Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universelle Telelearningplattform "System2Teach"

07.03.2002


Exponat der Fachhochschule Fulda auf der CeBIT 2002

Mit einem Exponat zum Online-Studium ist die Fachhochschule Fulda auf dem Gemeinschaftstand hessischer Hochschulen bei der diesjährigen CeBIT in Hannover vertreten (Halle 11, Stand F 14).

Im Rahmen der BMBF-Initiative (Bundesministerium für Bildung und Forschung) "Neue Medien in der Bildung" erarbeitet das Konsortium "Multimedialer Kooperationsverbund - Hochschulen für Gesundheit" ein Projekt zur hochschulübergreifenden Nutzung neuer Medien in den Gesundheitswissenschaften. Ziel ist die Entwicklung von Online-Studiengängen und Weiterbildungsmodulen. Neben den Inhalten gehört auch die Entwicklung von Werkzeugen und einer Plattform zu den Aufgaben des Kooperationsverbundes.

Für dieses Projekt entwickelten Studenten des Fachbereichs Angewandte Informatik unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Schroeter, Prof. Dr. Helmut Dohmann und Diplomingenieur Hubert Bodesheim die Telelearningplattform "System2Teach". Es ist eine webbasierte und modulare Plattform, die neben den üblichen Funktionen, wie sie auch in herkömmlichen Systemen zu finden sind, insbesondere "prozessorientierte" Funktionen realisiert. Dazu gehören eine elektronische Abbildung des "studentischen Workflows" und Funktionen wie Offline-Studium (Download oder Ausdruck eines Kurses). Zusätzliche Instrumente zur Teamarbeit unterstützen studentisches Arbeiten.

Kern von "System2Teach" ist ein Redaktionssystem, das es ermöglicht, die Strukturen von Lerneinheiten (Studiengänge, Kurse etc. und deren Zusammenhänge) zu beschreiben und das die Erstellung von Kursmaterialien unterstützt. Dabei erstellt der Autor ein Dokument (Datei) und legt es auf dem Ser-ver ab. Über Metadaten wird das Dokument beschrieben, in die Struktur der Lerneinheit eingebunden und für die Anzeige am Browser aufbereitet. Ein Bibliothekstool ergänzt die Lernumgebung. Hier können sowohl Autoren als auch Studenten individuell diverses Lehrmaterial (Texte, Bilder, Videos etc.) ablegen, strukturieren und verwalten.

Über das Lernsystem greifen Studierende auf die Inhalte zu. Im Funktionsbereich Personal Office werden individuelle Daten der Studierenden vorgehalten, wie Notenübersichten, bearbeitete Kurse, Übungen etc., Bookmarks und an-deres mehr. Die Kommunikationsfunktion stellt Mechanismen für die synchrone und asynchrone Kommunikation zwischen Studierenden allgemein und zwischen Mitgliedern einer Lern- bzw. Arbeitsgruppe bereit. Der Übungs- und Klausurbereich dient der Überprüfung des Lernfortschrittes. Über die Administrationsfunktionen wird das System verwaltet.

Zusätzlich wird "System2Teach" über Knowledge- Management-Komponenten verfügen, die die Gruppenarbeit und den Wissensaustausch zwischen den individuell Lernenden untereinander und zu den Lehrenden unterstützen. Hierzu sind wissensgesteuerte Kommunikationskomponenten, die über Benutzerprofile gesteuert werden, implementiert. Damit kann eine wissensorientierte Kommunikation zwischen den verschiedenen Lernenden untereinander organisiert werden.

Ralf Thaetner | idw

Weitere Berichte zu: Telelearningplattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer: What’s next?
16.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht
16.07.2019 | GFOS mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Megakaryozyten als „Türsteher“ und Regulatoren der Zellmigration im Knochenmark

In einer neuen Studie zeigen Wissenschaftler der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg, dass Megakaryozyten als eine Art „Türsteher“ auftreten und so die Eigenschaften von Knochenmarksnischen und die Dynamik der Zellmigration verändern. Die Studie wurde im Juli im Journal „Haematologica“ veröffentlicht.

Die Hämatopoese ist der Prozess der Bildung von Blutzellen, der überwiegend im Knochenmark auftritt. Das Knochenmark produziert alle Arten von Blutkörperchen:...

Im Focus: Megakaryocytes act as „bouncers“ restraining cell migration in the bone marrow

Scientists at the University Würzburg and University Hospital of Würzburg found that megakaryocytes act as “bouncers” and thus modulate bone marrow niche properties and cell migration dynamics. The study was published in July in the Journal “Haematologica”.

Hematopoiesis is the process of forming blood cells, which occurs predominantly in the bone marrow. The bone marrow produces all types of blood cells: red...

Im Focus: Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

Supraleitende Hochfrequenzkavitäten können Elektronenpakete in modernen Synchrotronquellen und Freien Elektronenlasern mit extrem hoher Energie ausstatten. Zurzeit bestehen sie aus reinem Niob. Eine internationale Kooperation hat nun untersucht, welche Vorteile eine Beschichtung mit Niob-Zinn im Vergleich zu reinem Niob bietet.

Zurzeit ist Niob das Material der Wahl, um supraleitende Hochfrequenzkavitäten zu bauen. So werden sie für Projekte wie bERLinPro und BESSY-VSR eingesetzt,...

Im Focus: Künstliche Intelligenz löst Rätsel der Physik der Kondensierten Materie: Was ist die perfekte Quantentheorie?

Für einige Phänomene der Quanten-Vielteilchenphysik gibt es mehrere Theorien. Doch welche Theorie beschreibt ein quantenphysikalisches Phänomen am besten? Ein Team von Forschern der Technischen Universität München (TUM) und der amerikanischen Harvard University nutzt nun erfolgreich künstliche neuronale Netzwerke für die Bildanalyse von Quantensystemen.

Hund oder Katze? Die Unterscheidung ist ein Paradebeispiel für maschinelles Lernen: Künstliche neuronale Netzwerke können darauf trainiert werden Bilder zu...

Im Focus: Artificial neural network resolves puzzles from condensed matter physics: Which is the perfect quantum theory?

For some phenomena in quantum many-body physics several competing theories exist. But which of them describes a quantum phenomenon best? A team of researchers from the Technical University of Munich (TUM) and Harvard University in the United States has now successfully deployed artificial neural networks for image analysis of quantum systems.

Is that a dog or a cat? Such a classification is a prime example of machine learning: artificial neural networks can be trained to analyze images by looking...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungen

Hallo Herz! Wie kommuniziert welches Organ mit dem Herzen?

12.07.2019 | Veranstaltungen

Schwarze Löcher und unser Navi im Kopf: Wissenschaftsshow im Telekom Dome in Bonn

11.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Versteckte Dynamik in neuronalen Netzwerken entdeckt

16.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer: What’s next?

16.07.2019 | Messenachrichten

GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht

16.07.2019 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics