Musiksammlung mit wenigen Mausklicks in Noten- und Grifftechniken aufbereitet, nach eigenen Wünschen bearbeitet und als Übungsmaterial genutzt werden. Schon nach kurzer Zeit entsteht auf diese Weise ein ganz persönliches Lieder- und Notenbuch. Der Lernende spielt die vorgegebene Melodie mit dem Instrument seiner Wahl einfach nach und erhält für alle richtig getroffene Töne Punkte.

»Das sorgt nicht nur für jede Menge Spaß, sondern spornt die Musikschüler beim Lernen an, sich stetig zu verbessern und immer höhere Punktzahlen zu erzielen. Auch beim Üben mit der ganzen Familie oder Freunden können Musikschüler ihr Können auf die Probe stellen und im Kampf um die höchste Punktzahl gegeneinander antreten. Ganz nebenbei werden dabei auf spielerische Weise die Fingerfertigkeiten und das Notenlesen trainiert«, erklärt Dittmar weiter.

Aber nicht nur Anfänger verbessern mit Songs2See und dem integrierten Lernmodus Schritt für Schritt ihre Fertigkeiten. Auch Fortgeschrittene können ihre motorischen Fähigkeiten weiterentwickeln oder sich auch nur musikalisch begleiten lassen.

Besuchen Sie uns zum IdeenPark ThyssenKrupp in Essen im Stadtviertel »DigiTal« und erleben Sie, wie einfach das Musizieren mit der Lernsoftware Songs2See sein kann!

Am 19. August 2012 engagiert sich das Fraunhofer IDMT mit seiner Lernsoftware Songs2See in Kooperation mit dem IdeenPark ThyssenKrupp bei »IdeenSounds«. Dort erleben die Besucher live, wie ein erfolgreicher Song – von der Idee bis zum ersten Konzert – entsteht. Alle Musikliebhaber können in der Zeit von 16.30 bis 18.00 Uhr im »Gläsernen Studio« beherzt in die Saiten greifen und sich beim Nachspielen der Songs der Berliner Rock-Band »Crutch« mit anderen Besuchern messen. Dem Gewinner im Wettbewerb um den höchsten Songs2See-Punktestand erwartet ein toller Preis.

Über den IdeenPark:
Der IdeenPark wird seit 2004 vom Konzern ThyssenKrupp mit Unterstützung des Landes und zahlreicher Partner aus Forschung, Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft veranstaltet. Eine Entdeckungsreise durch die Welt der Ideen, Innovationen, Wissenschaft und Technik, die sich den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen widmet, animiert die Besucher zum Ausprobieren und Mitmachen. Der IdeenPark will vor allem junge Menschen an naturwissenschaftliche Themen heranführen und ihr Interesse für ein Studium oder eine Berufsausbildung auf diesem Gebiet wecken.
Über das Fraunhofer IDMT:
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audiovisueller Anwendungen. Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audiovisuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio. In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind. Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Stefanie Theiß | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de
http://www.idmt.fraunhofer.de/de/presse_und_medien/2012/IdeenParkThyssenKrupp.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fingerprint-Spektroskopie in einer Millisekunde
24.06.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Fraunhofer IDMT zeigt akustische Qualitätskontrolle auf der Fachmesse für Messtechnik »Sensor + Test 2019«
21.06.2019 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einzelne Atome im Visier

Mit der NMR-Spektroskopie ist es in den letzten Jahrzehnten möglich geworden, die räumliche Struktur von chemischen und biochemischen Moleküle zu erfassen. ETH-Forschende haben nun einen Weg gefunden, wie man dieses Messprinzip auf einzelne Atome anwenden kann.

Die Kernspinresonanz-Spektroskopie – kurz NMR-Spektroskopie – ist eine der wichtigsten physikalisch-chemischen Untersuchungsmethoden. Damit lässt sich...

Im Focus: Partielle Mondfinsternis am 16./17. Juli 2019

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Wie im letzten Jahr findet auch 2019 eine in den späten Abendstunden in einer lauen Sommernacht gut zu beobachtende Mondfinsternis statt, und zwar in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli. Die Finsternis ist zwar nur partiell - der Mond tritt also nicht vollständig in den Erdschatten ein - es ist aber für die nächsten Jahre die einzige gut sichtbare Mondfinsternis im deutschen Sprachraum.

Am Dienstagabend, den 16. Juli, wird ein kosmisches Schauspiel zu sehen sein: Der Vollmond taucht zu einem großen Teil in den Schatten der Erde ein, es findet...

Im Focus: Fraunhofer IDMT zeigt akustische Qualitätskontrolle auf der Fachmesse für Messtechnik »Sensor + Test 2019«

Das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert vom 25. bis 27. Juni 2019 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft (Stand 5-248) seine neue Lösung zur berührungslosen, akustischen Qualitätskontrolle von Werkstücken und Bauteilen. Da die Prüfung zerstörungsfrei funktioniert, kann teurer Prüfschrott vermieden werden. Das Prüfverfahren wird derzeit gemeinsam mit verschiedenen Industriepartnern im praktischen Einsatz erfolgreich getestet und hat das Technology Readiness Level (TRL) 6 erreicht.

Maschinenausfälle, Fertigungsfehler und teuren Prüfschrott reduzieren

Im Focus: Fraunhofer IDMT demonstrates its method for acoustic quality inspection at »Sensor+Test 2019« in Nürnberg

From June 25th to 27th 2019, the Fraunhofer Institute for Digital Media Technology IDMT in Ilmenau (Germany) will be presenting a new solution for acoustic quality inspection allowing contact-free, non-destructive testing of manufactured parts and components. The method which has reached Technology Readiness Level 6 already, is currently being successfully tested in practical use together with a number of industrial partners.

Reducing machine downtime, manufacturing defects, and excessive scrap

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

17. Internationale Conference on Carbon Dioxide Utilization in Aachen

25.06.2019 | Veranstaltungen

Meeresleuchten, Klimawandel, Küstenmeere Afrikas – Spannende Vielfalt bei „Warnemünder Abenden 2019“

24.06.2019 | Veranstaltungen

Plastik: Mehr Kreislauf gegen die Krise gefordert

21.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Einzelne Atome im Visier

25.06.2019 | Physik Astronomie

Clever Chillen mit weniger Kältemittel: Neue Blue e Chiller von 11 bis 25 kW

25.06.2019 | Energie und Elektrotechnik

Neuer Therapieansatz fördert die Reparatur von Blutgefässen nach einem Hirnschlag

25.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics