Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektromobilität auf der Intersolar

02.06.2010
Webasto Solar zeigt Elektro-Mini mit Range Extender und großem Fotovoltaikdach
* Neuer Elektro-Pkw wird erstmals mit Solardach gezeigt
* Fotovoltaische Energie unterstützt das Bordnetz
* Reichweitenverlängerung dank selbstproduziertem Strom
Die Intersolar in München kommt in Bewegung: Neben den neusten Trends rund um effiziente Zelltypen und Fotovoltaikmodule hält 2010 die Elektromobilität Einzug in die weltgrößte Sonnenenergie-Messe. Mit der Webasto Solar GmbH stellt der Marktführer im Bereich markenübergreifender Pkw-Solardächer ein zeitgemäßes Automotive-Produkt zur eigenen Stromerzeugung vor.

Präsentiert wird ein Concept Car der AVL LIST GMBH, einem Automotive-Entwickler aus Österreich. Der Mini mit Elektromotor und Range Extender trägt kein gewöhnliches Metalldach, er nutzt vielmehr dank fotovoltaischer Zellen die anfallende Sonnenstrahlung und generiert damit Energie für das Bordnetz. Das serienreife, komplett integrierte Dach mit einer Leistung von 75 Watt peak wurde von Webasto Solar entwickelt und produziert.

Aber auch Automobile mit herkömmlichem Antrieb können von der Solartechnologie profitieren. Helmut Teschner, Geschäftsführer der Webasto Solar GmbH: "Die technischen Voraussetzungen zur Realisierung eines großflächigen Solardachs auf einem Benziner, Hybrid- oder Stromfahrzeug sind nahezu identisch. Ein herkömmlicher Pkw sollte aber über eine ausreichend starke Batterie verfügen, um den Solarstrom überhaupt aufnehmen zu können. Für eine normale Autobatterie ist unsere solare Stromerzeugung praktisch zu effizient."

Längst sind Fotovoltaikdächer für Autos kein Nischenprodukt mehr. Alleine 2008 und 2009 wurden mehr als 60.000 Schiebedächer verschiedener Automarken mit Spezialmodulen von Webasto Solar ausgestattet. Auch die großflächige Lösung überzeugt die Automobilkonzerne: Ein erster Serienauftrag für einen namhaften deutschen Fahrzeughersteller ist bereits angelaufen. Mit dem integrierten Fotovoltaikdach von Webasto Solar erhält das Elektrofahrzeug eine Reichweitenverlängerung von bis zu 7 %.

Neben der Serienfertigung für Solarschiebedächer bedient die Webasto Solar GmbH derzeit auch Forschungsaufträge aus dem Bereich der Elektromobilität. Dabei nutzen zahlreiche Fahrzeughersteller die einzigartige Expertise der Landsberger: Kristalline Solarzellen werden normalerweise auf einer gleichmäßig ebenen Fläche angeordnet. Webasto Solar ist weltweit das einzige Unternehmen, das bereits seit Jahren Solarzellen in Serie auf gewölbten Flächen anbringt - und dabei die anspruchsvollen Normen der deutschen Automobilindustrie erfüllt.

Weitere Highlights der Webasto Solar auf der Intersolar 2010 sind ein großflächiges Glas-Energiedachmodul, ein transparentes Solardach-Exponat, das den Fahrgästen die volle Durchsicht erlaubt sowie spezielle Fotovoltaikmodule für Wohnhäuser. Halle A4, Standnummer 405.

Über die Webasto Solar GmbH:

Die Webasto Solar GmbH ist das derzeit einzige Unternehmen, welches bereits heute Solarelemente in Serie für verschiedene Automarken herstellt. Die Produktion des Unternehmens aus Landsberg am Lech liefert Solarapplikationen unter anderem für Pkw von Audi, Mercedes, Seat und VW. Im ersten Quartal 2010 konnte die Tochtergesellschaft der systaic AG eine Vollauslastung der Produktion vorweisen. Mit Webasto Solar steigerte der SYSTAIC-Geschäftsbereich Automotive den Quartalsumsatz deutlich auf 2,5 Mio. Euro (Q1 2009: 1.4 Mio. Euro).

Über die systaic AG:

Die systaic AG hat sich auf effiziente und zugleich ästhetische Solarlösungen spezialisiert: Den Schwerpunkt des Portfolios bildet die Entwicklung und Installation von integrierten fotovoltaischen Industrielösungen. Wichtigstes Kernprodukt für Endkonsumenten ist das SYSTAIC Energiedach für Gebäude, das Strom und Wärme aus Sonnenenergie generiert. Die systaic AG wurde im November 2004 gegründet und ist seit März 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, davon seit September 2008 im Segment Prime Standard. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 200 Mitarbeiter.

Achim Zolke | systaic AG
Weitere Informationen:
http://www.webasto-solar.de
http://www.systaic.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Überraschend einfache Lösung von Heraeus für schwer zugängliche Stellen durch Infrarot-Wärme auf den Punkt
31.07.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn

16.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics