Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwerpunkt: Der mobile Mensch

25.02.2002


Die PTV AG präsentiert in Halle 6, Stand D38 ihre Neuigkeiten für Logistics, Traffic & Mobility. Neben Systemen für Tourenplanung, Flottensteuerung und GeoManagement stehen Mobilitätsservices und Multichannel-Techniken im Mittelpunkt der Präsentation. Darunter die neuesten Eindrücke zum online-Start des Förderprojekts DOM - Der Orientierte Mensch, das Reiseportal Reiseplanung.de, Flottensteuerung mit dem PDA und vieles mehr.

Mobility News

Neu: map&guide Routenservice pro

Mit map&guide Routenservice pro lässt sich über das Internet eine professionelle zoom- und navigierbare Umgebungskarte zu einer bestimmten Adresse mit dazugehörender Anfahrtsroutenberech-nung einrichten. Kunden können den Service per Link in die eige-nen Webseiten einbinden und über die Web-Schnittstelle bearbei-ten. Wer map&guide Routenservice pro in seine Web-Seiten integriert, kann über Freitextfelder auch individuelle Zusatzinformatio-nen geben, wie etwa Öffnungszeiten.

ASP-Dienste für Kunden, die mehr Wert auf Mehrwert legen

Den Besucher erwarten innovative Routen- und Kartendienste mit digitalen Karten für ganz Europa. Kunden können selbst das Design und viele Funktionalitäten individuell anpassen. Zu sehen gibt’s den Varta Hotel- und Restaurantführer, den map&guide Stadtplanservice, map&guide Routenservice, map&guide Verkehrslageservice und den map&guide Routenservice dynamisch, mit dem sich Staus umfahren lassen.

Live: DOM – die Plattform für den Orientierten Menschen

Die persönliche Reiseplanung und -begleitung steht im Mittelpunkt der neuen Plattform DOM, die im Januar online gegangen ist. Sie versorgt den mobilen Nutzer mit personalisierten, situations- und ortsbezogenen Diensten über sämtliche derzeit zur Verfügung stehenden internetfähigen Endgeräte.

Multichannel Mobilitätsportale

Multichannel Mobilitätsportale zeichnen sich dadurch aus, dass die mobilen Dienste miteinander verknüpft und dem Anwender über alle Medien und Endgeräte zugänglich sind. PTV bietet dafür bei-spielsweise digitale Stadtpläne, europaweite Routenservices, Branchen- und Händlersuchsysteme sowie Hotel- und Restaurant-führer. Interessierte können beispielsweise in den Mobilitätsporta-len von MCC smart (www.smart.com) oder DaimlerChrysler (www.mercedes-benz.t-online.de) Eindrücke sammeln.

Reiseplanung.de

CeBIT-Besucher erwartet am PTV-Stand das neu überarbeitete Mobilitätsportal Reiseplanung.de. Dort finden Reiselustige für die schönste Zeit des Jahres beispielsweise Routenplanung oder Ci-tymaps mit digitalen zoom- und navigierbaren Karten für die kom-fortable Reiseplanung und -begleitung.

Partner

Partner mit Lösungen aus dem Mobility-Bereich sind am PTV-Stand die Spezialisten für Geodaten dds Digital Data Services und Falk New Media. Außerdem zu sehen ist ein Exponat von Clarion mit dem aktuellen Citroën Auto-PC.

Logistics News

Flotten steuern mit dem PDA

Ganz neu: Das Flottensteuerungssystem map&guide fleet monitor gekoppelt an den PDA (Personal Digital Assistant). Der Benutzer kann den PDA als mobiles Endgerät in Verbindung mit einem GSM und einem GPS-Modul nutzen und darüber seine Flotte steuern. Als erste Dienste stehen ihm bereits Ortung, Übertragung von Sta-tusmeldungen und der Nachrichtenaustausch mit dem Fahrzeug zur Verfügung.

Neues Optimierungsverfahren bei INTERLOAD

Das professionelle Tourenplanungstool INTERLOAD präsentiert sich auf der CeBIT jetzt auch Terminal-Server-fähig und empfiehlt als Betriebssystem CITRIX Metaframe. Damit entspricht PTV dem Wunsch ihrer Kunden aus der Logistik und zugleich den Anforde-rungen an modernste technische Entwicklung.

Ein neues Optimierungsverfahren liefert kostengünstigere Touren-pläne und bietet dem Logistikplaner mehr Möglichkeiten für die Planungsstrategie. Das Verfahren hat sich bereits bei Kunden in der Praxis bewährt.

Tourenplanung speziell für die Möbelindustrie

Erstmals präsentiert wird eine neue Version des Tourenplanungs-programms INTERTOUR extra für die Möbelindustrie. Sie geht auf die besonderen Anforderungen der auftragsbezogenen Fertigung ein, bestimmt den Produktionstag und verfügt über eine spezielle Stoppbildung.

Partner

Als Partner am Stand mit weiteren Flottensteuerungs- und Logistik-Lösungen sind außerdem proTime, LOCOM, Socratec und w3logistics vertreten.

Traffic News

Neues VISUM-Modul für Schienengüterverkehr PTV präsentiert das neue VISUM-Modul für die strategische Planung im Schienengüterverkehr. Ausgehend vom Verkehrsauf-kommen plant es günstige Leitwege für Einzelwagen, Ganzzüge und den Kombinierten Verkehr. Dabei minimiert es Transportkos-ten. Auch Anforderungen an die maximale Transportdauer, Stre-ckenleistungsfähigkeit und Kapazitäten der Zugbildungsanlagen werden beachtet. Mit diesen Vorgaben errechnet das Modul einen Fahrplanvorschlag. Auf Knopfdruck zeigt es alle Kennzahlen zu den erwarteten Betriebskosten und Erlösen. Die Verzahnung mit VISUM bietet den gewohnt hohen Standard für Datenanalyse und Visualisierung, Integration der Personenverkehrsplanung und durchgehende Analyse von Logistikketten auf Schiene und Straße.

E-Planning mit dem VISUM InformationServer

Online auf der CeBIT: Der VISUM InformationServer. Das Tool zur Verkehrsplanung im Internet bringt Transparenz bei Netz-, Nach-frage- und Wirtschaftlichkeitsanalysen im Verkehrswesen. Es er-leichtert den Zugriff auf aktuelle Daten und die Kommunikation und ist auch ohne spezielles Fachwissen über Verkehrsmodelle für den universellen unternehmensweiten Einsatz geeignet.

Partner

Der VISUM InformationServer wird auch präsentiert von der Han-noverschen Informations + Kommunikationstechnik, Eigenbetrieb der Region Hannover -81-.

Kristina Stifter | Pressenachricht
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: Dom PDA Reiseplanung RoutenService VISUM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Modulares Fertigungskonzept für Bipolar-Batterien
02.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wenn Ionen an ihrem Käfig rütteln

In vielen Bereichen spielen „Elektrolyte“ eine wichtige Rolle: Sie sind bei der Speicherung von Energie in unserem Körper wie auch in Batterien von großer Bedeutung. Um Energie freizusetzen, müssen sich Ionen – geladene Atome – in einer Flüssigkeit, wie bspw. Wasser, bewegen. Bisher war jedoch der präzise Mechanismus, wie genau sie sich durch die Atome und Moleküle der Elektrolyt-Flüssigkeit bewegen, weitgehend unverstanden. Wissenschaftler*innen des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung haben nun gezeigt, dass der durch die Bewegung von Ionen bestimmte elektrische Widerstand einer Elektrolyt-Flüssigkeit sich auf mikroskopische Schwingungen dieser gelösten Ionen zurückführen lässt.

Kochsalz wird in der Chemie auch als Natriumchlorid bezeichnet. Löst man Kochsalz in Wasser lösen sich Natrium und Chlorid als positiv bzw. negativ geladene...

Im Focus: When ions rattle their cage

Electrolytes play a key role in many areas: They are crucial for the storage of energy in our body as well as in batteries. In order to release energy, ions - charged atoms - must move in a liquid such as water. Until now the precise mechanism by which they move through the atoms and molecules of the electrolyte has, however, remained largely unknown. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research have now shown that the electrical resistance of an electrolyte, which is determined by the motion of ions, can be traced back to microscopic vibrations of these dissolved ions.

In chemistry, common table salt is also known as sodium chloride. If this salt is dissolved in water, sodium and chloride atoms dissolve as positively or...

Im Focus: Den Regen für Hydrovoltaik nutzen

Wassertropfen, die auf Oberflächen fallen oder über sie gleiten, können Spuren elektrischer Ladung hinterlassen, so dass sich die Tropfen selbst aufladen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben dieses Phänomen, das uns auch in unserem Alltag begleitet, nun detailliert untersucht. Sie entwickelten eine Methode zur Quantifizierung der Ladungserzeugung und entwickelten zusätzlich ein theoretisches Modell zum besseren Verständnis. Nach Ansicht der Wissenschaftler könnte der beobachtete Effekt eine Möglichkeit zur Energieerzeugung und ein wichtiger Baustein zum Verständnis der Reibungselektrizität sein.

Wassertropfen, die über nicht leitende Oberflächen gleiten, sind überall in unserem Leben zu finden: Vom Tropfen einer Kaffeemaschine über eine Dusche bis hin...

Im Focus: Harnessing the rain for hydrovoltaics

Drops of water falling on or sliding over surfaces may leave behind traces of electrical charge, causing the drops to charge themselves. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz have now begun a detailed investigation into this phenomenon that accompanies us in every-day life. They developed a method to quantify the charge generation and additionally created a theoretical model to aid understanding. According to the scientists, the observed effect could be a source of generated power and an important building block for understanding frictional electricity.

Water drops sliding over non-conducting surfaces can be found everywhere in our lives: From the dripping of a coffee machine, to a rinse in the shower, to an...

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Wenn Ionen an ihrem Käfig rütteln

06.04.2020 | Energie und Elektrotechnik

Virtueller Roboterschwarm auf dem Mars

06.04.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics