Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systematisierung für Entwicklung und Management von Dienstleistungen wird vorgestellt

18.02.2002


Universität Hohenheim auf der Cebit 2002

Die Universität Hohenheim ist diesmal mit einer Entwicklung aus der Wirtschaftsinformatik auf der größten Fachmesse für Informationstechnologien vom 13. bis zum 20.3.2002 auf dem Messegelände in Hannover vertreten. Das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik aus dem Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Hohenheim stellt einen Service-Engineering-Leitfaden und die computergestützte Service-Engineering-Workbench vor, durch die Entwicklung und Management von Dienstleistungen systematisiert werden.
In der deutschen Wirtschaft gewinnen Dienstleistungen einen immer größeren Stellenwert. Für die Entwicklung und das Management dieser Dienstleistung fehlen jedoch systematische Vorgehensweisen, wie sie im Bereich technischer Produkte schon länger etabliert sind. Die Entwicklung "Pro Services - Modular Service Engineering Solution (Mo-SES)" verbessert das Service Engineering durch zentrale Strategien. Komplexe Unternehmensdienstleistungen werden modularisiert und die Prozesse werden modellbasiert reflektiert und gezielt gestaltet. Partizipatives Produktivitätsmanagemt und die Moderation für Handlungsempfehlungen gehören zu diesen Strategien. Die Methoden werden in einem anpassbaren Service-Engineering-Leitfaden zusammengeführt. Durch die computer-gestützte Service-Engineering-Workbench wird die Umsetzung erleichtert.
Die Entwicklung, die das Hohenheimer Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Helmut Krcmar), gemeinsam mit den Lehrstühlen für Informatik und Gesellschaft (Prof. Dr. Hermann) und für Angewandte Organsiationspsychologie (Prof. Dr. Kleinbeck) von der Universität Dortmund vorstellen, bietet einen umfassenden und flexi-blen Methodenbaukasten für die Neuentwicklung und das Reengineering von Unternehmensdienstleistungen. Mit der Service-Engineering-Workbench können Dienstleistungs-Entwicklungsprozesse effizient computergestützt gesteuert werden. Die Serviceingenieure können durch Umsetzung der Projektergebnisse in Schulungsmaßnahmen weiter qualifiziert werden.
Zu den Firmenpartnern gehören TDS Informationstechnologie AG, EGT Holding AG, die Akademie für Weiterbildung Hohenheim, ITM Gesellschaft für Informations- und Technologie Management mbH, 3M Deutschland AG, debis Systemhaus GmbH, DeTe-Immobilien AG, ExperTeam AG, PixelPoint GmbH, VA-Akademie für Führen und Verkaufen e.V., Fortrans - Gesellschaft für wissenschaftliche Forschung und Wissenstransfer e.V. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
Die Universität Hohenheim stellt auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Baden-Württemberg in Halle 11, Stand B24 aus.

Klaus H. Grabowski | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Landwirtschaft im Klimawandel: ZALF auf der IGW
18.01.2019 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Leistungsschub für alle Omicron Laser
17.01.2019 | Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Brandschutz aus Altpapier

22.01.2019 | Materialwissenschaften

Verlauf von Alzheimer zeichnet sich schon frühzeitig im Blut ab

22.01.2019 | Medizin Gesundheit

Neu entdecktes Blutgefäßsystem in Knochen

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics