Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderschau "Laser im Werkzeugbau"

28.11.2001


Heutzutage wird der Laser in allen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt, wie z.B. in CD-Spielern oder in der Medizin. In zunehmendem Maß findet der Laser auch im Werkzeugbau Anwendung, wobei er in vielfältiger Weise benutzt wird. Die unterschiedlichen Möglichkeiten des Lasereinsatzes werden dem Fachpublikum auf der diesjährigen EuroMold-Sonderschau „Laser im Werkzeugbau“ übersichtlich vorgestellt.

Im Werkzeugbau werden mit dem Laserstrahl unterschiedliche Anwendungen realisiert, direkt oder zur Unterstützung konventioneller Prozesse.

Die bekanntesten Möglichkeiten des Einsatzes eines Lasers sind das Schneiden und Schweißen. Weiterhin wird beim direkten Einsatz im Werkzeugbau mit dem Laser z.B. gehärtet, legiert oder beschichtet, um den Verschleiß eines Werkzeugs zu reduzieren und damit die Werkzeugkosten zu minimieren. Verschlissene Werkzeuge können mittels Laser konturnah wieder repariert werden. Weiterhin wird der Laser zum genauen und schnellen, berührungslosen Messen eingesetzt. Ein ebenfalls stark wachsender Markt sind die Anwendungen der Rapid-Prototyping-Verfahren. Dabei können Prototypen von Werkzeugen oder Bauteilen ohne die Herstellung einer Werkzeugform schnell angefertigt werden.

Beim indirekten Einsatz wird der Laserstrahl zur Erwärmung des zu bearbeitenden Werkstoffs benutzt, wie z.B. beim laserunterstützten Drehen oder Fräsen, wo schwer zu zerspanende Werkstoffe mit geringem Verschleiß des Zerspanwerkzeugs wirtschaftlich bearbeitet werden können. Beim laserunterstützten Umformen werden schwer umformbare Werkstoffe ohne Zwischenglühen umgeformt

Auf der Sonderschau stellen die Unternehmen Stiefelmayer, Baasel Lasertech und Laser-Tech ihre Leistungen aus verschiedenen Bereiche aus. Fachlich wird die Sonderschau vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen unterstützt.

Technologie und Anwendungskompetenz in den Bereichen Schneiden, Schweißen und Härten bei Stiefelmayer schafft die Basis für Komplettlösungen in der Lasermaterialbearbeitung. Kundenspezifische Lösungen, die Wahl des wirtschaftlichsten Verfahrens und optimale Komponenten sind die Voraussetzungen für eine hohe Funktionalität von Systemen. Die Carl Stiefelmayer GmbH, einer der Marktführer in den Bereichen Laserhärten und ?schweißen, schafft durch modulare Bauweise von Anlagen und Bearbeitungssystemen die Voraussetzung für anwendungsorientierte Lösungen.

Innerhalb der Rofin-Gruppe ist Baasel Lasertech für den Bereich „Laser Micro“ verantwortlich. Zum Angebotsspektrum gehören u.a. Laser und Lasersysteme zum Feinschweißen, Feinschneiden, Mikrostrukturieren und ?bohren. Zwei Verfahren sind für die Branche besonders interessant: Das Laserauftragsschweißen und das Abtragen. Baasel Lasertech bietet für das Reparatur-Auftragsschweißen die industrielle StarWeld Familie an, welche neben verschiedenen Handarbeitssystemen eine abgestimmte Palette an Laserstrahlquellen (20-500 W) beinhaltet. Weitere leistungsstärkere Varianten wie StarWeld Tool und StarWeld für den Einsatz an großen Werkzeugen und Formen werden angeboten.

Die Laser-Tech GmbH hat sich auf die Laserbearbeitung spezialisiert und zeigt Exponate zum Laser-Schneiden, Laser-Schweißen, Laser-Auftragsschweißen, Laser-Bohren und Laser-Beschriften. Ein Lasersystem für Punkt- und Nahtschweißungen zur Demonstration rundet die Vorstellung ab.

Die Leistungen des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT sind Prozessauslegung und -optimierung sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. Zu dieser Sonderschau Laser im Werkzeugbau trägt das Fraunhofer IPT seine Kompetenz aus den Bereichen Reparatur, Verschleißschutz, Rapid Prototyping, berührungsloses Messen und laserunterstützte Materialbearbeitung bei.

Susanne Michel | Messeorganisation

Weitere Berichte zu: IPT Lasertech StarWeld Werkzeugbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich
15.11.2018 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht 5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives
13.11.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics