Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FISBA zeigt an der Photonics West die neueste Entwicklung im Bereich Lasermodule, das FISBA READYBeamTM

29.01.2020

Auf der diesjährigen Photonics West in San Francisco setzt FISBA ein Zeichen in der Welt der Mikrolasermodule. Mit dem READYBeamTM demonstriert FISBA ihre Expertise und Erfahrung im Bereich Mikrophotonik.

FISBA, einer der weltweit führenden und unabhängigen Anbieter auf dem Gebiet der Mikro Photonik, stellt vom 4. bis 6. Februar 2020 an der Photonics West in San Francisco am Stand 763 in der South Hall aus.


Das READYBeam™ ist eine einfache, kompakte und leistungsstarke Option, um den Platzbedarf, die Entwicklungszeit und das Integrationsrisiko von mehrfarbigen Laserquellen drastisch zu reduzieren.

FISBA entwickelt und produziert Lösungen in den Bereichen Life Sciences, Luftfahrt & Verteidigung und Produktionstechnologie. FISBA bieten ihren Kunden den kompletten Service - von den ersten Konzepten und Designstudien bis hin zu funktionierenden Prototypen und Serienprodukten.

Das FISBA READYBeam™ ist die Antwort auf die steigende Nachfrage von Kunden nach kompakten, leistungsstarken und zuverlässigen mehrfarbigen Laserquellen, die die Möglichkeiten von Unternehmen und Forschung erheblich erweitern. Es ist die erste Wahl von Instrumentendesignern, den Platzbedarf, die Entwicklungszeit und das Integrationsrisiko drastisch zu reduzieren.

Das Lasermodul bietet ultimative Kontrolle und Benutzerfreundlichkeit auch für anspruchsvollste Anwendungen. Eingebettete Kühlung, voll integrierte Treiberelektronik, individuelle Leistungsregelung für jede Wellenlänge runter auf 0, Fotorückkopplung mit geschlossenem Regelkreis und Singlemode-Faserkopplung sind einige der herausragenden Merkmale.

Mit 405/488/638 nm und 450/520/660 nm bieten das READYBeam bio und READYBeam ind eine gängige und vielseitige Kombination von Wellenlängen für viele Anwendungsbereiche.

Dazu gehören fluoreszenzbasierte Techniken in den Biowissenschaften und der Diagnostik sowie in Industrie-, Material- und Umweltanwendungen. Das Lasermodul wird für Durchflusszytometrie, Spektroskopie, konfokale Mikroskopie, Screening und Selektion, Metrologie, Interferometrie, Datenspeicherung und Lichtstreutechniken eingesetzt.

Der READYBeam setzt die Tradition von FISBA in der Photonik fort. Machen Sie sich jetzt bereit für die Zukunft!

Die Mikrooptiken von FISBA werden in Anwendungen wie Endoskopie, medizinischer Abbildungsoptik, Durchflusszytometrie, Spektroskopie, Fernerkundung und integrierten Abbildungsoptik eingesetzt. FISBA liefert Mikrolinsen mit Durchmessern ab 0,3 mm. Diese können von uns nach Kundenwunsch anwendungsspezifisch beschichtet werden. Unsere Experten entwickeln und produzieren einbaufertige Mikrolinsen ab einem Durchmesser von 0,3 mm und Mikro-Asphären ab einem Durchmesser von 1,8 mm.

Unser Team freut sich auf Ihren Besuch am Stand 763 in der South Hall.


Über FISBA
Seit 1957 stellt FISBA Kunden im Bereich der Photonik die branchenweit grösste Palette an Design- und Fertigungskapazitäten für optische Komponente und Systeme bereit. Hochspezialisierte Teams erfüllen die komplexen Anforderungen von Kunden aus den strikt regulierten Branchen Life Science, Verteidigung und Luftfahrt, Industriefertigung und Materialverarbeitung und tragen so dazu bei, dass weltweit führende Marken ihr Marktpotenzial erfüllen können. Die auf den Kunden ausgerichteten Services von FISBA reichen von der Konzeption über die Unterstützung bei der Geräteentwicklung bis hin zu Engineering, Supply-Chain-Optimierung und Gerätemontage. Hierzu stehen unsere speziell dafür eingerichteten Niederlassungen bereit, die die strikten Marktanforderungen erfüllen und gleichzeitig das geistige Eigentum unserer Kunden schützen. FISBA ist an Standorten in der Schweiz, in Deutschland und in den USA tätig.

Medien Kontakt
Birgit Rauch
Head of Corporate Marketing Communication
media@fisba.com

www.fisba.com

Birgit Rauch | FISBA AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Cobot-Assistenz in der Montage: Flexible Lösungen für den Mittelstand auf der Hannover Messe 2020
19.02.2020 | Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM

nachricht HMI Preview 2020: Neue Herzen für Brennstoffzellen: Fraunhofer IWU forscht an zukunftsfähiger Serienproduktion
12.02.2020 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Im Focus: From China to the South Pole: Joining forces to solve the neutrino mass puzzle

Study by Mainz physicists indicates that the next generation of neutrino experiments may well find the answer to one of the most pressing issues in neutrino physics

Among the most exciting challenges in modern physics is the identification of the neutrino mass ordering. Physicists from the Cluster of Excellence PRISMA+ at...

Im Focus: Krankheiten ohne Medikamente heilen

Fraunhofer-Forschende wollen mit Mikroimplantaten Nervenzellen gezielt elektrisch stimulieren und damit chronische Leiden wie Asthma, Diabetes oder Parkinson behandeln. Was diese Therapieform so besonders macht und welche Herausforderungen die Forscher noch lösen müssen.

Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ist jede vierte Frau von Harninkontinenz betroffen. Diese Form der Blasenschwäche wurde bislang durch ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Plasmonen im atomaren Flachland

25.02.2020 | Informationstechnologie

Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

25.02.2020 | Informationstechnologie

Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

25.02.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics