Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trittin übernimmt Schirmherrschaft für weltweit größte Wasserstoffmesse

10.12.2001


Bundesumweltminister Jürgen Trittin wird auch 2002 wieder die Schirmherrschaft für die "Wasserstoff Expo" übernehmen. Die Wasserstoff Expo findet vom 10. bis 12. Oktober 2002 zum zweiten Mal in Hamburg auf dem Messegelände statt. Sie ist die weltweit größte und in Deutschland die einzige Messe, die sich exklusiv dem emissionsfreien Energieträger Wasserstoff (H2) widmet. Internationale Unternehmen und Forschungseinrichtungen zeigen, wie die klimaverträgliche Versorgung mit Energie und Mobilität aussehen kann. "Die Fortführung der Schirmherrschaft setzt ein wichtiges Signal", sagt Ines Freesen, Geschäftsführerin beim Veranstalter Freesen & Partner GmbH. "Neben der noch aufzubauenden Infrastruktur und der notwendigen Kostenreduktion z.B. für Brennstoffzellen ist die Bewußtseinsbildung in der Bevölkerung die wichtigste Voraussetzung für die Wasserstoffwirtschaft. Der Verbraucher muß wissen, wofür er sich entscheiden soll." Ziel der Wasserstoff Expo ist, ein Informations- und Kontaktforum für Anbieter und Nachfrager von H2-Technologie zu schaffen und so den Weg für einen enormen Wachstumsmarkt zu eben.

Zur Messe:

Unter dem Motto "The Future is Now" feierte die Wasserstoff Expo im Oktober 2001 erfolgreich ihre Premiere. Zum ersten Mal stellten sich Anbieter von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien auf einer eigenen Messe den Fragen der Besucher. Fast 5000 Interessenten fanden an den drei Veranstaltungstagen den Weg in die Messehallen. Zusätzlich zur Ausstellung bot ihnen ein umfangreiches Vortragsprogramm Gelegenheit, sich über Visionen und Innovationen in der Energie- und Antriebstechnik zu informieren. Namhafte Hersteller aus dem In- und Ausland unterstützen die Wasserstoff Expo.

Zum Veranstalter:

Die Freesen & Partner GmbH veranstaltet Messen, Konferenzen und Kundentagungen mit Schwerpunkten in der Energietechnik und Entsorgung. Um für die Industrie eine kontinuierliche Darstellungs- und Kontaktplattform zu schaffen, bietet das Unternehmen Mehrwertdienste z.B. für den Wasserstoffmarkt wie den monatlichen Newsletter "H2 Report", das Marktforschungsinstrument "H Trend" und die Online-Personalsuche "H2 Jobs" (www.h2jobs.de) an.

Ines Freesen | ots
Weitere Informationen:
http://www.h2expo.com
http://www.h2report.de
http://www.h2trend.de

Weitere Berichte zu: Expo Wasserstoffmesse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics