Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation und Hochleistung

12.09.2001


Der Michelin-Stand D02 in Halle 8 steht mit seiner modernen Holz-, Metall- und Glas-Architektur ganz im Zeichen von Innovation und Hochleistung, dem diesjährigen Messe-Motto des französischen Konzerns. Als wegweisende Technologie präsentiert sich vor allem das pannensichere Rad-Reifen-System PAX, das bereits in Serienfahrzeugen zum Einsatz kommt. Im Hochleistungssegment ist Michelin mit der sportlichen Pilot-Familie bei allen namhaften Herstellern vertreten. Als besonders augenfällige Synthese von Innovation und Hochleistung zählt schließlich die erfolgreiche Rückkehr von Michelin in den Formel-1-Rennsport, die bereits im ersten Jahr mit mehreren Siegen und Platzierungen belohnt wurde.

Auf der 59. IAA zeigt Michelin auf 449 Quadratmetern nicht nur sein umfassendes Produktprogramm, sondern auch eine Fülle innovativer Lösungen rund um das Thema Mobilität. Anhand verschiedener Modelle und Versuchsaufbauten sowie mit einem Simulations-Kino, das 10 Gästen gleichzeitig Platz bietet, werden die Vorteile der von Michelin entwickelten, zukunftsweisenden Technologien erläutert und ihre Funktionsweise demonstriert. Auf der Außenfläche neben Halle 9 hat der Besucher die Möglichkeit, das neuartige Rad-Reifen-System PAX selbst zu testen. Dafür stehen 2 Serienfahrzeuge des Typs Renault Scenic bereit.

Als erster Autohersteller hat sich Renault vor kurzem entschlossen, das Michelin PAX System beim Kompaktvan Scenic als Option anzubieten und so seinen Kunden die enormen Sicherheitsreserven dieser innovativen Lösung zugänglich zu machen. Denn PAX bietet den Vorteil einer neuartigen, rein mechanischen Fixierung des Reifens auf der Felge, was auch bei einem völligen Druckverlust einen sicheren Sitz gewährleistet. Zudem verfügt der Pneu dank eines integrierten Stützrings über exzellente Notlaufeigenschaften, die jeder Reifenpanne den Schrecken nehmen. Michelin ist mit Pirelli (1999), Goodyear (2000) und Sumitomo (2001) jeweils Kooperationen eingegangen, um PAX System rasch als weltweiten Standard zu etablieren und vor allem in den Triademärkten mit starken Partnern präsent zu sein. Die bereits heute hohe Akzeptanz von PAX seitens der Automobilhersteller reflektiert die große Zahl von Studien und Prototypen auf der IAA, die das neuartige Rad-Reifen-System nutzen.

Eine weitere Innovation stellt das Optimised Contact Patch system dar, eine Fahrwerksentwicklung von Michelin, die bei allen Fahrmanövern für eine optimierte Reifen-Aufstandsfläche sorgt. Ein in das Chassis des Fahrzeugs integrierter Hilfsrahmen gleicht die auf das Rad wirkenden Seitenkräfte bei Kurvenfahrt aus und eliminiert sie vollständig, wodurch der Reifen in allen Fahrsituationen eine gleichmäßig auf die Aufstandsfläche verteilte Kraftübertragung gewährleisten kann.

Im Hochleistungssegment führt die sportliche Pilot-Reifenfamilie die breite Michelin-Produktpalette an, gefolgt von der in Sachen Wirtschaftlichkeit und Ressourcenschonung vorbildlichen Energy-Reifen. Leichte Nutzfahrzeuge sind mit der Agilis-Produktfamilie bestens bedient, und für Off-Roader und Sport-Utility-Vehicles kann man zwischen 4x4 Diamaris und 4x4 Synchrone wählen, die für den komfortablen Strassen- oder den harten Gelände-Einsatz maßgeschneidert sind. Selbstverständlich verfügt der französische Hersteller mit der Alpin-Serie auch über eine vollständige, bis ins Hochleistungssegment und den Allradbereich reichende Palette traktionsstarker Winterreifen.

Michelin ist Anfang der Saison als Reifenlieferant für 5 Teams in die Formel 1 zurückgekehrt, nachdem das Unternehmen zuvor 16 Jahre lang sein Rennsport-Engagement auf den Rallye- und Tourenwagen-Sport konzentrierte. Mehrere Siege und Platzierungen in der Königsklasse bereits im ersten Jahr haben die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der französischen Reifenspezialisten eindrucksvoll bewiesen. Dabei betrachtet Michelin sein Formel 1-Engagement als Speerspitze der Reifenentwicklung und damit als unverzichtbare Investition in die Zukunft. Gleichzeitig bietet der Formel-1-Sport auch eine ideale Plattform, um die Bekanntheit der Marke und ihr Hochleistungs-Image weiter zu fördern.

Thomas Becki | ots

Weitere Berichte zu: Hochleistungssegment PAX

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Verständnis der Defektbildung an Silizium-Elektroden

Theoretisch lässt sich das Speichervermögen von handelsüblichen Lithiumionen-Batterien noch vervielfachen – mit einer Elektrode, die auf Silizium anstatt auf Graphit basiert. Doch in der Praxis machen solche Akkus mit Silizium-Anoden nach wenigen Lade-Entlade-Zyklen schlapp. Ein internationales Team um Forscher des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung hat jetzt in einzigartiger Detailgenauigkeit beobachtet, wie sich die Defekte in der Anode ausbilden. Dabei entdeckten sie bislang unbekannte strukturelle Inhomogenitäten in der Grenzschicht zwischen Anode und Elektrolyt. Die Erkenntnisse sind in der Fachzeitschrift „Nature Communications“ erschienen.

Silizium-basierte Anoden können in Lithium-Ionen-Akkus prinzipiell neunmal so viel Ladung speichern wie der üblicherweise verwendete Graphit, bei gleichem...

Im Focus: Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftern aus Österreich, Deutschland und der Ukraine hat ein neues supraleitendes System gefunden, in dem sich magnetische Flussquanten mit Geschwindigkeiten von 10-15 km/s bewegen können. Dies erschließt Untersuchungen der reichen Physik nichtlinearer kollektiver Systeme und macht einen Nb-C-Supraleiter zu einem idealen Materialkandidaten für Einzelphotonen-Detektoren. Die Ergebnisse sind in Nature Communications veröffentlicht.

Supraleitung ist ein physikalisches Phänomen, das bei niedrigen Temperaturen in vielen Materialien auftritt und das sich durch einen verschwindenden...

Im Focus: Elektronen auf der Überholspur

Solarzellen auf Basis von Perowskitverbindungen könnten bald die Stromgewinnung aus Sonnenlicht noch effizienter und günstiger machen. Bereits heute übersteigt die Labor-Effizienz dieser Perowskit-Solarzellen die der bekannten Silizium-Solarzellen. Ein internationales Team um Stefan Weber vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz hat mikroskopische Strukturen in Perowskit-Kristallen gefunden, die den Ladungstransport in der Solarzelle lenken können. Eine geschickte Ausrichtung dieser „Elektronen-Autobahnen“ könnte Perowskit-Solarzellen noch leistungsfähiger machen.

Solarzellen wandeln das Licht der Sonne in elektrischen Strom um. Dabei wird die Energie des Lichts von den Elektronen des Materials im Inneren der Zelle...

Im Focus: Electrons in the fast lane

Solar cells based on perovskite compounds could soon make electricity generation from sunlight even more efficient and cheaper. The laboratory efficiency of these perovskite solar cells already exceeds that of the well-known silicon solar cells. An international team led by Stefan Weber from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz has found microscopic structures in perovskite crystals that can guide the charge transport in the solar cell. Clever alignment of these "electron highways" could make perovskite solar cells even more powerful.

Solar cells convert sunlight into electricity. During this process, the electrons of the material inside the cell absorb the energy of the light....

Im Focus: Das leichteste elektromagnetische Abschirmmaterial der Welt

Empa-Forschern ist es gelungen, Aerogele für die Mikroelektronik nutzbar zu machen: Aerogele auf Basis von Zellulose-Nanofasern können elektromagnetische Strahlung in weiten Frequenzbereichen wirksam abschirmen – und sind bezüglich Gewicht konkurrenzlos.

Elektromotoren und elektronische Geräte erzeugen elektromagnetische Felder, die bisweilen abgeschirmt werden müssen, um benachbarte Elektronikbauteile oder die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Genduplikation und Krankheiten: Die Kehrseite von Spezialisierung

06.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Darmbakterien verbessern Prognose von Typ-2-Diabetes

06.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Lichtorgel im Ohr: Erstmals Einsatz von vielkanaligen Cochlea-Implantaten mit Mikro-Leuchtdioden

06.07.2020 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics