Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besonders Ostdeutschland zieht positive Fünf-Jahres-Bilanz in Sachen Windenergie

05.03.2002


Sachsen-Anhalt hat den Bestand an Windrädern seit 1997 verzehnfacht

WindEnergy 2002, International Trade Fair Vom 18. - 21. Juni 2002 auf dem Hamburger Messegelände

In den letzten fünf Jahren hat sich der Windenergiemarkt besonders in den ostdeutschen Bundesländern stürmisch entwickelt, berichtet der Beirat der WindEnergy unter Berufung auf die aktuellen Marktzahlen des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI). Allen voran Sachsen-Anhalt: Hier hat sich der Bestand an Windenergieanlagen seit 1997 verzehnfacht. Heute drehen sich dort 793 Anlagen, vor fünf Jahren waren es noch 72. Aufgrund des fast 44-prozentigen Anlagenzubaus im Jahr 2001 können in Sachsen-Anhalt bereits 11,3 Prozent des Nettostromverbrauchs aus Wind gewonnen werden. Damit liegt das Bundesland in Sachen Windstromanteil auf Platz drei hinter den Küstenländern Schleswig-Holstein mit 25 Prozent und Mecklenburg-Vorpommern (19,2 Prozent).

In Mecklenburg-Vorpommern als windverwöhntem Bundesland drehten sich bereits vor fünf Jahren 237 Windmühlen - heute sind es mit 869 fünfmal mehr. Das Nachbarland Brandenburg hat seinen Bestand an Windenergieanlagen seit 1997 verfünffacht und zählt heute 870 WEA. Auch Thüringen, eher zurückhaltend im Hinblick auf Windenergie, installierte seit 1997 mehr als 200 neue Windräder und kommt heute auf immerhin 247 Anlagen. Dreimal so viele Windenergieanlagen wie noch 1997 drehen sich heute im Bundesland Sachsen (159/517).

Die neuesten Zahlen der Branche machen das starke Wachstum der deutschen Windindustrie deutlich, wobei im Offshore-Bereich und im Export noch enorme Wachstumspotenziale liegen. Deshalb konzentrieren sich viele Unternehmen zunehmend auf internationale Märkte mit erheblichem Potenzial wie etwa Spanien, Frankreich, Brasilien und China. Die neue, international ausgerichtete Fachmesse WindEnergy im Juni 2002 bietet den Herstellern sowie den Komponentenlieferanten und Zulieferern eine ideale Plattform zum Ausbau der internationalen Kontakte und des Exportgeschäftes. Die eigenständige Fachmesse, die vom 18. bis 21. Juni dieses Jahres erstmals in Hamburg stattfindet und zukünftig alle zwei Jahre ausgerichtet wird, kann dabei auf die hochkarätige Unterstützung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagebau e.V. (VDMA) und die ideelle Trägerschaft des DEWI aus Wilhelmshaven zurückgreifen.

Angelika Schennen | ots
Weitere Informationen:
http://www.windenergy-hamburg.de

Weitere Berichte zu: DEWI Fachmesse Windenergie Windenergieanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Überraschend einfache Lösung von Heraeus für schwer zugängliche Stellen durch Infrarot-Wärme auf den Punkt
31.07.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics