Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Gerät zur Bestimmung von Partikelform und Partikelgröße

03.05.2005


Das neue Sysmex FPIA-3000Gerät zur Bestimmung der Partikelform und Partikelgröße


Auf der diesjährigen European Coatings Show (26.-28. April 2005; Nürnberg, Germany), hat Malvern eine neue Generation der Bildanalysesysteme zur voll automatisierten Bestimmung von Partikelform und Partikelgröße vorgestellt.

... mehr zu:
»Partikel »Sysmex

Das Gerät baut auf dem Erfolg des bestehenden Sysmex FPIA-2100 Durchflusszytometers auf, das mit neuen Merkmalen ausgestattet wurde. Der Anwendungsbereich des Gerätes wurde stark erweitert. Zusätzlich zum Laborsystem steht eine ferngesteuerte Option zur Anwendung für at-line Lösungen zur Verfügung.

Die Partikelformbestimmung ist in vielen Industriebereichen, wie der Pharma- und Kosmetikindustrie, der Feinchemie, der Farben- und Lackindustrie zu einem kritischen Parameter geworden. Anforderungen nach immer flexibleren analytischen Systemen, die unter einer Vielzahl unterschiedlicher Bedingungen schnell und einfach das Maximum an Partikelgrößen- und Partikelforminformation bieten, sind daraus erwachsen. Bei Coatings zum Beispiel ist es erforderlich, dass eine sehr geringe Anzahl Grobkorn, detektiert werden kann, da dieses die Qualität des Films beeinflusst. Mit dem Sysmex-FPIA-3000 können selbst einzelne übergroße Partikel detektiert werden.


Ein Schlüsselparameter der neuen Leistungsmerkmale des Sysmex FPIA-3000 ist der erweiterte Messbereich. Die Konfiguration des Standardgerätes erlaubt die Charakterisierung von Partikeln im Größenbereich 1,5 bis 160 µm. Optionen mit geringerer oder höhere Vergrößerung für die Bereiche von 0,8 bis 80µm bzw. 12 bis 300µm stehen zur Verfügung. Ein Probenvolumen von nur 0,5 ml ist ausreichend. Jedes einzelne Bild wird gespeichert als Referenz und auch für die Berechnung weiterer Parameter zu einem späteren Zeitpunkt. Die leistungsstarke neue Software bietet Zugriff auf den gesamten Bereich der Form und Größenparameter und eine neue Tresholdsteuerung, die besonders für transparente Partikel eine bessere Sensitivität bietet.

Das Sysmex FPIA-3000 arbeitet nach dem selben Prinzip wie das erfolgreiche Vorgängermodell. Die in wässrigen oder nicht wässrigen Medien suspendierten Proben werden gemessen. Dabei werden Bilder aller suspendierten Partikel mit einer CCD Kamera aufgenommen. Die Probe fließt durch eine Strömungsmesszelle, in der die Partikelsuspension in einen schmalen, sehr flachen Fließstrom gelenkt wird. Dadurch wird sichergestellt, dass die größte Fläche der Partikel immer gegen die Kamera ausgerichtet wird und dass alle Partikel fokussiert sind. Die Messung dauert nur etwas mehr als zwei Minuten.

Details über die komplette Produktpalette der automatisierten Partikelgrößen und Partikelformbestimmung von Malvern Instruments finden Sie unter www.malvern.co.uk

Weitere Information:

Trish Appleton, Kapler Communications
Suite 2, Cressner House
12 Huntingdon Street, St Neots
Cambridgeshire UK
PE19 1BD
Tel: +44 (0) 1480 471117
Fax: +44 (0) 1480 471118
trish@kapleronline.com

Deutschland:
Presse und Verkaufsanfragen
Renate Hessemann
Malvern Instruments GmbH
Rigipstr. 19
71083 Herrenberg
Germany
Tel: +49 7032 97770
Fax: +49 7032 77854
renate.hessemann@malvern.co.uk

USA:
Marisa Fraser, Malvern Instruments Inc
10 Southville Road
Southborough, MA 01772, USA
Tel: +1 508 480 0200
Fax: +1 508 460 9692
marisa.fraser@malvernusa.com

Verkaufsanfragen außerhalb Deutschlands:
Alison Vines, Malvern Instruments Ltd
Enigma Business Park, Grovewood Road
Malvern, Worcestershire UK
WR14 1XZ
Tel: +44(0) 1684 892456
Fax: +44 (0) 1684 892789
salesinfo@malvern.co.uk

Renate Hessemann | Malvern Instruments
Weitere Informationen:
http://www.malvern.co.uk
http://www.malvernevents.com

Weitere Berichte zu: Partikel Sysmex

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics