Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Design-Studien für pfiffige und sportliche Autos von morgen

28.03.2006


Toyota auf der AMI in Leipzig



Auf der Automobilmesse AMI in Leipzig vom 1. bis 9. April stellt Toyota in Halle 4 neben seinen aktuellen Bestsellern und dem Hybrid-Pionier Prius mit selbstlenkendem Einparkassistenten IPA mehrere spannende Designstuden vor, die einen Ausblick auf sportliche Mehrzweckautos und clevere Großstadtfahrzeuge von morgen gewähren.

... mehr zu:
»ENDO »RAV4 »SUV »Sports


Blickfänger auf dem Toyota Stand in Leipzig ist der "Urban Cruiser". Die pfiffige Konzeptstudie zeigt, wie ein kompakter Toyota SUV unterhalb der erfolgreichen RAV4-Baureihe aussehen könnte. Der Urban Cruiser entstand im europäischen Toyota Designstudio ED² in Südfrankreich und feierte seine Weltpremiere vor wenigen Wochen auf dem Automobilsalon in Genf. Der kaum vier Meter lange SUV mit großen Rädern zitiert typische Elemente der aktuellen Designphilosophie und strahlt die Robustheit klassischer Toyota-Geländewagen aus. Die C-Säule nimmt den "Hüftknick" des neuen RAV4 auf und weist so auf die thematische Verwandtschaft zum Bestseller hin.

Die nach oben offene Studie "AYGO for Sports" zog auf dem Genfer Autosalon die Zuschauer magisch an, und auch in Leipzig dürfte sie begehrliche Blicke ernten. Aus dem Kleinwagen AYGO hat Toyotas Designteam in einer Fingerübung ein erstklassiges Spaßmobil gemacht. Dach, Heckklappe und Türen wurden entfernt. Die Designer ließen nur zwei bogenförmige Aluminium-Säulen stehen, die sich von der Windschutzscheibe zu den Rückleuchten spannen. Die mit einem speziellen Textilstoff bespannten Sitze und der Innenraumboden mit Teakholzbelag lassen die Bestimmung des "AYGO for Sports" für lustvolle Outdoor-Freizeitgestaltung ebenso klar erkennen wie seine effektvolle Lackierung in "Oceanblue" und die exklusive Bereifung im Format 215/45 R17.

Einen ernsthafteren Lösungsansatz für die Frage nach urbaner, individueller Verkehrsleistung zeigte Toyota mit der Konzept-Studie ENDO schon auf der IAA 2005. In Leipzig stellt Toyota das nur drei Meter lange Auto im Rahmen einer Sonderausstellung in der Glashalle ein weiteres Mal vor. Für Aufsehen sorgt der ENDO vor allem durch sein innovatives Innenraumkonzept mit einem futuristischen LED-Monitor als zentralem Bedieninstrument und die ausgeklügelte Türmechanik für leichtes Aussteigen auch in engen Parklücken. Trotz extrem kurzer Außenmaße bietet der ENDO im Innenraum genug Platz für vier Erwachsene.

Auch der RAV4 gibt sich in Leipzig sportlich. Die Studie "RAV4 Sports" bringt bulliges Sportdesign und die edle Anmutung eines Premium SUV mustergültig unter einen Hut. Die Seitenschürzen sind tiefer herabgezogen und verbessern die Aerodynamik, während mächtige 21-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 255/35 R21 die großen Radhäuser komplett ausfüllen. Der schon im Serientrimm beeindruckende 2,2-Liter Common-Rail-Dieselmotor des RAV4 2.2 D-CAT wurde für den RAV4 "Sports" noch ein wenig hochgezüchtet. Er leistet volle 150 kW/204 PS und liefert ein fulminantes maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern. Die Studie zeigt damit eindrucksvoll, welches Wachstums- und Leistungspotenzial in der RAV4-Baureihe steckt.

Karsten Rehmann | Toyota
Weitere Informationen:
http://www.toyota.de

Weitere Berichte zu: ENDO RAV4 SUV Sports

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2019: Pharmaceuticals - new process quickly shows efficacy
12.11.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Medica 2019: Arteriosklerose – neue Techniken helfen, richtigen Katheter und Lage von Gefäßverengung zu finden
11.11.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Fernsteuerung für alles Kleine

Atome, Moleküle oder sogar lebende Zellen lassen sich mit Lichtstrahlen manipulieren. An der TU Wien entwickelte man eine Methode, die solche „optischen Pinzetten“ revolutionieren soll.

Sie erinnern ein bisschen an den „Traktorstrahl“ aus Star Trek: Spezielle Lichtstrahlen werden heute dafür verwendet, Moleküle oder kleine biologische Partikel...

Im Focus: Atome hüpfen nicht gerne Seil

Nanooptische Fallen sind ein vielversprechender Baustein für Quantentechnologien. Forscher aus Österreich und Deutschland haben nun ein wichtiges Hindernis für deren praktischen Einsatz aus dem Weg geräumt. Sie konnten zeigen, dass eine besondere Form von mechanischen Vibrationen gefangene Teilchen in kürzester Zeit aufheizt und aus der Falle stößt.

Mit der Kontrolle einzelner Atome können Quanteneigenschaften erforscht und für technologische Anwendungen nutzbar gemacht werden. Seit rund zehn Jahren...

Im Focus: Der direkte Weg zur Phosphorverbindung: Regensburger Chemiker entwickeln Katalysemethode

Wissenschaftler finden effizientere und umweltfreundlichere Methode, um Produkte ohne Zwischenstufen aus weißem Phosphor herzustellen.

Pflanzenschutzmittel, Dünger, Extraktions- oder Schmiermittel – Phosphorverbindungen sind aus vielen Mitteln für den Alltag und die Industrie nicht...

Im Focus: Atoms don't like jumping rope

Nanooptical traps are a promising building block for quantum technologies. Austrian and German scientists have now removed an important obstacle to their practical use. They were able to show that a special form of mechanical vibration heats trapped particles in a very short time and knocks them out of the trap.

By controlling individual atoms, quantum properties can be investigated and made usable for technological applications. For about ten years, physicists have...

Im Focus: Neu entwickeltes Glas ist biegsam

Eine internationale Forschungsgruppe mit Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat ein Glasmaterial entwickelt, das sich bei Raumtemperatur bruchfrei verformen lässt. Das berichtet das Team aktuell in "Science". Das extrem harte und zugleich leichte Material verspricht ein großes Anwendungspotential – von Smartphone-Displays bis hin zum Maschinenbau.

Gläser sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Welt. Dabei handelt es sich im Alltag meist um sauerstoffhaltige Gläser, wie sie etwa für Fenster und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Weg entdeckt, um Killerzellen «umzuprogrammieren»

19.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Supereffiziente Flügel heben ab

19.11.2019 | Materialwissenschaften

Energiesysteme neu denken - Lastmanagement mit Blockheizkraftwerk

19.11.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics