Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Produktmarkt Neue Materialien" auf der Hannover Messe Industrie 2005

24.03.2005


Auf dem Gemeinschaftsstand "Produktmarkt Neue Materialien" in Halle 5, Stand C 44 sind die Mitaussteller von NeMa e.V. im Bereich der Fachmesse SUBCONTRACTING - Internationale Leitmesse der Zulieferung und Werkstoffe für den Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau - bestens platziert, um sich und ihre Technologiekompetenz den Journalisten der internationalen Fachpresse zu präsentieren.



Der "Produktmarkt Neue Materialien" überzeugt in diesem Jahr durch zwei thematische Schwerpunkte innerhalb der Ausstellerstruktur. Neben der klassischen Werkstofftechnologie wird auch der zunehmend an Neuen Materialien interessierte Designbereich angesprochen.

... mehr zu:
»Luft- und Raumfahrt »Messetag


Mit aktuellen Materialentwicklungen und wegweisenden Fertigungskompetenzen präsentieren die Mitaussteller marktfähige Technologielösungen für Anwendungen in der Automobilindustrie und in der Luft- und Raumfahrttechnik. Durch die Beteiligung der Initiative NRW-auto und zahlreichen auf ihren Gebieten führenden Unternehmen - dazu gehören beispielsweise die PVA Löt- und Werkstofftechnik GmbH, die Thoelen Härtetechnik KG, die Werkstoffzentrum Rheinbach GmbH und die Listemann AG - bietet das diesjährige Ausstellerspektrum den Besuchern in diesen Kernthemen den Treffpunkt für machbare Innovationen.

Ein Novum ist die Präsentation des zukünftig von NeMa e.V. in Kooperation mit der Technologie-Agentur materialsgate angebotenen Service "MaterialsCards". In mehreren Vitrinen werden dazu interessante und marktfähige Materialen gezeigt, die weltweit recherchiert wurden. Die "MaterialsCards" stellen eine stetig wachsende Sammlung interessanter Werkstoffe dar, die sowohl als Inspirationstool und auch als Materialdatenbank genutzt werden können. Mit einer Kurzbeschreibung und einem aussagekräftigen Bild werden die "MaterialsCards" ab Ende April auf dem NeMa-Portal online gestellt. Weiterführende Informationen zu den jeweiligen Materialien - wie etwa Herstellerkontakte, Eigenschaftsprofile und mögliche Anwendungsfälle - können dann in Form eines pdf-Dokuments herunter geladen werden.

Ergänzt wird diese Materialvielfalt durch den permanent wachsenden Mitgliederschrank, der mittlerweile über 80 Kompetenzprofile von Unternehmen mit Aktivitäten im Bereich Neue Materialien transportiert. Neben Prospekten, Visitenkarten und Kurzprofilen "zum Mitnehmen" bietet der Schrank auch "handfestes" - durch zahlreiche Exponate können sich die Besucher ein erstes konkretes Bild von den angebotenen Materiallösungen machen.

Das NeMa-Team und die Mitarbeiter der ausstellenden Unternehmen stehen den Fachjournalisten an allen Messetagen zur Verfügung, um Neue Materialien und die damit verbundenen Vorteile in der industriellen Anwendung zu diskutieren. Für Getränke und kleine Snacks ist selbstverständlich gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bitte geben Sie uns vorab per Email (konetschny@materialsgate.de) Bescheid, an welchem Messetag wir mit Ihrem Besuch rechnen dürfen.

Dr.-Ing. Christoph Konetschny | idw
Weitere Informationen:
http://www.neuematerialien.de

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Messetag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics