Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

COMPOSITES EUROPE 2011 zeigt Innovationen und Trends rund um Automatisierung, Verarbeitung und Serienanwendungen

03.08.2011
Die COMPOSITES EUROPE und die Internationale AVK-Tagung machen im September das Stuttgarter Messegelände zum wichtigsten Leichtbau-Treffpunkt des Jahres.

Die sechste Auflage der Fachmesse, die in diesem Jahr turnusmäßig wieder nach Stuttgart zurückkehrt, zeigt vom 27. bis 29. September Leichtbaukonzepte, Materiallösungen, modernste Produktions- und Automatisierungslösungen für Verbundwerkstoffe.

Im Mittelpunkt stehen Schlüsseltechnologien und Anwendungen für die wichtigsten Märkte von Verbundwerkstoffen: Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Leichtbau, Windenergie sowie Bau und Konstruktion.

Mehr als 300 internationale Aussteller zeigen sich auf dem Stuttgarter Messegelände - vom Global Player bis zum Spezialanbieter.

Rohmateriallieferanten, Zulieferer, Verarbeiter, Technologiehersteller und Dienstleister zeigen die gesamte Bandbreite der Industrie. Branchengrößen wie Ahlstrom, Momentive, 3A Composites, Huntsman, Zoltek oder KraussMaffei, aber auch SGL, Carbon Composites e.V. und Weiss Chemie sind wieder dabei. Zum ersten Mal wird sich Toho Tenax, Europas größter Produzent von Carbonfasern, in Stuttgart präsentieren. Und auch mit, Johns Manville, Mitsubishi Rayon und der Advanced Composites Group (ACG) konnte die COMPOSITES EUROPE weitere internationale Keyplayer nach Stuttgart holen.

Rahmenprogramm: Überblick über Werkstoff-Trends und Prozess-Innovationen
Von der Internationalen AVK-Tagung über das Composites Forum bis zur Product Demonstration Area – die COMPOSITES EUROPE 2011 bietet ihren Besuchern ein hochkarätiges Rahmenprogramm. Neben den mehr als 300 internationalen Ausstellern geben zahlreiche Experten aus Praxis und Wissenschaft einen Überblick über die Trends auf dem Markt für Verbundwerkstoffe. Automatisierung, Verarbeitungsprozesse und Serienanwendungen sind die aktuellen Themen. Das Programm reicht von Vortragsreihen über einen internationalen Klebworkshop bis zu Schneid- und RTM-Live-Demos.
AVK-Tagung mit neuem Konzept
Die AVK-Tagung, die den traditionellen Auftakt zur Messe bildet, geht vom 26. – 27. September mit einem neuen Konzept an den Start. Komprimiert in 2 Vortragsreihen informieren hochkarätige Redner über die vielfältigen Einsatzgebiete von Faserverbundkunststoffen. Thematisch sind die beiden Reihen dabei unterteilt in Entscheider- und Techniker-Blöcke.

Der GFK- und CFK-Markt mit seinen Rahmenbedingungen wird ebenso Thema sein, wie aktuelle technische Entwicklungen und neue Verfahren. So referieren u.a. Experten von Airbus oder Mercedes-Benz über thermoplastische Composites im Flugzeugbau oder SMC-Sturkturbauteile im Fahrzeugbau. In einem speziellen Vortragsblock werden Professoren namhafter Universitäten und Institute über Trends, Materialvergleiche und Serienanwendungen berichten. Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunftsperspektive von Faserverbundkunststoffen im Automobil", in der namhafte Teilnehmer aus der Automobil- und Zulieferindustrie über den aktuellen Stand der Technik diskutieren, beschließt die Tagung.

COMPOSITES Forum wieder mit Workshop zu innovativer Klebtechnik
Automatisierung, Product-Lifecycle-Management (PLM) und Klebtechnik – das sind drei große Themen im COMPOSITES Forum. Fachleute aus Praxis und Wissenschaft referieren an allen drei Messetagen über Grundlagen und Trends in der Ver- und Bearbeitung von Verbundwerkstoffen.

Im Themenbereich Automatisierung stehen u.a. neue Prozesse für die Serienproduktion in der Automobilindustrie und Robotertechnologien für die CFK-Bearbeitung auf dem Programm.

Nach der großen Resonanz der letzten beiden Veranstaltungen wird die COMPOSITES EUROPE am dritten Messetag dem Thema Kleben von faserverstärkten Kunststoffen erneut einen eigenen Workshop widmen. Im Mittelpunkt stehen Möglichkeiten des Klebens, Anforderungen an Klebstoffe und Eigenschaften unterschiedlicher Materialien. Fachlich begleitet und moderiert wird der Workshop von Prof. Dr. Andreas Groß vom Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM.

Das COMPOSITES Forum befindet sich in Halle 4 und ist als offene Vortragsfläche gestaltet. Der Zutritt zu den Vorträgen, die in englischer und deutscher Sprache gehalten werden, ist für alle Messebesucher frei.

Das Besucherhighlight: die Product Demonstration Area
Von der Schneid- und Klebtechnologie bis zur RTM-Live-Demonstration – die Sonderfläche „Product Demonstration Area“ ist alljährlich ein Besuchermagnet der Messe. Die Sonderschau in Halle C2, die in Kooperation mit dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen und der AVK - Industrievereinigung verstärkte Kunststoffe entsteht, bietet den Besuchern Hightech-Produkte zum Anfassen, Vorführungen von Produktionsprozessen, Rohmaterialien sowie diverse Prüf- und Testverfahren für Composites-Produkte.

Das IKV zeigt sich auf der Sonderfläche mit dem Themenschwerpunkt Faserverstärkte Thermoplaste. Das Institut erforscht intensiv diese recht junge Werkstoffkombination und präsentiert auf der PDA neben einer neuen Methode zur 3D-Fließpresssimulation auch Ergebnisse und Bauteile aus weiteren Verfahren - darunter die in situ-Polymerisation sowie die Diaphragma-Umformtechnik für die Verarbeitung von gewebeverstärkten Prepregs (Organobleche) mit Hochleistungsthermoplasten. Bei langfaserverstärkten Thermoplasten erforscht das IKV die vollautomatisierte Herstellung komplexer dreidimensionaler Preforms aus Hybridgarnen im Faserspritzprozess.

Carbon Composites e.V. auf der COMPOSITES EUROPE 2011
In der Ausstellungsfläche ist die COMPOSITES EUROPE in diesem Jahr deutlich gewachsen. Einen der größten Stände belegt der Carbon Composites e. V, der sich wieder auf der Messe präsentiert. Insgesamt 13 Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen des Verbandes zeigen auf einem Gemeinschaftsstand ihre Innovationen. Das Spektrum reicht von Präzisionswerkzeugen über Verfahrenstechnologien wie Vacuum assisted process (VAP®) bis zu CFK-Komponenten aus dem Automobil- und Flugzeugbau. So stellt EADS als VAP®-Patentinhaber sein Lizenzierungs-Programm vor. Zulieferer der Flugzeugindustrie wie Premium AEROTEC demonstrieren ihre Fertigkeiten in der Anwendung neuester CFK-Technologien.

Weitere Informationen, Pressemitteilungen und Bilder zur COMPOSITES EUROPE finden Sie unter www.composites-europe.com

Für Rückfragen steht Ihnen die Presseabteilung der Reed Exhibitions Deutschland GmbH gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Dr. Mike Seidensticker
Pressesprecher
Tel.: +49 (0) 211 90191-128
Fax: +49 (0) 211 90191-138
Mike.Seidensticker@reedexpo.de
Christian Reiß
Pressereferent
Tel.:+49 (0) 211 90191-221
Fax: +49 (0) 211 90191-138
Christian.Reiss@reedexpo.de

Christian Reiß | Reed Exhibitions
Weitere Informationen:
http://www.composites-europe.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics