Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Rudis Forschercamp" auf der DIDACTA 2006

17.02.2006


Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stellt das Rudolf-Virchow-Zentrum / DFG-Forschungszentrum für Experi-mentelle Biomedizin der Uni Würzburg seine Projekte im Bereich Nachwuchsförderung vor. Neben dem Erfolgsmodell "Rudis Forschercamp" wird auch das Projekt "For-sche®reporter" erstmals präsentiert. Ziel ist es darüber hinaus, die Zusammenarbeit und den Austausch mit Schulen und Lehrern zu fördern und neue Wege in der Lehrer-fortbildung zu diskutieren.



Lava speiende Vulkane, tanzende Wassertierchen unter dem Mikroskop und DNA aus Bananen - womit sonst nur Kinder von acht bis zwölf Jahren in "Rudis Forschercamp", dem Kinderlabor des Rudolf-Virchow-Zentrums experimentieren, bekommen ab Montag auch deren Lehrer in die Hand. Vom 20.-22. Februar stellt das Rudolf-Virchow-Zentrum sein Kinderlabor auf der DIDAC-TA 2006 in Hannover vor. Damit folgt das Zentrum einer Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Außerdem präsentiert das Zentrum das Projekt Forsche®reporter, das von Lernort Labor, dem Zentrum für Beratung und Qualitätsentwicklung, einem BMBF-Projekt, gefördert wird und in den nächsten Monaten anläuft.



"Wir freuen uns über die Einladung und möchten den direkten Kontakt zu den Lehrern unserer Zielgruppen von "Rudis Forschercamp" und "Forscherreporter" nutzen. Dabei möchten wir auch die Ideen in die Schulen hineintragen, denn Studien bestätigen, das praktisches Experimentieren den Zugang zu den Naturwissenschaften in jungen Jahren fördert", so Sonja Jülich, Leiterin des Public Science Centers am Rudolf-Virchow-Zentrum. "Zudem werden wir in Zukunft auch Lehrerfortbildungen für Würzburg und Umgebung anbieten. Um auf die Bedürfnisse der Lehrer eingehen zu können, stehen wir gerne auf der DIDACTA für Anregungen zur Verfügung."

In "Rudis Forschercamp" forschen Kinder seit April 2004. Weg vom trockenen "Vermitteln von Wissen" und hin zum "Erlebnis von Wissenschaft" - so die goldene Regel. Einen Monat lang ler-nen die Kinder in kleinen Experimenten, wie spannend Naturwissenschaft ist. Biologie, Chemie, Physik und Medizin - jeder Tag im Kinderlabor ist einer anderen Naturwissenschaft gewidmet. Mit diesem Prinzip ist "Rudis Forschercamp" innerhalb kurzer Zeit zu einem richtigen Erfolgsmo-dell geworden. Das Forschercamp ist zurzeit wieder auf ein Jahr ausgebucht.

Außerdem stellt das Zentrum den großen Bruder von "Rudis Forschercamp" vor: "For-sche®reporter" heißt das neue Projekt, das in bisher einzigartiger Weise Kommunikation und Wissenschaft verbinden wird. Es richtet sich an Schüler der Klassen 11 bis 13 und geht nun in den nächsten Monaten an den Start. Wer als Reporter für seine Schülerzeitung schreibt und gleichzeitig Spaß an Naturwissenschaften hat, kann dann im Rudolf-Virchow-Zentrum auf Recherchetour gehen. Da sich Kommunikationsfähigkeit immer mehr zu einer Schlüsselqualifikati-on in der Wissenschaft entwickelt, will das Rudolf-Virchow-Zentrum mit diesem Angebot beide Talente gleichermaßen fördern.

Das Rudolf-Virchow-Zentrum ist das DFG-Forschungszentrum für Experimentelle Biomedizin und gehört als Zentrale Einrichtung zur Universität Würzburg. Das Zentrum wurde im Januar 2002 gegründet und ist eines von drei im Sommer 2001 bewilligten Pilotprojekten, mit denen die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) so genannte "Centers of Excellence" fördert. In den drei Bereichen "Nachwuchsgruppeninstitut", "Kernzentrum" und "Forschungsprofessuren" arbeiten zur Zeit neun Arbeitsgruppen auf dem Gebiet der Schlüsselproteine. Außerdem gehört ein Lehr- und Ausbildungsbereich zum Rudolf-Virchow-Zentrum. Gemeinsam mit den Fakultäten für Biologie und Medizin der Universität Würzburg werden ein Studiengang Biomedizin und eine "Graduate-School" für Doktoranden angeboten. Das "Public Science Center", eine eigene Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, setzt sich für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ein.

Kontakt:
Rudolf-Virchow-Zentrum / DFG-Forschungszentrum für Experimentelle Biomedizin
Sonja Jülich (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit)
Telefon 0931 / 201 487 14, Email: sonja.juelich@virchow.uni-wuerzburg.de

Sonja Jülich | idw
Weitere Informationen:
http://www.rudolf-virchow-zentrum.de

Weitere Berichte zu: DFG-Forschungszentrum DIDACTA Forschercamp Naturwissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

19.06.2019 | Messenachrichten

Blick auf die Erde vor der Sonne

19.06.2019 | Physik Astronomie

Zellteilung auf Hochtouren

19.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics