Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-IITB mit 3 Exponaten auf der CeBIT

21.02.2002


der Assemble Table VICO


Assemble Table im Kindermuseum Wien


Fraunhofer IITB Karlsruhe auf der CeBIT 2002 in Halle 11, Future Parc, Stand A 10 + A 14
Das Fraunhofer-IITB, Karlsruhe, wird Ihnen mit 3 Exponaten die Zukunft in den Bereichen webbasiertes Knowledge-management (WebGenesis), videobasierte Bildmontage für VR-Anwendungen (Assemble Table) und sichere Kommunikationsserver für Rechnernetzwerke näher bringen.

Die neu strukturierte CeBIT bietet dieses Jahr in der Halle 11, Future Parc ein besonderes Highlight: Auf 6000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren Forschungseinrichtungen, Universitäten, Fachhochschulen und junge Unternehmen ihre innovativen Lösungsansätze. Hier treffen sich Wissenschaftler und Querdenker der Branche.
Die Fraunhofer Gesellschaft präsentiert erstmalig die IuK Gruppe, eine Bündelung von 15 Instituten der Gesellschaft mit dem Schwerpunkt IT-Technologien.
Das Fraunhofer-IITB, Karlsruhe, wird Ihnen mit 3 Exponaten die Zukunft in den Bereichen webbasiertes Knowledge-management (WebGenesis), videobasierte Bildmontage für VR-Anwendungen (Assemble Table) und sichere Kommunikationsserver für Rechnernetzwerke näher bringen.

WebGenesis

Der Informationsaustausch, Datenarchivierung und Wissens-management via Internet gehören heutzutage schon fast in allen Bereichen zum Standard. Allerdings war bisher immer ein Expertenteam zur Erstellung und Pflege der Inhalte erforderlich, Mitarbeiter mussten aufwändig geschult werden und der Anspruch der virtuellen Besucher an die interaktiven Möglichkeiten einer Website steigt immer schneller.
Aus diesem Grund entwickelte ein Forscherteam des Fraunhofer IITB in Karlsruhe WebGenesis - ein System für Content-, Wissens- und Community-Management. Damit können sogar Nutzer ohne HTML-Kenntnisse Webseiten erstellen und in thematischen Netzwerken zusammenarbeiten. Das Framework-basierte System besteht aus individuell konfigurierbaren Bausteinen, die eine Anpassung an beliebige Kundenwünsche und Plattformen ermöglicht. Es erlaubt die Einstellung von Inhalten in diversen Dateiformaten, von reinen Textdokumenten bis zu Videosequenzen und Datenbankanbindungen, die durch jeweilige Templates automatisch im Corporate Design dargestellt werden.
Damit eignet sich WebGenesis auch für "Internet-Laien", die ohne großen Lernaufwand sofort die Vorteile der Web-Kommunikation nutzen wollen. WebGenesis ist für heterogene Communities geeignet, die kooperativ und dezentral Informationen verwalten und diese sowohl intern als auch für die Öffentlichkeit bereitstellen wollen.
Zu den zufriedenen WebGenesis-Anwendern zählen u. a.: Der Landesverband der Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen, die virtuelle Hochschule Baden-Württemberg, das Virtuelle Software Engineering Kompetenzzentrum ViSEK , das Forschungs- Informations-Netzwerk Verkehr, Städtebau und Raumplanung, oder das Europäische Kontrollnetzwerk für die Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen.

Wie WebGenesis arbeitet, zeigen die Forscher auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 11, Stand A10, A14.
Einen Eindruck bietet auch unser mit WebGenesis realisierter Webserver für die CeBIT.

Ansprechpartner: Dr. Dirk Heger 0721 6091 320

Assemble Table
Vico - Virtual Interactive Collaboration Table

Ein weiteres, besonders interessantes, Exponat wird unser "Assemble Table" Vico sein. Erstmalig für das ZOOM Kindermuseum im Museumsquartier in Wien (Eröffnung Herbst 2001) entwickelte die Wiener uma information technology AG zusammen mit dem Fraunhofer IITB und dem Fraunhofer FIT dieses interaktive Kollaborations-Interface in Tischform.

Die größte Attraktion des Museums stellt das ZOOM Medienlabor dar: Ein offenes Experimentierfeld auf neuestem technologischem Stand. Die Konzeption für diese Schnittstelle von realer und virtueller Welt stammt von der uma information technology AG, die sich seit Jahren auf interaktive Medienumgebungen, sowie 3-D Applikationen spezialisiert hat. Im Labor steht der "Assemble Table" Vico, ein riesiger, als Tisch gestalteter Computer-Bildschirm. Auf diesem werden, von den Kindern zuvor gezeichnete und digitalisierte, Objekte dargestellt. Auf der Tischplatte befinden sich Gegenstände als Stellvertreter für digitale Objekte, die von den Kindern bewegt werden können. Wie magnetisch folgt das digitale Bild auf dem Tisch dem Objekt. Auf Vicos Screen ist der Boden einer virtuellen Landschaft zu sehen, in der sich die von den Kindern eingegebenen Bildobjekte ebenfalls bewegen. Diese virtuelle Welt wird auf eine Leinwand projiziert. Mit VR-Techniken können die Kinder Ihre Szene von allen Seiten betrachten und darin navigieren. Dies wird durch ein, vom Fraunhofer IITB im Auftrag der uma entwickeltes, Video-Tracking-System und durch die VR-Technologien des Fraunhofer FIT ermöglicht: eine hochauflösende Videokamera über dem Tisch nimmt Markierungen auf den Platzhaltern auf und leitet die Information über Position und Ausrichtung an das System weiter, das daraufhin das projizierte Objekt bewegt. Die VR-Maschine des Fraunhofer FIT setzt diese Bewegungen in die Darstellung der virtuellen 3-D-Welt um. So lernen Kinder spielerisch zusammen eine kleine, virtuelle Welt zu bauen.

Auf der CeBIT haben sie zum ersten Mal auch in Deutschland die Möglichkeit, selber der Architekt einer virtuellen Welt zu sein.
Das Fraunhofer IITB stellt zusammen mit der uma information technology AG, Wien, einen solchen Tisch auf unserem Stand der breiten Öffentlichkeit vor.

Ansprechpartner: Dr. Nils Rehfeld 0721 6091 366

Kommunikations-Server

Etwas weniger spektakulär aber dafür von existentieller Bedeutung: die Sicherheit der Rechnernetzwerke und Datenübertragung in unternehmensweiten Netzen.
Die Immunität gegen Angriffe von außen bei gleichzeitiger maximaler Serviceleistung für die Mitarbeiter und freier Skalierbarkeit ist das Markenzeichen des Fraunhofer Kommunikationsknoten, der seit Jahren die Fraunhofer Gesellschaft vor Angriffen schützt und dabei alle Internetdienste zur Verfügung stellt.
Auf unserem Stand werden wir Ihnen dieses wichtige Thema von unseren Forschern online, anhand unseres Standnetzwerkes, vorführen können.

Ansprechpartner: Birger Krägelin 0721 6091 454

Dipl.-Ing. Sibylle Wirth | idw
Weitere Informationen:
http://www.cebit2002.fraunhofer.de/
http://www.iitb.fraunhofer.de/

Weitere Berichte zu: CeBIT Fraunhofer-IITB WebGenesis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Erfolgreiche Premiere: dormakaba mit der digitalBAU zufrieden
26.02.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Cobot-Assistenz in der Montage: Flexible Lösungen für den Mittelstand auf der Hannover Messe 2020
19.02.2020 | Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Im Focus: From China to the South Pole: Joining forces to solve the neutrino mass puzzle

Study by Mainz physicists indicates that the next generation of neutrino experiments may well find the answer to one of the most pressing issues in neutrino physics

Among the most exciting challenges in modern physics is the identification of the neutrino mass ordering. Physicists from the Cluster of Excellence PRISMA+ at...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IGF macht's möglich: Lemgoer Forschungsteam entwickelt neues Verfahren zur Abwehr von Noroviren auf Obst und Gemüse

26.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wege im Kampf gegen die Parkinson-Krankheit: HZDR-Forscher entwickeln Radiotracer für die Differentialdiagnostik

26.02.2020 | Interdisziplinäre Forschung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics