Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exklusive Allround-Videokamera

04.03.2002


Die weltweit erste Videokamera, mit der man gleichzeitig Aufnahmen für das Fernsehen und das Internet machen kann, hat der Elektronikkonzern JVC vorgestellt. Der neue Streamcorder zeichnet Szenen sowohl auf DV-Kassette (Digital Video) als auch im Internetformat MPEG4 auf.
Quelle: JVC Professional


Weltneuheit zur CeBIT: JVC stellt ersten "Streamcorder" vor / CeBIT: Halle 22 Stand A24.

Premiere auf der CeBIT: Weltweit erste Videokamera für Fernsehen und Internet (JVC, Halle 22, Stand A24)

Das Zusammenwachsen von Fernsehen und Internet ist ein Hauptthema auf der CeBIT 2002. Dazu passt die Weltpremiere von JVC: Der Elektronikkonzern stellt auf der Messe (Halle 22, Stand A24) die erste Videokamera vor, die gleichzeitig Aufnahmen in Fernsehqualität (Digital Video) und im Internetformat (MPEG4) ermöglicht. JVC ist damit als erster Hersteller mit einem Produkt der neuen Geräteklasse "Streamcorder" auf dem Markt. Die Stream-Aufzeichnung kann als Datei im Computer angesehen, auf einer Website dargestellt oder per E-Mail verschickt werden. Der Videofilm wird auf einer Standardkassette im MiniDV-Format in sendefähiger Fernsehqualität gespeichert.

Zur CeBIT wird die exklusive Allround-Videokamera inklusive Zubehör und Tragetasche zum Aktionspreis von 4.150 Euro angeboten. Das gilt im Profi-Markt als "Preisschlager" betont Peter Sibbe, Geschäftsführer der JVC Professional GmbH. Zielgruppe sind neben Firmen auch professionelle Hobbyisten. Als typisches Beispiel hierfür nennt JVC die Aufnahme von Musikvideos. Auf der Unternehmensseite gehören Marketing-, Werbe- und Veranstaltungsagenturen, TV-Produktionsgesellschaften und die Vertriebs- und Marketingabteilungen von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsfirmen zum Kundenkreis.

Sowohl bei der Video- als auch der Internetaufzeichnung setzt JVC beim weltweit ersten Streamcorder auf höchste Aufnahmequalität. Mit 3 CCD-Chips mit jeweils 440.000 Pixeln, digitaler Signalverarbeitung, optischem Bildstabilisator und Lolux-Modus, mit dem man selbst bei minimaler Beleuchtung noch gute Farbaufnahmen machen kann, ist die GY-DV300 vielen herkömmlichen Profikameras überlegen. Das für Streaming eingesetzte neue MPEG4-Verfahren bietet eine höhere Qualität und stärkere Datenkomprimierung als das in Kameras anderer Hersteller übliche MPEG2/3-Format, zu dem es kompatibel ist. Über 50 dB Rauschabstand (marktüblich sind 45 bis 46 dB) verbessern Bildqualität und Komprimierungsfaktor. Der Videostream wird auf einem Compact-Flash-Chip in der Kamera gespeichert oder per Kabel oder Funk auf einen Computer zur Weiterverarbeitung übertragen. Die im Lieferumfang enthaltene Software "StreamingProducer" ermöglicht das Management von bis zu vier Streams gleichzeitig. Trotz Profi-Qualität ist die neue Kamera kompakt und leicht, dass sie so einfach wie ein Freizeit-Camcorder einsetzbar ist.

Vera Wolf | ots
Weitere Informationen:
http://www.jvcpro.de

Weitere Berichte zu: A24 CeBIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics