Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mitten im Leben mit "Minny"

01.10.2001


Aktivrollstuhl von Otto Bock ermöglicht Kleinkindern größtmögliche Selbstständigkeit und Integration
Quelle: Otto Bock HealthCare GmbH


Attraktives Kinderprogramm auf REHACare International 2001 in Düsseldorf vom 2. bis 5. Oktober

Die Welt begreifen und erfahren - Erfahrungen im Kleinkindalter sind prägend für das gesamte Leben. Umso wichtiger ist es für behinderte Kinder, ihre vorhandenen Fähigkeiten auszuschöpfen und zu entwickeln. Diesem Kerngedanken folgt der Aktivrollstuhl "Minny", den die Otto Bock HealthCare GmbH (Duderstadt) in ihrem Messeprogramm auf der REHACare International 2001 vom 2. bis zum 5. Oktober in Düsseldorf präsentiert (Halle 3, Stand A74).

"Gerade in sehr jungen Jahren bilden sich wichtige geistige und motorische Fähigkeiten heraus", sagt Wolfgang van de Sand von Otto Bock HealthCare. "Mobilität ist ein grundlegender Faktor für die Gesamtentwicklung des Kindes." Daher ist es sinnvoll, behinderte Kinder so früh wie möglich mit geeigneten Reha-Hilfsmitteln zu versorgen, um sie in ihrer Entwicklung optimal zu fördern.

Der Minny ist bereits für Kleinkinder ab anderthalb Jahren geeignet. Sein kindgerechtes und farbenfrohes Design, die vielseitigen individuellen Anpassungsmöglichkeiten und seine Handlichkeit sorgen dafür, dass Kinder den Rollstuhl schnell als Bestandteil ihres Lebens akzeptieren. Das Gerät unterstützt Kinder dabei, vorhandene Fähigkeiten zu fördern und bestmöglich zu entwickeln. So lässt der Rollstuhl beispielsweise sehr viel Bewegungsfreiraum im Oberkörper. Zudem ist er nur 4 Kilogramm "schwer", sehr wendig und "kinderleicht" zu bewegen. Der größte Vorteil des Minnys: Er ist genau an die körperlichen Fähigkeiten und Proportionen des Kindes anpassbar.

Die Kleinen sind mobiler, können freier spielen und ihr Aktionspotenzial voll ausschöpfen - kurz: Sie gehören "dazu". Der "Minny" hilft ihnen, sich in das Leben zu integrieren und bedeutet so von klein auf ein Stück mehr Normalität.

Über Otto Bock HealthCare: Der Weltmarktführer in Technischer Orthopädie mit Stammsitz in Duderstadt (bei Göttingen) verfügt über 80-jährige Erfahrungen im Prothesenbau. Aus der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung stammen Weltneuheiten wie das erste vollständig computergesteuerte Kniegelenk für Beinprothesen oder myoelektrisch gesteuerte Prothesenhände. Seit 10 Jahren ist das Unternehmen auch im Reha-Bereich aktiv. Zum Produktsortiment gehört die gesamte Palette an Rollstühlen, vom Elektrorollstuhl über Leichtgewichtsrollstühle bis zu Sport- und Aktivrollstühlen. Die Produkte der Otto Bock Firmengruppe werden weltweit in mehr als 80 Ländern vertrieben. Im Stammwerk Duderstadt und mehr als 30 Niederlassungen auf allen fünf Kontinenten arbeiten rund 3.500 Menschen. Im Jahr 2000 erreichte die Firmengruppe einen konsolidierten Gesamtumsatz von 684 Millionen Mark.

Peter Radtke | ots

Weitere Berichte zu: REHACare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer: What’s next?
16.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht
16.07.2019 | GFOS mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

FH Dortmund entwickelt für das CERN

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics