Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SK+ von alpha - Das Ende der Kompromisse bei Winkelgetrieben

14.04.2005


Hannover Messe 2005, Halle 26, Stand D 20

... mehr zu:
»Getriebe »SK »Winkelgetriebe »Übersetzung

Das neue Servowinkelgetriebe SK+ ist das neueste Produkt aus der Hypoidgetriebefamilie von alpha getriebebau GmbH. Außer hervorragenden Leistungsmerkmalen bietet das SK+ einige völlig neue Möglichkeiten für den Maschinenbauer und ermöglicht überhaupt zum ersten Mal den Einsatz des baulängensparenden Winkelantriebs in vielen Anwendungsbereichen, in denen bisher aus Leistungsgründen Koaxialgetriebe benötigt wurden. Die Hypoid-Verzahnung, die den Innovationskern des Produktes bildet, ist in drei Punkten der bisher dominierenden Kegelradverzahnung überlegen: sie bietet ein höheres Drehmoment aufgrund eines größeren Ritzels, ermöglicht Kostensenkungen dank höherer Übersetzungen in einer Stufe sowie ein wesentlich geringeres Laufgeräusch dank des stärker gekrümmten Verzahnungseingriffs.

Der Einsatz von Winkelgetrieben war bisher nur durch deutliche Kompromisse bei der Leistungsfähigkeit realisierbar. Bislang konnte man hohe Leistung und Kompaktheit in Primärantrieben erreichen, hatte aber oft nur eine geringe Leistung in Nebenantrieben, die häufig mit Winkelgetrieben ausgeführt waren. Ab sofort ist eine hohe Leistung auch in Neben- und Zufuhrachsen möglich. Mit der Einführung des SK+ gibt es also für den Maschinenbauer ein weiteres Innovations- und Rationalisierungspotenzial, das ausschöpfbar ist.


Bisher hatte man die Qual der Wahl zwischen hochtourigen Koaxialantrieben oder langsamer drehenden Winkelantrieben – d.h. es konnten entweder hohe Drehzahlen gefahren oder Bauraum gespart werden. Jetzt ist dieser Kompromiss mit dem hochtourigen Winkelgetriebe SK+ nicht mehr nötig – hohe Produktivität und geringer Bauraum können gleichzeitig realisiert werden!

Außerdem stand der Maschinenbauer bislang vor der schwierigen Entscheidung zwischen einem geringen Laufgeräusch durch ein Schneckengetriebe oder einer lauteren Kegel-Planetenrad-Kombination mit Dauerfestigkeit und geringem Verdrehspiel. Auch diesem Dilemma kann nun durch ein leiseres Laufgeräusch, ein geringes Verdrehspiel und Dauerfestigkeit des SK+ Abhilfe geschaffen werden. Besonders die folgenden Anwendungen profitieren vom SK+: Bei dynamisch positionierenden Anwendungen für z.B. Verpackungs-, Werkzeug- und Flachbettmaschinen für die Holz-, Glas- und Steinindustrie überzeugt das SK+ mit einem geringen und konstanten Verdrehspiel, mit bis zu 200 % mehr Drehmoment als vergleichbare Kegelradgetriebe, und mit einer für ein Winkelgetriebe hohen Verdrehsteifigkeit.

Bei präzise laufenden S1-Anwendungen insbesondere für die Verpackungs-, Druck-, Textil- und Konvertiertechnik bietet das SK+ hohe Nenndrehzahlen und einen äußerst guten Gleichlauf mit einer Winkelabweichung von etwa +/- 40 arcsec.

Als Partner für sämtliche Getriebeprinzipien für Winkelgetriebe – Schnecke, Kegelrad, Hypoid – kann alpha getriebebau für jede Anwendung das optimale Produkt zur Verfügung stellen. Die nachfolgende Aufstellung zeigt die relativen Merkmale der verschiedener Baureihen, die jeweils an- und abtriebsseitig kompatibel sind.

Dank des hohen Wirkungsgrades auch bei höheren Übersetzungen bleibt das Getriebe wesentlich kühler als konventionelle Winkellösungen, insbesondere Kombinationen aus einem Kegelrad- und Planetengetriebe. Als Daumenregel kann man beim gleichen Anbau von einer Temperaturreduktion um 20 °C ausgehen. Damit kann manchmal sogar das Getriebe den Motor kühlen – die Anwendung kann mit erhöhter Produktivität gefahren werden, obwohl Motor und Regler unverändert geblieben sind.

Beim Laufgeräusch ist das SK+ besonders als einstufiges Getriebe eindeutig besser als herkömmliche Winkelgetriebe, eine Tatsache, die auf die hochwertige Hypoidverzahnung und die 100-prozentige Qualitätskontrolle von alpha getriebebau zurückzuführen ist; hier ist eine Optimierung von 3-9 dB(A) erreichbar. Besonders für Maschinen, die bereits in ihrer Grundfunktion relativ geräuscharm sind, lässt sich eine erhebliche Geräuschreduktion für die gesamte Maschine allein über das Getriebe realisieren; ein Thema, das nicht nur aufgrund subjektiver Empfindungen oder geänderter Marktbedingungen reizvoll ist, sondern auch aus gesetzlichen Gründen an Relevanz gewinnt.

Ein weiteres Einsatzgebiet des SK+ werden Positionieraufgaben darstellen, die mittels Ritzel-/Zahnstangen-Systemen realisiert werden. Hierzu bietet alpha seine Ritzel-/Zahnstangen-Systeme in den beiden Genauigkeitsklassen Smart Class und Premium Class an, die jeweils mit dem SK+ kompatibel sind.

alpha liefert das komplette System mit auf dem Getriebe vormontierten Ritzel; für die Montage beim Kunden kommt zusätzlich zu den vielen Vorteilen dieser Hochleistungszahnstangen hinzu, dass sie sich dank des alpha-Montageverfahrens wesentlich schneller montieren lassen als herkömmliche Produkte.

Das SK+ ist in fünf Baugrößen bis zu 640 Nm verfügbar; die Übersetzungen reichen von i=3 bis i=100 (mathematisch exakte Übersetzungen). Das Standardverdrehspiel beträgt 4 Winkelminuten ohne Zunahme im Betrieb und wird dadurch gewährleistet, dass die Verzahnung dauerfest ausgelegt ist und die Ausgangskontrolle 100-prozentig ist. Das Getriebe ist mit bis 6000 UpM zu betreiben; die gleiche Variante ist für den S1- und S5-Betrieb gleichermaßen geeignet. Am Abtrieb folgt es dem alpha SP-Standard, der sich mittlerweile de facto zu einem Industriestandard entwickelt hat. Die Standardlieferzeit für das SK+ beträgt 2 Wochen und auch bei der Liefertreue bleibt alpha getriebebau den hohen eigenen hohen Maßstäben mit 95 % Liefertreue gerecht.

Dank alphas universellem Motoranbausystem ist das SK+-Getriebe zu sämtlichen Motortypen kompatibel. Diese Tatsache wird für deutsche Maschinenbauer immer wichtiger, da von Seiten des Kunden oft eine besondere Motor- und Reglermarke gewünscht oder sogar vorgeschrieben ist.

Sandra Wagner | Wittenstein AG
Weitere Informationen:
http://www.alphagetriebe.de
http://www.wittenstein.de

Weitere Berichte zu: Getriebe SK Winkelgetriebe Übersetzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

17.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

17.07.2018 | Physik Astronomie

Künstliche neuronale Netze helfen, das Gehirn zu kartieren

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics