Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe 2002 - Kompetenznetze Optische Technologien sind Partner der PhotonicWorld

11.04.2002


Kompetenznetze Optische Technologien in Deutschland


PhotonicNet und OptecNet Deutschland präsentieren sich im Rahmen der Sonderausstellung PhotonicWorld
in Halle 18, Stand J 06

Am 18. Februar verkündete das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin das neue, 280 Mio. Euro umfassende Förderprogramm für die Optischen Technologien. "Das Werkzeug Licht revolutioniert industrielle Fertigungsverfahren wo Mechanik, Chemie oder Elektronik an ihre Grenzen stoßen. Es ist Antriebsmotor für den Fortschritt und damit ein Garant für sichere Arbeitsplätze."
Bestandteil des Förderprogramms sind acht regionale Kompetenznetze für Optische Technologien und das übergeordnete OptecNet Deutschland - wichtige Keimzellen zur interdisziplinären Zusammenarbeit von Unternehmen, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

OptecNet Deutschland e.V. steht für die wirkungsvolle Umsetzung der regionalen Vernetzung auf Bundesebene und die gezielte internationale Präsenz Optischer Technologien ’made in Germany’.
OptecNet Deutschland e.V. bildet mit den regionalen Strukturen einen leistungsfähigen Verbund, der sich auf die folgenden Aufgaben konzentriert:

Überregionales Informationsmarketing

  • Außendarstellung durch Internet-Portal, Messe- und Kongresspräsenz, Öffentlichkeitsarbeit und internationale Präsenz der Regionalnetze sowie Anbindung an internationale Datenbanken.
  • In der Binnenvernetzung ist eine bedeutende Funktion der Informationsfluss zwischen den regionalen Netzen, insbesondere zur Vorbereitung von Verbundprojekten, Produktentwicklung und Patentangelegenheiten.

Überregionale inhaltliche Vernetzung

  • Erfahrungsaustausch im Netzwerkmanagement, Innovationsfindung, Forschungs- und Technologieförderung
  • Bundesweite Erfassung der regionalen Aus- und Weiterbildungssituation und darauf aufbauender Anstoß und Koordination bundesweiter Initiativen zur Aus- und Weiterbildung.

Vorrangiges Ziel der PhotonicNet GmbH ist, die optischen und photonischen Technologien in der Region Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wetzlar zu stärken und Forschungsergebnisse beschleunigt in marktfähige Produkte zu transferieren. Schwerpunktaktivitäten der in Hannover und Göttingen angesiedelten Geschäftsstellen sind Technologiemanagement, Start-up-Beratung, Aus- und Weiterbildung sowie Marketing und Kommunikation.

Die Stärke des PhotonicNet ist seine interdisziplinäre Zusammensetzung. Im Kompetenznetz ist eine Partnerschaft international renommierter Forschungsinstitute, zur Weltspitze gehörender Fertigungsunternehmen für optische Technologien, Universitäten und Fachhochschulen gelungen. Die Partner von PhotonicNet spiegeln das gesamte Spektrum von Laser- und Optikherstellern, -anwendern und forschungsinstituten wider.

Schwerpunkt des Netzwerks: "Optische Präzisionstechnik"

  • Photonenquellen, Strahlquellen und - konzepte
  • Optische Komponenten, Beschichtung, Mikrooptik, optische Systeme
  • Mikro- und Makromaterialbearbeitung
  • Messtechnik, Sensorik
  • Life Science , Biomedizinische Technik
  • Aus- und Weiterbildung
  • Transfer

Die Mitarbeiter der Regionalnetze stehen an allen Tagen als Ansprechpartner und zur Führung durch die PhotonicWorld zur Verfügung. So können Besucher gezielt Informationen rund um das Werkzeug Licht erhalten - über bestimmte Firmen, spezielle Technologien, mögliche Kooperationspartner oder regionale Besonderheiten.

Standtelefon PhotonicWorld: 0511-89-41680

Dipl. Biol. Anja Nieselt-Achille | idw
Weitere Informationen:
http://www.photonicnet.de/

Weitere Berichte zu: PhotonicWorld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer: What’s next?
16.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht
16.07.2019 | GFOS mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Im Focus: Großes Potenzial: Aktoren und Sensoren mit 3D-Druck in komplexe Bauteile integrieren

Der additiven Fertigung wird eine große Zukunft vorhergesagt. So lassen sich mit Hilfe des 3D-Drucks beispielsweise die Anzahl der Komponenten komplexer, individualisierter Baugruppen stark reduzieren und viele Funktionen direkt in ein Bauteil integrieren. Das vereinfacht den Herstellungsprozess und verringert den notwendigen Bauraum. Um diese Vorteile auch für mechatronische Systeme zu nutzen, forschen Wissenschaftler im Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in mehreren Projekten an der additiven Fertigung von integrierten Aktoren und Sensoren. Diese können in Leichtbaustrukturen störende oder schädigende Vibrationen mindern sowie Strukturen überwachen.

Aufgrund der Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte sehen die Wissenschaftler des Fraunhofer LBF großes Potenzial für die additive Fertigung mechatronischer...

Im Focus: Megakaryozyten als „Türsteher“ und Regulatoren der Zellmigration im Knochenmark

In einer neuen Studie zeigen Wissenschaftler der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg, dass Megakaryozyten als eine Art „Türsteher“ auftreten und so die Eigenschaften von Knochenmarksnischen und die Dynamik der Zellmigration verändern. Die Studie wurde im Juli im Journal „Haematologica“ veröffentlicht.

Die Hämatopoese ist der Prozess der Bildung von Blutzellen, der überwiegend im Knochenmark auftritt. Das Knochenmark produziert alle Arten von Blutkörperchen:...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Automatische Qualitätsprüfung für die Additive Fertigung

18.07.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics