Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Business, Konvergenz und IT-Security bestimmen die Trends auf der exponet Wien 2002

11.02.2002


Europas führende Unternehmen der IT- und Telecom-Industrie setzen die Signale für das Geschäftsjahr 2002. Internationales Management wird zu Österreichs IT-Leitmesse erwartet.

Die nahezu vollständige Anwesenheit der Global Player des professionellen IT-Sektors auf der exponet Wien 2002 garantiert eine hochaktuelle Gesamtschau über die Informations- und Kommunikationstechnologie und deren profitable Anwendungsmöglichkeiten für die Industrie und Wirtschaft in Österreich und Zentraleuropa. Über 400 internationale Unternehmen setzen ihre diesjährigen Messe-Schwerpunkte vor allem in den Kernfeldern Mobile Business, Konvergenz und IT-Security.

Safety first - IT-Security im Fokus der exponet

Dem exponet Themenschwerpunkt IT-Security ist heuer erstmals ein eigenes Bühnenforum gewidmet, das sich in Round Table Diskussionen mit den vielfältigen Gefahren aus dem Netz und ihrer Abwendbarkeit befasst. Auch bei zahlreichen exponet-Ausstellern rückt in diesem Jahr IT-Security in das Zentrum der Auftritte. So heisst es bei Alcatel e-business: "Eine Firewall reicht oftmals nicht mehr aus, um hochsensible, firmeninterne Daten zu schützen". Die Antwort auf die Gefahren aus dem Netz lautet für Alcatel e-business "All-in-e-security", massgeschneiderte Sicherheitslösungen im Bereich hochverfügbarer Firewall Systeme, VPN, starker Authentifizierung und Virenfilter.

Kompetenz auf den Sicherheitsfeldern Zutrittskontrolle, insbesondere Biometrie, Virenschutz, VPN, Verschlüsselung oder Disaster Recovery zeigen ebenso u.a. Netway Communications, KPNQwest, Trend Micro, Computer Associates, Kapsch, Datentechnik, Getronics, Fujitsu Siemens Computers oder AT&T Global Network Services.

Massige Perspektiven - Storage auf der exponet

Vom Trend zu mehr Sicherheit profitiert zurzeit ebenso der Storage-Markt, traditionell ein gesetzter Themenbereich auf der exponet. Aktuelle und zukünftige Trends auf dem Storage Sektor wie höchste Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit oder IP-based Storage stehen im Mittelpunkt der Top Player auf der exponet wie Sun, EMC, Network Appliance, Compaq, HP, StorageTek, Fujitsu Siemens Computers, GE Capital oder Mount10. Der Speicher-Gigant EMC stellt mit AutoIS erstmals auf der exponet Wien 2002 das automatisierte Informationsmanagement von Speicherlösungen vor. Anwender können ab nun Speicher-Software von EMC mit den Speichersystemen anderer Anbieter in ein Netzwerk integrieren.

Business-Software Solutions

Effiziente Softwareentwicklungen, die vor allem klein- und mittelständischen Unternehmen den Einstieg ins E-Business ermöglichen, stehen ebenso im Fokus der exponet - gebündelt mit massgeschneiderten Spezialanforderungen für CRM-Anwendungen, B2B Web-Shops, Supply Chain Management oder auch ERP-Software. Den State of the Art und markterprobte Lösungen zeigen BRAIN Austria, bäurer, Navision, CSB-System Austria, IDS Scheer, PLAUT Austria, PROGRESS Software, Exact Software, Sage KHK, Computer Associates, Data Systems Austria und viele mehr.

Knowledge Management - Wissen ist Macht

Aus Information wettbewerbsrelevantes Wissen zu machen, ist heute überlebenswichtiger Erfolgsfaktor. Ein schneller, strukturierter und qualitativ hochwertiger Datenzugriff ist Basis für Wissensgenerierung und schafft den Sprung in die offene Wissenskultur. Anlass genug, um erstmals zur exponet Wien 2002 das Sonderforum "Knowledge Management" zu veranstalten. In Produktvorträgen und Diskussionsrunden werden die Praxistauglichkeit und die Potentiale von Knowledge Management auf den Prüfstand gestellt. Aussteller wie SER, Veritas, Neuropower, U.S.U., BAT, Eigner & Partner, Pironet, GAUSS Interprise, CoCo, KPMG InfoDesign oder Factline zeigen ihre neuesten Produkte. Auch Xerox wird seine Kompetenzen im Themenumfeld Knowledge Management auf der exponet-Sonderschau unter Beweis stellen.

Die Grundlagen: Networking & Infrastructure

Strukturierte Verkabelung, Schaltschränke, Komponenten für neueste Funk- und Hochfrequenztechnik, innovative Kommunikationslösungen mit Lichtwellenleiter- und Kupferkabeln bis hin zu Optical Networks gehören unverzichtbar zum Repertoire der exponet Wien 2002.

Führende Anbieter und Distributoren wie Corning, Allied Telesyn, KERPEN, Huber + Suhner, Dätwyler, Sorrento Networks, Hirschmann, Gebauer & Griller, KRONE, Rittal, Reichle & De-Massari, Azlan und viele mehr sind die Garanten innovativer Technologien unter Anwendergesichtspunkten.

Internationales Management auf der exponet Wien 2002

"Auf der exponet wird die IT und Telecom Branche ihre fundamentale Stärke demonstrieren", so Frau Mag. Krassimira Bojinowa, Geschäftsführerin der DC-Messe-Veranstaltungs GmbH. "Diese Schlüsselindustrie gewinnt wieder an Selbstvertrauen. Die etablierten und seriösen Companies arbeiten konzentriert am Aufschwung und dieser wird eintreten. Dazu bereitet die exponet das gesamte Spektrum der Innovationen im IT- und Telecom-Sektor aus, das in den nächsten Monaten zu verkaufbaren Produkten und neuen Geschäftsfeldern werden wird. In den hochkarätigen Beiträgen auf den exponet-Bühnen wird die Zukunft adressiert. Wireless LAN contra UMTS, Voice over IP, e-Finance, Storage Solutions, Mobile Business, IT-Security und vieles mehr - die besten Experten auf diesen Gebieten geben Antworten auf drängende Fragen. Wir freuen uns sehr, dass sich hochrangiges internationales Management zur exponet Wien angesagt hat. Dies unterstreicht eindrucksvoll die Signalwirkung der exponet für das Geschäftsjahr 2002 auf den europäischen Märkten," so Bojinowa weiter.

Profil:
exponet Wien 2002, 9. Internationale Fachmesse für
Informationstechnologie und Telekommunikation,
12.-14. Februar 2002, Austria Center Vienna.

Kerstin Möller | ots
Weitere Informationen:
http://www.exponet.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics