Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IPSI mit neuen Werkzeugen fuer den Online-Chat auf der Learntec-Messe

11.01.2006


Verteilte Teams koennen per Chat effektiver kommunizieren

... mehr zu:
»Beitraege »Chat »ConcertChat »Werkzeug

"ConcertChat"-Software des Fraunhofer IPSI am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft

Das Fraunhofer-Institut fuer Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) praesentiert sich auf der Learntec-Messe fuer Bildungstechnologie mit einer verbesserten Version seiner Chat-Software "ConcertChat" (vom 14. bis 16. Februar 2006 im Kongresszentrum Karlsruhe, Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in der "Gartenhalle", Stand 306).


Die Darmstaedter Fraunhofer-Forscher haben vorhandene Werkzeuge weiterentwickelt und die Software um weitere Komponenten ergaenzt. Wichtige Impulse fuer die Programmentwicklung gab die erfolreiche Zusammenarbeit des Fraunhofer IPSI mit der Drexel University in Philadelphia, wo ConcertChat in den Virtual Math Teams (VMT) seit dem Jahr 2005 eingesetzt wird. Das lizenzpflichtige Chat-System weist Eigenschaften auf, die es fuer den professionellen Einsatz als Kommunikationswerkzeug verteilt arbeitender Teams interessant machen sollen.

Die neue Programmoberflaeche von ConcertChat zeigt sich mit ihrem ueberarbeiteten Design benutzerfreundlich und ganz in die jeweilige Anwendungsumgebung integriert. Ein "Whiteboard" bietet eine interaktive Oberflaeche, auf die Bilder und Texte, aber auch beispielsweise einzelne Chatbeitraege oder Lernergebnisse in die Zwischenablage kopiert werden koennen. Damit der Kommunikationsverlauf uebersichtlich bleibt, koennen die Beitraege der einzelnen Teilnehmer mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet werden. Serverbasierte "Timestamps" sorgen dafuer, dass die Chronologie selbst bei "Chattern" aus verschiedenen Zeitzonen konsistent bleibt. Der gesamte Verlauf des Chats kann im Gegensatz zu den meisten anderen Chatsystemen mit dem sogenannten "History-Slider" jederzeit rekonstruiert werden - und zwar auch, wenn im Bearbeitungsmodus Beitraege geloescht wurden. Das System unterstuetzt ausserdem Verweise auf fruehere Chatbeitraege oder auf Textstellen und Bildausschnitte und Mehrfachreferenzen, mit deren Hilfe man beispielsweise Diskussionsabschnitte buendeln oder inhaltlich Passendes zusammenfassen kann.

Neues Design und verbesserte Funktionen Die Moeglichkeit, sich mit Chatbeitraegen durch graphische Referenzierungen auf fruehere Beitraege zu beziehen, ist mehr als nur eine nuetzliche Spielerei fuer den besseren Ueberblick: Eine aktuelle Studie (http://css.cscl2005.org/Threads.aspx?f=132) belegt, dass insbesondere in Kleingruppen die Lernerfolge mit solchen Referenzierungsfunktionen extrem verbessert werden koennen. Die Dokumentation der Lerninhalte und die anschliessende Evaluation von Ergebnissen wird durch die verbesserten Tools fuer den Export der Chatinhalte in andere Formate, wie beispielsweise HTML, unterstuetzt. Die Software laeuft Java- basiert auf jedem internetfaehigen Rechner (PC und MAC) mit gaengigen Webbrowsern, ist Windows- und Linux-kompatibel und unterstuetzt diverse Kommunikationsprotokolle. Die Chatraeume haben unterschiedliche Eigenschaften mit unterschiedlichen Ansichtsmodi: In der "Sandbox" koennen Neulinge sich die Programmkomponenten und ihre Funktionalitaet erschliessen, in einer persoenlichen Ansicht sieht jeder Teilnehmer die Chats, die er besucht oder selbst angelegt hat, und es gibt Listen aller offenen Chats, an denen sich jeder beteiligen kann und eine Liste der Chats, die einer bestimmten Benutzergruppe vorbehalten sind. Die Chat-Choreographie ist bewusst mit mehreren Chatraeumen mit einer zentralen Lobby angelegt: Das System erleichtert die Bildung passender Lerngruppen; einzelne Abschnitte koennen jeweils selbst organisiert oder mit Tutoriums- Unterstuetzung gelernt werden. Gleichzeitig bietet die Lobby ein Forum fuer den produktiven Austausch zwischen den Gruppen. Und wie funktioniert das? Alle Chatteilnehmer registrieren sich per Internet. Per E- Mail wird ihnen ein automatisch generiertes Passwort zugesendet, mit dem sie sich in den Chat einloggen koennen - allerdings sieht die Benutzerverwaltung auch vor, dass Stoerenfriede aus einem Chat ausgeschlossen werden koennen. Wer mitdiskutieren will, gelangt von einer virtuellen Lobby aus in die verschiedenen virtuellen Raeume und kann, je nach Chat-Choreographie, an allen oder an ausgewaehlten Lerngruppen teilnehmen. Auch in der Lobby kann kommuniziert werden. Dort finden die Teilnehmer Partner fuer die Zusammenarbeit beim Lernen oder koennen sich ueber die Inhalte in den verschiedenen "Raeumen" informieren. Fraunhofer-Lernwelten auf der Learntec Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft auf der Learntec 2006 (Kongresszentrum Karlsruhe, Gartenhalle, Stand 306) koennen Interessierte ConcertChat live erproben. Fragen zu den Kompetenzen des Fraunhofer IPSI im Bereich eLearning beantwortet Martin Muehlpfordt, E-Mail martin.muehlpfordt@ipsi.fraunhofer.de oder telefonisch unter 06151 / 869-4938. 4760 Zeichen - Veroeffentlichung frei, Beleg erbeten - Text und Bildmaterial online mit weiterfuehrenden Links bei http://www.ipsi.de im Pressebereich oder Sie koennen den Text und Bildmaterial in elektronischer Version mit dem Antwortabschnitt anfordern.

Pressekontakt:
Dipl.-Volkswirt Michael Kip
Telefon +49 (0) 61 51/8 69-60152
Telefax +49 (0) 61 51/8 69-968
mailto:michael.kip@ipsi.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut fuer Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI Dolivostrasse 15
64293 Darmstadt

Michael Kip | Fraunhofer IPSI
Weitere Informationen:
http://www.ipsi.fraunhofer.de
http://www.ipsi.fraunhofer.de/concert
http://www.drexel.edu/vmt

Weitere Berichte zu: Beitraege Chat ConcertChat Werkzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Universität Jena mit innovativer Lasertechnik auf Photonik-Messe in München vertreten
19.06.2019 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen
19.06.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Universität Jena mit innovativer Lasertechnik auf Photonik-Messe in München vertreten

19.06.2019 | Messenachrichten

Meilenstein für starke Zusammenarbeit: Neuer Standort für Rittal und Eplan in Italien

19.06.2019 | Unternehmensmeldung

Katalyse: Hohe Reaktionsraten auch ohne Edelmetalle

19.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics