Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Travic-Server für die Multikanalstrategie der Sparkassen-Finanzgruppe auf der CeBIT 2002

04.02.2002


Mit Beginn des Jahres 2002 wird die PPI Financial Systems GmbH zum Advanced Business Partner der IBM. PPI Financial Systems, der Entwicklungspartner des Informatikzentrums der Sparkassenorganisation (SIZ), und IBM, einer der führenden Hersteller im Application-Server-Markt, sind zukünftig Technologiepartner bei der Softwareentwicklung für die strategischen Plattformen Linux und WebSphere (neben OS/390).

Eine zukunftsweisende Lösung auf Basis von IBM WebSphere stellen SIZ und PPI bei der CeBIT 2002 vor: den Prototyp eines Komponentensystems für die Multikanalstrategie der Sparkassen-Finanzgruppe. Dieser Travic-Server (Travic = Transaction Services), der konsequent auf die Application-Server-Technologie ausgerichtet ist, bringt einen neuen Ansatz in die IT-Landschaft der Rechenzentren der S-Finanzgruppe. Das zugrunde liegende Travic-Protokoll ist ein Vorgriff auf die Weiterentwicklung des HBCI-Standards.

Synchrone und asynchrone Kommunikationstechniken sowie eine flexible Erweiterbarkeit, realisiert durch das Java-Komponentenmodell in der J2EE-Architektur, bieten neue Möglichkeiten für das künftige Onlinebanking-Geschäft. Mit der konsequenten Nutzung von XML-basierten Nachrichten und einer starken Verschlüsselung nach SSL-Standard bzw. den etablierten HBCI-Verfahren (z. B. RSA) können künftig sowohl private Nutzer als auch professionelle E-Business-Partner aus der ganzen Welt direkt an Travic angeschlossen werden.

Die neue Architektur zielt auf die Integration von XML, UDDI, Web Services und SOAP als künftiger Standard in der Applikationskopplung. Individuelle Erweiterbarkeit ist die oberste Prämisse der Entwicklung. Damit können künftige Betreiber individuelle Geschäftsmodelle schnell und unabhängig vom ursprünglichen Hersteller umsetzen.

Wie gut die neue Architektur mit den zurzeit eingesetzten Produktionssystemen harmoniert, zeigt PPI auf der CeBIT am Beispiel eines HBCI-Systems V2.2, das auf die Linux-Plattform portiert wurde und mit dem Prototypen interagiert. Die Verbindung von "alter" und "neuer" Welt stellt anschaulich dar, dass die Application-Server-Technologie auf vorhandener Infrastruktur zu betreiben ist und Investitionen geschützt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am PPI-Messestand in Halle 18 A24, Stand 8 und am Messestand des SIZ in Halle 17.

Michael Schunk | ots
Weitere Informationen:
http://www.ppi.de/

Weitere Berichte zu: CeBIT Multikanalstrategie SIZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Reinigungsroboter saugt, wischt und leert Papierkörbe - Messe CMS – Cleaning Management Services
19.09.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht HEIDENHAIN auf der interlift 2019: Messgeräte für den Aufzug der Zukunft
18.09.2019 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nervenzellen feuern Hirntumorzellen zum Wachstum an

Heidelberger Wissenschaftler und Ärzte beschreiben aktuell im Fachjournal „Nature“, wie Nervenzellen des Gehirns mit aggressiven Glioblastomen in Verbindung treten und so das Tumorwachstum fördern / Mechanismus der Tumor-Aktivierung liefert Ansatzpunkte für klinische Studien

Nervenzellen geben ihre Signale über Synapsen – feine Zellausläufer mit Kontaktknöpfchen, die der nächsten Nervenzelle aufliegen – untereinander weiter....

Im Focus: Stevens team closes in on 'holy grail' of room temperature quantum computing chips

Photons interact on chip-based system with unprecedented efficiency

To process information, photons must interact. However, these tiny packets of light want nothing to do with each other, each passing by without altering the...

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet

20.09.2019 | Veranstaltungen

Frische Ideen zur Mobilität von morgen

20.09.2019 | Veranstaltungen

Thermodynamik – Energien der Zukunft

19.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet

20.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Strukturdaten zu Talin erklären Selbsthemmungs-Mechanismus

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Algen pinke Pigmente herstellen

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics