Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech vom Kleinsten auf der Microtechnology

14.11.2005


Hannover Messe 2006: IVAM Produktmarkt Mikrotechnik hat nur noch 14 Plätze frei



Von Multisensor-Oberflächenmessgeräten bis hin zu mikrotechnischen Schaltern: Auch im kommenden Jahr können die Besucher der Hannover Messe auf der MicroTechnology vom 24.-28. April 2006 die neusten Innovationen aus der Mikrotechnikbranche und ein erstklassiges Forumsprogramm erwarten. Der Produktmarkt Mikrotechnik des IVAM Fachverbandes für Mikrotechnik in Halle 15 ist bereits jetzt zu 60 Prozent ausgebucht; Anmeldungen sind noch möglich.



Ein Schwerpunktthema sind funktionale Oberflächen, die in den verschiedensten Formen - ob als kratzfeste Lacke im Auto oder als abwaschbare Oberflächen mit Lotusblüteneffekt - in Alltag und Industrie immer wichtiger werden. Daher widmen sich zahlreiche Aussteller des Produktmarktes Mikrotechnik wie FRT oder NanoFocus diesem Zukunftsmarkt. Auf dem Forum "Innovations for Industry" werden im Rahmen des Specials Trends der Mikro- und Nanotechnik praxisnah erläutert.

Das Ausstellungsspektrum wird 2006 erstmals um den Bereich "New Materials" erweitert. Spezialisten aus den Bereichen neue Materialien, Oberflächenveredelung, Oberflächeninspektion und -test werden vor Ort sein.

Aussteller 2006 sind bisher:

- Bartels Mikrotechnik GmbH
- dortmund-project
- EV Group E. Thallner GmbH
- Forschungszentrum Karlsruhe
- Fraunhofer IFAM
- Fraunhofer ILT
- FRT Fries Research & Technologies GmbH
- Heruth Metallbearbeitung Frästechnik GmbH
- Jenoptik Mikrotechnik GmbH
- Leister Process Technologies
- MCB Micro Systems Center Bremen
- Microdrop Technologies GmbH
- MicroWebFab/Igedi GbR
- MST.factory dortmund GmbH
- NanoFocus AG
- OPM GmbH
- RENA Sondermaschinen GmbH
- SÜSS MicroTec AG
- Taisei Kogyo Co., Ltd.
- TechnologieZentrumDortmund GmbH
- technotrans AG
- Wahl Optoparts GmbH

Wer sich für die Hannover Messe 2006 anmelden möchte, kann sich an Katrin Manka (km@ivam.de) wenden.

--- Produktmarkt Mikrotechnik: Statements der Aussteller ---

Die FRT GmbH stellt ein Multisensor-Oberflächenmessgerät vor.
"Oberflächenstruktur ist gerade im Automobilbereich ein wichtiges Thema - hier helfen unsere Messgeräte, die zum Beispiel die Haptik der Innenausstattung verbessern."
Dr. Thomas Fries, Geschäftsführer der FRT Fries Research & Technology GmbH

Auch die NanoFocus AG setzt Standards für den Fahrzeugbau.
"Auf der Hannover Messe 2006 können sich die Besucher des IVAM-Gemeinschaftsstandes persönlich von der Präzision, Robustheit und Schnelligkeit unserer Oberflächenmessgeräte überzeugen."
Dr. Hans-Hermann Schreier, Vorstandsvorsitzender der NanoFocus AG

Ebenfalls vor Ort: die Protron Mikrotechnik GmbH.
"Wir entwickeln mikrotechnische Schalter für Hochfrequenzanwendungen - mögliche Einsatzgebiete sind unter anderem mobile Kommunikationssysteme, Hochfrequenzmesstechnik und Satelliten. Auf dem IVAM-Gemeinschaftsstand werden potenziellen Anwendern die Vorteile dieser neuen Technologie vorgestellt."
Dr. Ralf Höper, Geschäftsführer der Protron Mikrotechnik GmbH

Wahl Optoparts zeigt die Technologiekette opto-elektronischer Systeme
"Miniaturisierte opto-elektronische Systeme für verschiedene Applikationen werden zunehmend nachgefragt. Wahl optoparts präsentiert sich daher auf der Microtechnology mit der gesamten Technologiekette - inklusive Aufbau- und Verbindungstechnik - zur kostengünstigen Herstellung opto-elektronischer Systeme in hohen Stückzahlen."
Daniel Böhme, Assistent der Geschäftsleitung der Wahl Optoparts GmbH

Über IVAM:

IVAM, der Fachverband für Mikrotechnik, ist eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen und Instituten aus der Mikrosystemtechnik. Derzeit sind 160 Unternehmen und Institute aus elf Ländern in Europa, Asien und den USA Mitglied bei IVAM.
Als kommunikative Brücke zwischen Anbietern und Anwendern von mikrotechnischen Produkten und damit verbundenen Dienstleistungen vermarktet IVAM Wettbewerbsvorteile durch Technologiemarketing. Lobbyarbeit für kleine und mittelständische Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsprojekte und weltweites Networking runden das Tätigkeitsprofil von IVAM ab.

IVAM - Fachverband für Mikrotechnik
Emil-Figge-Straße 76
44227 Dortmund
Telefon: 0231 / 9742-168
E-Mail: info@ivam.de

Josefine Zucker | idw
Weitere Informationen:
http://www.ivam.de/index.php?content=veranstaltung_details&id=81
http://www.ivam.de

Weitere Berichte zu: AG FRT GmbH Microtechnology NanoFocus Optoparts Produktmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht IVAM-Produktmarkt auf der COMPAMED 2019: Keine Digitalisierung in der Medizintechnik ohne Mikrotechnologien
11.10.2019 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuer Werkstoff für den Bootsbau

Um die Entwicklung eines Leichtbaukonzepts für Sportboote und Yachten geht es in einem Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Mittelhessen. Prof. Dr. Stephan Marzi vom Gießener Institut für Mechanik und Materialforschung arbeitet dabei mit dem Bootsbauer Krake Catamarane aus dem thüringischen Apolda zusammen. Internationale Kooperationspartner sind Prof. Anders Biel von der schwedischen Universität Karlstad und die Firma Lamera aus Göteborg. Den Projektbeitrag der THM fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand mit 190.000 Euro.

Im modernen Bootsbau verwenden die Hersteller als Grundmaterial vorwiegend Duroplasten wie zum Beispiel glasfaserverstärkten Kunststoff. Das Material ist...

Im Focus: Novel Material for Shipbuilding

A new research project at the TH Mittelhessen focusses on the development of a novel light weight design concept for leisure boats and yachts. Professor Stephan Marzi from the THM Institute of Mechanics and Materials collaborates with Krake Catamarane, which is a shipyard located in Apolda, Thuringia.

The project is set up in an international cooperation with Professor Anders Biel from Karlstad University in Sweden and the Swedish company Lamera from...

Im Focus: Controlling superconducting regions within an exotic metal

Superconductivity has fascinated scientists for many years since it offers the potential to revolutionize current technologies. Materials only become superconductors - meaning that electrons can travel in them with no resistance - at very low temperatures. These days, this unique zero resistance superconductivity is commonly found in a number of technologies, such as magnetic resonance imaging (MRI).

Future technologies, however, will harness the total synchrony of electronic behavior in superconductors - a property called the phase. There is currently a...

Im Focus: Ultraschneller Blick in die Photochemie der Atmosphäre

Physiker des Labors für Attosekundenphysik haben erkundet, was mit Molekülen an den Oberflächen von nanoskopischen Aerosolen passiert, wenn sie unter Lichteinfluss geraten.

Kleinste Phänomene im Nanokosmos bestimmen unser Leben. Vieles, was wir in der Natur beobachten, beginnt als elementare Reaktion von Atomen oder Molekülen auf...

Im Focus: Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Wie kommt es, dass manche Neutronensterne zu den stärksten Magneten im Universum werden? Eine mögliche Antwort auf die Frage nach der Entstehung dieser sogenannten Magnetare hat ein deutsch-britisches Team von Astrophysikern gefunden. Die Forscher aus Heidelberg, Garching und Oxford konnten mit umfangreichen Computersimulationen nachvollziehen, wie sich bei der Verschmelzung von zwei Sternen starke Magnetfelder bilden. Explodieren solche Sterne in einer Supernova, könnten daraus Magnetare entstehen.

Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2019

14.10.2019 | Veranstaltungen

10. Weltkonferenz der Ecosystem Services Partnership an der Leibniz Universität Hannover

14.10.2019 | Veranstaltungen

Bildung.Regional.Digital: Tagung bietet Rüstzeug für den digitalen Unterricht von heute und morgen

10.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Technologiemodul senkt Ausschussrate von Mikrolinsen auf ein Minimum

14.10.2019 | Informationstechnologie

Diagnostik für alle

14.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Bayreuther Forscher entdecken stabiles hochenergetisches Material

14.10.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics