Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2002: Das etwas andere Lernen mit der Maus - Bildungsportal Sachsen verbindet 14 Hochschulen

27.02.2002


Mit diesem Erscheinungsbild präsentiert sich das Bildungsportal der Öffentlichkeit. Grafik: dipinto, Werbeagentur Chemnitz


Das Studium per Computer und Internet soll zukünftig in Sachsen einfacher und qualitativ hochwertiger gestaltet werden. Deshalb bündeln 14 Hochschulen des Freistaates über 50 internetgestützte Angebote für die Aus- und Weiterbildung im "Bildungsportal Sachsen" (www.bildungsportal-sachsen.de). Das Verbundprojekt bietet eine gemeinsame Plattform an, auf der in Zukunft alle beteiligten Hochschulen ihre Multimedia-Angebote präsentieren und anbieten können. Davon versprechen sich die Hochschulen einen Vorteil auf dem zunehmend global ausgerichteten Bildungs- und Weiterbildungsmarkt. Ab 2003 soll es Bildungsangebote mit zertifizierten Abschlüssen geben. Doch keine Angst: Das Präsenzstudium als Grundform der akademischen Ausbildung wird dadurch nicht verdrängt, nur sinnvoll ergänzt.

... mehr zu:
»Bildungsportal »CeBIT

Kurz vor dem öffentlichen Start des prototypischen Betriebs der Lernplattform präsentiert sich das Bildungsportal vom 13. bis 20. März 2002 auf der CeBIT in Hannover auf dem Gemeinschaftsstand "Forschungsland Sachsen" (Halle 11, Stand D27). Hier werden die künftigen Lehr- und Lernangebote erläutert, ebenso die Funktionsweise des im Bildungsportal verwendeten Lernmanagementsystems "Saba Learning Enterprise". "Außerdem informieren wir über inhaltlich-fachliche, didaktische, technische und organisatorische Komponenten des Bildungsportals", berichtet der Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Bernd Stöckert von der TU Chemnitz, einer der geistigen Väter des Projektes. "Virtuelle Lehr- und Lernmodule der einzelnen Hochschulen werden derzeit mit Hochdruck entwickelt und aufeinander abgestimmt." Kooperationen etwa mit der Wirtschaft seien fester Bestandteil des Konzepts. Gleich mehrere Zielgruppen sollen von den Angeboten des Bildungsportals profitieren: Studenten, Lehrende, ebenso Schüler, deren Lehrer sowie Mitarbeiter von Unternehmen im Rahmen der Weiterbildung. Insbesondere bei der Weiterbildung erhoffen sich die Initiatoren einen Teil der Kosten zu refinanzieren, denn das sächsische Wissenschaftsministerium stellt für dieses Projekt zunächst etwa 2,5 Millionen Euro als Finanzierung zum Aufbau des Bildungsportals zur Verfügung.

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.bildungsportal-sachsen.de

Weitere Berichte zu: Bildungsportal CeBIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Leistungsschub für alle Omicron Laser
17.01.2019 | Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH

nachricht Kundenspezifische UV-LEDs und -Module – realisiert mit Emissionswellenlängen von 320 nm bis 233 nm
10.01.2019 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics