Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drogentests werden schneller und genauer

09.04.2002


Was haben Drogenscreening und Krebstherapie gemeinsam? In beiden Fällen sind sehr genaue, schnelle und flexible Messverfahren erforderlich. Mit über 390.000 Euro im Förderkonzept "Mikrosystemtechnik 2000+" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert, haben jetzt zwei mittelständische Unternehmen eine Analysemethode entwickelt, die bei geringsten Probenmengen höchste Nachweisempfindlichkeit bzgl. der zu untersuchenden Wirkstoffe bietet. Am Mittwoch, 24. April, stellen sie im Rahmen der internationalen Fachmesse "Analytica" in München ihre Projektergebnisse vor.

Vor allem bei der Krebstherapie bei Kleinkindern stellt sich das Problem, dass jedes Kind sehr unterschiedlich auf die Medikamentendosierungen reagiert. Um Fehldosierungen auszuschließen, muss die Konzentration der Arzneimittel und der Abbauprodukte im Körper individuell sehr genau gemessen werden. Die bislang zur Verfügung stehenden Messmethoden weisen jedoch bezüglich Genauigkeit und Handhabbarkeit noch erhebliche Defizite auf, so dass es in der Therapie zu Überdosierungen mit entsprechenden gesundheitlichen Folgeschäden kommen kann.

Technologische Basis des neuen Verfahrens ist die Laserinduzierte Fluoreszenz (LIF). Hierfür standen bislang aber nur sehr teure und aufwendige Lasersysteme zur Verfügung, die keinen Einsatz in einem klinischen Routinegerät zulassen. Bei der Entwicklung eines leicht handhabbaren, zuverlässigen und kostengünstigen Gerätes zur Bestimmung kleinster Wirkstoffkonzentrationen in der klinischen Diagnostik nutzten die Projektpartner die Vorteile der Mikrosystemtechnik und entwickelten einen neuartigen miniaturisierten UV-Laser mit vier einstellbaren Wellenlängen. Zu den ersten Anwendungen wird neben der Krebstherapie auch die Blutuntersuchung auf Drogen gehören.

Das Projekt "Miniaturisiertes modulares LIF-System - MIMOLIS" wird am 24. April ab 11 Uhr auf der Messe München, ICM, Saal 12, von den Projektpartnern, J&M Analytische Mess- und Regeltechnik GmbH aus Aalen sowie CRYSTAL GmbH aus Berlin, präsentiert.

Nähere Informationen zum Verbundprojekt und zur Präsentation erteilt der Projektträger

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Christine Weiß
Rheinstraße 10 B, 14513 Teltow
Telefon: 03328/435-184, Fax: 03328/435105, E-Mail: weiss@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw

Weitere Berichte zu: Drogentest Krebstherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2018: Mobiles Bewegungs-Feedback soll Patienten helfen, Schonhaltungen beim Gehen abzubauen
07.11.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Design-Revolution für technische Systeme: Fraunhofer IEM stellt Technologie MID auf der FMB vor
06.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics