Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderschau "Laser im Werkzeugbau"

28.11.2001


Heutzutage wird der Laser in allen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt, wie z.B. in CD-Spielern oder in der Medizin. In zunehmendem Maß findet der Laser auch im Werkzeugbau Anwendung, wobei er in vielfältiger Weise benutzt wird. Die unterschiedlichen Möglichkeiten des Lasereinsatzes werden dem Fachpublikum auf der diesjährigen EuroMold-Sonderschau „Laser im Werkzeugbau“ übersichtlich vorgestellt.

Im Werkzeugbau werden mit dem Laserstrahl unterschiedliche Anwendungen realisiert, direkt oder zur Unterstützung konventioneller Prozesse.

Die bekanntesten Möglichkeiten des Einsatzes eines Lasers sind das Schneiden und Schweißen. Weiterhin wird beim direkten Einsatz im Werkzeugbau mit dem Laser z.B. gehärtet, legiert oder beschichtet, um den Verschleiß eines Werkzeugs zu reduzieren und damit die Werkzeugkosten zu minimieren. Verschlissene Werkzeuge können mittels Laser konturnah wieder repariert werden. Weiterhin wird der Laser zum genauen und schnellen, berührungslosen Messen eingesetzt. Ein ebenfalls stark wachsender Markt sind die Anwendungen der Rapid-Prototyping-Verfahren. Dabei können Prototypen von Werkzeugen oder Bauteilen ohne die Herstellung einer Werkzeugform schnell angefertigt werden.

Beim indirekten Einsatz wird der Laserstrahl zur Erwärmung des zu bearbeitenden Werkstoffs benutzt, wie z.B. beim laserunterstützten Drehen oder Fräsen, wo schwer zu zerspanende Werkstoffe mit geringem Verschleiß des Zerspanwerkzeugs wirtschaftlich bearbeitet werden können. Beim laserunterstützten Umformen werden schwer umformbare Werkstoffe ohne Zwischenglühen umgeformt

Auf der Sonderschau stellen die Unternehmen Stiefelmayer, Baasel Lasertech und Laser-Tech ihre Leistungen aus verschiedenen Bereiche aus. Fachlich wird die Sonderschau vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen unterstützt.

Technologie und Anwendungskompetenz in den Bereichen Schneiden, Schweißen und Härten bei Stiefelmayer schafft die Basis für Komplettlösungen in der Lasermaterialbearbeitung. Kundenspezifische Lösungen, die Wahl des wirtschaftlichsten Verfahrens und optimale Komponenten sind die Voraussetzungen für eine hohe Funktionalität von Systemen. Die Carl Stiefelmayer GmbH, einer der Marktführer in den Bereichen Laserhärten und ?schweißen, schafft durch modulare Bauweise von Anlagen und Bearbeitungssystemen die Voraussetzung für anwendungsorientierte Lösungen.

Innerhalb der Rofin-Gruppe ist Baasel Lasertech für den Bereich „Laser Micro“ verantwortlich. Zum Angebotsspektrum gehören u.a. Laser und Lasersysteme zum Feinschweißen, Feinschneiden, Mikrostrukturieren und ?bohren. Zwei Verfahren sind für die Branche besonders interessant: Das Laserauftragsschweißen und das Abtragen. Baasel Lasertech bietet für das Reparatur-Auftragsschweißen die industrielle StarWeld Familie an, welche neben verschiedenen Handarbeitssystemen eine abgestimmte Palette an Laserstrahlquellen (20-500 W) beinhaltet. Weitere leistungsstärkere Varianten wie StarWeld Tool und StarWeld für den Einsatz an großen Werkzeugen und Formen werden angeboten.

Die Laser-Tech GmbH hat sich auf die Laserbearbeitung spezialisiert und zeigt Exponate zum Laser-Schneiden, Laser-Schweißen, Laser-Auftragsschweißen, Laser-Bohren und Laser-Beschriften. Ein Lasersystem für Punkt- und Nahtschweißungen zur Demonstration rundet die Vorstellung ab.

Die Leistungen des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT sind Prozessauslegung und -optimierung sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. Zu dieser Sonderschau Laser im Werkzeugbau trägt das Fraunhofer IPT seine Kompetenz aus den Bereichen Reparatur, Verschleißschutz, Rapid Prototyping, berührungsloses Messen und laserunterstützte Materialbearbeitung bei.

Susanne Michel | Messeorganisation

Weitere Berichte zu: IPT Lasertech StarWeld Werkzeugbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics