Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltpremiere auf der IAA! / Das Geheimnis: Textilgewebe!

24.08.2001


QUELLE: Autosock AS


AutoSock - eine neue und simple Idee zum Maximieren der Bodenhaftung bei Eis und Schnee.

Auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) wird eine erstaunliche Erfindung präsentiert. TÜV-Mitarbeiter, die den Autosock getestet und zugelassen haben, werden auf dem Autosock-Messestand (Stand 6.1 A 34, Halle 6) vertreten sein.

AutoSock, ein Textilbezug für Reifen,

  • ist einfach und schnell aufzuziehen und wieder abzunehmen,

  • ist eine perfekte vorübergehende Winter-Fahrhilfe für Kraftfahrzeuge,

  • ist leicht und problemlos zu lagern,

  • ist wiederverwendbar und waschmaschinentauglich,

  • ist in vier Größen und somit für fast alle aktuellen Modelle erhältlich,

  • wurde in enger Zusammenarbeit mit Reibungsexperten aus dem norwegischen Skisport entwickelt und

  • ist vom TÜV zugelassen (Zulassungsnummer: Z1A 01 07 44408 002)

Das Spezial-Textilgewebe, aus dem der Teil besteht, der die Reifenoberfläche bedeckt, weist eine spezielle Gewebestruktur aus Polyesterfasern der Firma KoSa GmbH & Co. auf. Es bewirkt im Vergleich zu normalen Reifen nachweislich eine deutlich bessere Bodenhaftung auf Eis und Schnee. Ausgiebige Testreihen in Norwegen haben gezeigt, dass AutoSock das Fahrverhalten entscheidend verbessert.

In den Tests wurden Fahrzeuge unterschiedlicher Fabrikate mit verschiedenen Antriebsarten (Front-, Heck- und Allradantrieb) verwendet. Um zu gewährleisten, dass die modernste Technologie zur Erzeugung von Reibung eingesetzt wird, wurden die Tests in Zusammenarbeit mit SINTEF, der norwegischen Stiftung für wissenschaftliche und industrielle Forschung, der Verkehrszentrale Nord-Norwegen und dem staatlichen schwedischen Straßen- und Transport-Forschungsinstitut entwickelt. AutoSock ist von der TÜV Product Service GmbH in München geprüft und zugelassen.

Die AutoSock-Story

Jedes Jahr aufs Neue werden rund 250 Millionen Autofahrer von Straßenglätte überrascht, und das im Schnitt jeweils drei Mal. Entsprechend wiederholen sich auch jedes Jahr die Berichte über extreme Probleme und Schäden, die durch plötzlich eintretende winterliche Straßenverhältnisse verursacht werden. Diesem Problem wurde bisher mit schweren, umständlichen und unhandlichen Lösungen zu Leibe gerückt.

Das war für uns Grund genug, ein Forschungsprojekt zu starten, das auf der Idee basierte, ein Produkt aus Textilgewebe zu verwenden. Dieser Werkstoff ist einfach in der Handhabung, wiegt nicht viel und ist problemlos zu lagern. Unser Ziel bestand in der Entwicklung eines Produkts, das in der Lage sein sollte, für die üblichen Schwierigkeiten beim Fahren auf Eis und Schnee Abhilfe zu schaffen.

Dieses Ziel haben wir jetzt erreicht! Und mit großem Stolz können wir der Öffentlichkeit jetzt erstmals hier auf der IAA das Produkt AutoSock präsentieren.

Bard Lotveit | ots

Weitere Berichte zu: IAA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics