Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Hydrogen Expo US - Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie: Von der Vision zum Produkt

07.03.2006


Nicht nur Visionen, auch zahlreiche handfeste Produkte zeigt die bevorstehende Hydrogen Expo US, die zum vierten Mal gemeinsam mit der Jahreskonferenz der National Hydrogen Association stattfindet. Diesmal ist das kalifornische Long Beach Gastgeber des wichtigsten Treffens für Experten und Auftraggeber im noch jungen Markt für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien. Nicht zuletzt durch die Pläne für einen "Hydrogen Highway" von Gouverneur Arnold Schwarzenegger, der als Eröffnungsreder der Veranstaltung geladen ist, ist Kalifornien Vorreiter und bietet amerikanischen und internationalen Unternehmen schon jetzt gute Geschäftsmöglichkeiten. Die Hydrogen Expo US öffnet ihre Tore vom 12. bis 14. März 2006 im Long Beach Convention Center.



92 Aussteller haben sich zur Hydrogen Expo US 2006 angemeldet, das sind 25 Firmen oder fast 40% mehr als im Vorjahr. "Dieser Zuwachs unterstreicht die Bedeutung der Veranstaltung", sagt Ines Freesen, Geschäftsführerin des Veranstalters Freesen & Partner GmbH. "Die Vereinigten Staaten bilden derzeit den dynamischsten Markt für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, und die Hydrogen Expo US hat sich als Leitmesse für dieses Wachstumssegment etabliert. Hier wird echtes Geschäft für die Aussteller generiert." Außerdem werden mehr als 2.000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet.



Wasserstoffinfrastruktur und Projekte für saubere Energie

Zu den vertretenen Firmen gehört beispielsweise die Linde AG, die ihre Vision für die Wasserstoffgesellschaft vorstellt. Von der Erzeugung des Energieträgers in gasförmiger oder verflüssigter Form über die Speicherung bis hin zur Verteilung an Tankstellen kann der Konzern die gesamte Versorgungskette mit seinem Know-How abdecken.

Auch die BP plc, deren Kürzel mittlerweile für "Beyond Petroleum" steht, stellt auf der Hydrogen Expo US aus. Aktuelles Projekt ist der Bau eines wasserstoffbetriebenen Kraftwerks in Kalifornien. Gemeinsam mit einem lokalen Versorgungsunternehmen erzeugt BP hier saubere Elektrizität, die für den Bedarf von mehr als 300.000 Haushalte ausreicht.

Sicherheit durch Präzisionsprodukte

Die Voraussetzungen für den sicheren Umgang mit der innovativen Technologie zu schaffen, ist das Geschäft der MST Technology GmbH. Das Unternehmen stellt Sensoren her, mit denen die Dichtigkeit von Brennstoffzellensystemen geprüft werden kann. "Für Brennstoffzellen sind Wasserstoffsensoren das, was der Airbag für den Autofahrer ist." kommentiert Dr. Elisabeth Wasserle, Produktmanagerin bei MST.

Ebenfalls für Sicherheit sorgen die Präzisionsprodukte der GSR Ventiltechnik GmbH & Co. KG. Das auf der Hydrogen Expo US ausgestellte Magnetventil regelt die genaue Zuleitung auch kleinster Mengen von Wasserstoff mit Reaktionszeiten von nur Millisekunden.

Komprimierung und Speicherung von Wasserstoff

Um die Komprimierung des Energieträgers für die Speicherung, beispielsweise an Bord von Fahrzeugen kümmern sich unter anderem die Aussteller Andreas Hofer Hochdrucktechnik GmbH und Pdc Machines Inc. Hofer stellt einen Kolbenkompressor vor, der gemäß europäischen und US-Standards zertifiziert ist. Das Unternehmen liefert sowohl die einzelnen Aggregate als auch Komplettsysteme mit allen notwendigen Ventilen und Instrumenten.

Unter dem Motto "Compressing for a Cleaner Future" zeigt Pdc einen Membrankompressor, der von vielen der auf der Hydrogen Expo US vertretenen Firmen bereits angewendet wird. Zu den typischen Einsatzgebieten gehören Wasserstofftankstellen sowie wasserstoffbetriebene Notstromaggregate für Telekommunikationsanlagen und Kraftwerke.

Einen besonders leichten und widerstandsfähigen Tank für die Wasserstoffspeicherung präsentiert Lincoln Composites Inc. Der Behälter ist für die Lagerung des gasförmigen Energieträgers konzipiert und zeichnet sich laut Hersteller durch besonders geringen Gasaustritt aus.

Kostenloses Vortragsprogramm, Tag der offenen Tür

Mit einem kostenlosen Vortragsprogramm lädt die Hydrogen Expo US alle Messebsucher am 13. und 14. März ein, das Neueste über Projekte und Produkte zu erfahren. Auf dem Fahrzeugparcours des "Ride & Drive" können zudem Autos mit Wasserstoff im Tank probegefahren werden

Auch die interessierte Öffentlichkeit hat in diesem Jahr erstmals Gelegenheit, sich auf der Hydrogen Expo US über die innovative Energie- und Antriebstechnik zu informieren. Am "Tag der offenen Tür" am 14. März ist der Zutritt zur Messe kostenlos.

Öffnungszeiten:
Sonntag, 12. März – 19.00 bis 21.00 Uhr, Eröffnungsempfang (nur auf Einladung)
Montag, 13. März – 7.00 bis 17.00 Uhr, geöffnet für Fachbesucher
Dienstag, 14. März – 10.00 bis 16.00 Uhr kostenloser Messezutritt
10.00 bis 20.30 Uhr, geöffnet für Fachbesucher, inkl. Abschlußempfang

Ausstellerliste, Vortragsprogramm, Anreisetipps: http://www.hydrogenexpo.com

Konferenzprogramm, Sonderveranstaltungen: http://www.hydrogenconference.org

Ines Freesen | Freesen & Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hydrogenexpo.com
http://www.hydrogenconference.org

Weitere Berichte zu: Aussteller Expo Hydrogen Vortragsprogramm Wasserstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Europäische Spitzenforschung auf der EuMW
24.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Innovative Technologien für den Weltraumeinsatz – DFKI Robotics Innovation Center auf dem IAC 2018
24.09.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weichenstellung für Axonverzweigungen

Unser Gehirn ist ein komplexes Netzwerk aus unzähligen verknüpften Nervenzellen. Diese haben lange verzweigte Fortsätze, sogenannte Axone, um die Anzahl der möglichen Interaktionen zu erhöhen. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus Portugal und Frankreich untersuchten Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) die Prozesse, die zu solch Zellverzweigungen führen. Sie fanden einen neuartigen Mechanismus, der die Verzweigung von Mikrotubuli, einem mechanischen Stabilisierungssystems in den Zellen, und somit der Axone auslöst. Wie die Forscher in Nature Cell Biology berichten, spielt die neu entdeckte Mikrotubuli-Dynamik eine Schlüsselrolle bei der neuronalen Entwicklung.

Von den Zweigen eines Baums bis hin zur Eisenbahnweiche – unsere Umwelt ist voller starrer verzweigter Objekte. Sie sind so allgegenwärtig in unserem Leben,...

Im Focus: Working the switches for axon branching

Our brain is a complex network with innumerable connections between cells. Neuronal cells have long thin extensions, so-called axons, which are branched to increase the number of interactions. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have collaborated with researchers from Portugal and France to study cellular branching processes. They demonstrated a novel mechanism that induces branching of microtubules, an intracellular support system. The newly discovered dynamics of microtubules has a key role in neuronal development. The results were recently published in the journal Nature Cell Biology.

From the twigs of trees to railroad switches – our environment teems with rigid branched objects. These objects are so omnipresent in our lives, we barely...

Im Focus: Kupfer-Aluminium-Superatom

Äußerlich sieht der Cluster aus 55 Kupfer- und Aluminiumatomen aus wie ein Kristall, chemisch hat er jedoch die Eigenschaften eines Atoms. Das hetero-metallische Superatom, das Chemikerinnen und Chemiker der Technischen Universität München (TUM) hergestellt haben, schafft die Voraussetzung für die Entwicklung neuer, kostengünstiger Katalysatoren.

Chemie kann teuer sein. Zum Reinigen von Abgasen beispielsweise benutzt man Platin. Das Edelmetall dient als Katalysator, der chemische Reaktionen...

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Warnschilder für Reihenklemmen mit Push-in Anschluss

26.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Umgang mit Krankenstandsdaten im Unternehmen – ein Blick hinter die Kulissen

26.09.2018 | Seminare Workshops

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics