Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2002 - Neues Tri-Band-Funkmodul: Mobile Geräte jetzt weltweit erreichbar

06.03.2002


Wer bisher rund um den Erdball mobil auf seine Daten zugreifen wollte, musste Funkmodule von drei verschiedenen Standards parat halten. Zudem ist das Zusammenspiel und die Anbindung des Handys an das Notebook gegenwärtig zeitaufwändig und wegen der langsamen Datenübertragung auch ein teueres Vergnügen. Siemens schafft jetzt Abhilfe: Auf der Computermesse CeBIT (13. bis 20 März in Hannover) zeigt das Unternehmen das weltweit erste Tri-Band-GSM-Modul.

Das Funkmodul mit dem Namen MC45 ist etwa so groß wie eine Streichholzschachtel, aber nur 3,5 Millimeter dünn. Daher kann es besonders leicht in mobilen Geräten wie Notebooks, Handheld-Computer, PCMCIA-Steckkarten oder multimediafähige Mobiltelefone integriert werden. Es unterstützt den GPRS-Standard Class 10, wodurch Übertragungsraten bis zu 85 Kilobit pro Sekunde erreicht werden - schneller als mit ISDN-Geschwindigkeit. Außerdem ermöglicht das MC45 den Empfang und Versand von Telefaxnachrichten sowie Short Messaging Services (SMS), Cell-Broadcastdienste und Sprachkommunikation. Über die Audioschnittstelle lässt sich zum Beispiel eine integrierte Mikrophon/Lautsprechereinheit in Notebooks und Handhelds ansteuern und als Freisprechanlage für Telefonate nutzen.

Das Modul besitzt darüber hinaus eine leistungsfähige duale, digitale Schnittstelle, über die gleichzeitig Daten übertragen und Gerätefunktionen per standardisiertem AT-Befehlssatz gesteuert werden können. Damit lässt sich das Modul schnell und einfach in die Systemarchitektur mobiler Endgeräte integrieren und erlaubt die Nutzung handelsüblicher Kommunikationssoftware. Das MC45 verfügt über eine weltweite Zulassung nach den gängigen Prüfstandards und ist ab April 2002 erhältlich.

Dr. Norbert Aschenbrenner | NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: CeBIT MC45

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Leistungsschub für alle Omicron Laser
17.01.2019 | Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH

nachricht Kundenspezifische UV-LEDs und -Module – realisiert mit Emissionswellenlängen von 320 nm bis 233 nm
10.01.2019 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics