Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltausstellung der Fertigungstechnik EMO 2001 in Hannover mit innovativen Forschungsergebnissen

12.09.2001

BMBF fördert "Genauigkeitsgeregelte Maschine" mit 14 Millionen Mark

Auf der morgen in Hannover beginnenden Weltausstellung der Fertigungstechnik EMO 2001 (Exposition mondial de la Machine Outil) wird erstmals die "Genauigkeitsgeregelte Maschine" vorgestellt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Entwicklung des Prototyps im Rahmenkonzept "Forschung für die Produktion von morgen" mit insgesamt 14 Millionen Mark. 23 Partner aus Industrie und Wissenschaft haben sich bei diesem Projekt zusammengeschlossen.

Die Anwendungen genauigkeitsgeregelter Maschinen reichen von der Mikromontage bis hin zur Fertigung von Großwerkzeugen. Bei herkömmlichen Bearbeitungsmaschinen kann die geforderte Genauigkeit von tausendstel Millimetern nur durch steife Bauweisen, schwere Fundamente und energieaufwendige Klimatisierung erreicht werden. Durch die Forschung soll das verbessert werden: Deutlich leichtere und flexiblere Maschinen sind das Ziel. Dazu wird für diese Maschinen - im BMBF-Projekt ACCOMAT (ACuracy COntrolled MAchine Tool) - ein neuartiges laserbasiertes Meßsystem entwickelt. Es funktioniert nach dem Prinzip des Global Positioning Systems (GPS) und kann die Position und Orientierung von Werkzeug und Werkstück im Arbeitsraum mit hoher Genauigkeit bestimmen.

Die durch das BMBF geförderte Forschung soll dazu beitragen, die Zukunft der mittelständischen deutschen Werkzeugmaschinenindustrie - die ihre Stärke auf der EMO 2001 erneut überzeugend demonstriert - zu sichern.

Weitere Informationen zum Projekt ACCOMAT und zum BMBF-Rahmenkonzept "Forschung für die Produktion von morgen" - das auch Basis für viele weitere Exponate auf der EMO 2001 ist - erhalten Interessierte im Internet

Pressereferat (LS 13) | BMBF-Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://www.fzk.de/pft

Weitere Berichte zu: EMO Fertigungstechnik Weltausstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer: What’s next?
16.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht
16.07.2019 | GFOS mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwachsende Zähne

Wissenschaftler*innen der TU Berlin arbeiten an Zähnen aus körpereigenem Material

Haie können es, Krokodile können es, Nagetiere können es und Menschen – theoretisch – auch. Die Rede ist von nachwachsenden Zähnen. Ein Hai muss sich keine...

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Molekulare Maschinen mit Lichtantrieb

23.07.2019 | Physik Astronomie

Gendefekt liefert Hinweise auf die Krankheitsentstehung von ALS

23.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Nachwachsende Zähne

23.07.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics