Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Create sustainable value – unser Weg zur nachhaltigen Wertsteigerung

26.07.2012
Unter dem Leitmotiv „Create sustainable value – unser Weg zur nachhaltigen Wertsteigerung“ präsentiert Siemens Industry an der erstmals stattfindenden Messe Sindex in Bern vom 4. bis 6. September 2012 Neuigkeiten und Trends aus der Automatisierungs- und Antriebswelt.

Der rund 500 Quadratmeter grosse Stand C034 in der Halle 2.0 ist ganz dem grünen Leitmotiv gewidmet und besticht durch grosszügig angelegte hängende Gärten und eine kontrastreiche Pflanzenwelt. Neben einem zentralen Networking-Bereich verfügt die grüne Insel über verschiedene offene Höfe, die jeweils einem Themenbereich gewidmet sind.



Diese präsentieren die ganze Bandbreite an innovativen, nachhaltigen Produkten, Systemen und Lösungen für die Automatisierungs- und Antriebstechnik sowie unser komplettes Dienstleistungs- und Kursangebot.

Jeder Themenbereich wird mit einem so genannten QR-Code ausgestattet sein. Beim Scannen mit dem Smartphone werden Interessierte umgehend auf die entsprechende Internetseite verlinkt.

Die Highlights

Einige der Highlights am Stand C034 in der Halle 2.0 sind die kompakte dezentrale Peripherie für den Anlagen- und Maschinenbau, die Simatic ET 200SP und die neue Getriebemotorreihe Simogear, welche die Bauarten Stirnrad-, Flach-, Kegelstirnrad- sowie Schnecken- Getriebemotoren umfasst. Des Weiteren gibt es eine Lösung für Energiemonitoring in Zweckund kleinen Industriebauten, bestehend aus der PC-basierten Energiemonitoring-Software powermanager und den Erfassungsgeräten der Sentron-Familie zu sehen. Aber auch der dezentrale Frequenzumrichter Sinamics G120D ist mit seiner einzigartigen Kombination aus Positionierfähigkeit und Energierückspeisung eine interessante Neuigkeit. Im Bereich Software hat Siemens seine Softwarelösung Comos für Anlagenplanung und -betrieb ausgebaut. Mit Comos 10 steht für Anlagenplaner und Betreiber nun eine Enterprise-Plattform zur Verfügung, mit der auch grösste Datenvolumina verwaltet werden können. Die PLM-Software Teamcenter 9 liefert mit den neuen Funktionen von der Planung und Entwicklung bis hin zur Fertigung und zum Support passende Informationen, um die richtigen Produktentscheidungen treffen zu können. So können Produkte schneller auf den Markt gebracht werden, indem die Konstruktionsund Änderungs-Zykluszeit verkürzt werden.

Technik auf Achse

Ergänzend zum Stand werden vor den Messetoren in den beiden mobilen Ausstellungen, dem Siemens „Prozessinstrumentierungs-Truck“ und „Energieeffizienz-Truck“ News und Trends zu den entsprechenden Themen vorgestellt: Der Energieeffizienz-Truck bietet einen innovativen Einblick in führende Technologien und Lösungen, die Energieressourcen effizient managen. Leicht verständlich zeigt der Truck seinen Besuchern, wie wirtschaftliche Effizienz und Produktivität mit einer ökologisch verantwortungsvollen industriellen Produktion in Einklang gebracht werden können.

Im Prozessinstrumentierungs-Truck lernen die Besucher das weltweit einzigartige Portfolio für die Feldinstrumentierung, abgerundet durch ein breit gefächertes Angebot an pneumatischen Ventilstellungsreglern, Prozessreglern und –schreibern kennen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.siemens.ch/sindex/presse und www.visit.sindex.ch.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Industry Sector
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Tel. +41 848 822 844
industry.ch@siemens.com

Nadine Paterlini | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?
20.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Sensor+Test 2019: Sanftere künstliche Beatmung
16.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Im Focus: Impfen über die Haut – Gezielter Wirkstofftransport mit Hilfe von Nanopartikeln

Forschenden am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam ist es gelungen Nanopartikel so weiterzuentwickeln, dass sie von speziellen Zellen der menschlichen Haut aufgenommen werden können. Diese sogenannten Langerhans Zellen koordinieren die Immunantwort und alarmieren den Körper, wenn Erreger oder Tumore im Organismus auftreten. Mit dieser neuen Technologieplattform könnten nun gezielt Wirkstoffe, zum Beispiel Impfstoffe oder Medikamente, in Langerhans Zellen eingebracht werden, um eine kontrollierte Immunantwort zu erreichen.

Die Haut ist ein besonders attraktiver Ort für die Applikation vieler Medikamente, die das Immunsystem beeinflussen. Die geeigneten Zielzellen liegen in der...

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln

23.05.2019 | Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

Jubiläumskongress zur Radiologie der Zukunft

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Schub für ToCoTronics

23.05.2019 | Physik Astronomie

MiLiQuant: Quantentechnologie nutzbar machen

23.05.2019 | Physik Astronomie

Erfolgreiche Forschung zur Ausbreitung von Wellen

23.05.2019 | Interdisziplinäre Forschung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics