Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Wissen auf der Learntec-Messe 2005 in Karlsruhe

17.01.2005


Analyse, Beratung, Coaching und Produkte



Wissenswerkstatt, Lernen im Team und strukturierter Chat

... mehr zu:
»E-Learning »IAO »Learntec-Messe


"Realitätsnah und stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen orientiert" will sich die Learntec-Messe für Bildungs- und Informationstechnologie dieses Jahr zeigen - und die Vorbereitungen laufen auch bei den Fraunhofer-Instituten auf Hochtouren: Ein ganzes Bündel von Analyse- und Beratungsangeboten, Coachingtechniken und fertigen Produkten rund um das Thema E-Learning präsentieren neun Fraunhofer-Institute auf der Learntec-Messe in Karlsruhe (15.-18.2.2005). Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Nr. 230, Schwarzwaldhalle) bietet fertige Lernanwendungen und Kurse, die auf spezielle Berufsbilder oder Qualifikationen zugeschnitten sind, aber auch Beratung und Technologien für die multimediale Weiterbildung. Im Internet ist unter www.wissen.fraunhofer.de eine Vorschau auf das Learntec-Angebot der Fraunhofer-Gesellschaft zu finden.

Wissenswerkstatt für die Produktion

Qualifizierte Mitarbeiter mit ihren spezifischen Kompetenzen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für effiziente und stabile Produktionsprozesse. Neue Produktions- und Montageverfahren erfordern den zielgerichteten Aufbau von Mitarbeiterkompetenzen. Sowohl Fachkompetenzen wie die Funktionsweise von Maschinen, als auch Prozess- und Produktwissen müssen aufgebaut werden. Zusätzlich bedarf es Methoden- und Sozialkompetenzen wie z.B. Problemlöseverfahren, Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die "Wissenswerkstatt" des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) bietet einen Methodenbaukasten, mit dem Mitarbeiter prozessnah und problemorientiert qualifiziert werden. Die Basis bilden Lerncommunities, die sich an konkreten Aufgaben- und Problemstellungen aus den Prozessen orientieren (http://www.ipa.fraunhofer.de)

Betriebliche Weiterbildung zur Softwareherstellung

Ein branchenbezogenes Rundum-Paket bietet das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE): Online-Training und -Tutoring zu Themen moderner Software-Entwicklungsverfahren, Präsenzseminare am Institut oder beim Kunden vor Ort, Projekt- und Team-Coaching für Effizienz und Nachhaltigkeit bei Wissenserwerb und -anwendung, schließlich die Prüfung und Zertifizierung. Mit "IntView" wird zudem eine integrierte und umfassende Methode zur Bewältigung anspruchsvoller Lernsoftware-Entwicklungsvorhaben (einschließlich Qualitätssicherung, Controlling, Dokumentation und Teamunterstützung) angeboten (http://www.iese.fraunhofer.de).

Lernen im Team

Auf Basis der Lernplattform "Vitero" bietet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) als Dienstleistung die Einführung und Ausbau von E-Learning und E-Meeting an. Beides soll Unternehmen dazu befähigen, Lern- und Kommunikationsprozesse in der eigenen Organisation durch den Einsatz von Informationstechnik zu verbessern. Konkrete Innovationsprojekte aus der täglichen Praxis sollen es den teilnehmenden Mitarbeitern ermöglichen, das eigene Optimierungspotenzial zu erkennen und erste Umsetzungsschritte einzuleiten. Das IAO erstellt auf Wunsch eine Analyse der individuellen Ausgangssituation und Anforderungen, anschließend wird je nach Bedarf eine Qualifizierung im thematischen Umfeld vorgenommen. Gemeinsam werden Umsetzungskonzepte entworfen, evaluiert und ein Pilotprojekt unter authentischen Rahmenbedingungen durchgeführt (http://www.iao.fraunhofer.de).

Internet-Chat mit Struktur

Was den Internet- und Intranet-Chat bisher für den professionellen Einsatz unbrauchbar gemacht hatte, war die fehlende Struktur. Das soll sich mit dem Tool "ConcertChat" des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) ändern. Durch Module zur übersichtlichen Strukturierung abgegebener Beiträge und zur gemeinsamen Materialbearbeitung wird für den Chat nutzbar gemacht, was für die "normale" Kommunikation im Büro-Alltag selbstverständlich ist: Komplexe Abläufe werden in Arbeitsphasen unterteilt, jeder kann sich auf jeden früheren Beitrag im Chat beziehen, ohne damit Verwirrung zu stiften, und wer wissen will, was gestern gesagt wurde, blättert im Protokoll. Damit soll zum Beispiel der allgemeine Informationsaustausch vor Mitarbeiterbesprechungen elektronisch in einer Tagesordnung abgewickelt werden, die sich praktisch von selbst aktualisiert. So könne man über die Hälfte der Meeting-Zeit sparen (http://www.ipsi.de/concertchat).

Aus der Forschung in die Köpfe

Die meisten der 57 Fraunhofer-Institute haben begonnen, neben neuen Technologien und Verfahren multimediale Weiterbildungsangebote als Katalysator für die Umsetzung der Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung in die Wirtschaft zu entwickeln. So soll die erforderliche Qualifikation der Mitarbeiter verbessert und die Innovationsgeschwindigkeit in den Unternehmen erhöht werden. Innovative Ideen sollen schneller in Arbeitsprozesse integriert werden. Das Lernen wird zur Schnittstelle zwischen Forschungsergebnissen aus der Wissenschaft und ihrer Umsetzung in der Praxis. "Aus der Forschung in die Köpfe" - für diese Leitidee arbeiten die Mitarbeiter der Gruppe "eLearning" der Abteilung Aus- und Weiterbildung in Sankt Augustin und koordinieren dazu u.a. den Gemeinschaftsstand auf der Learntec. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand zeigt ein breites Spektrum an Methoden und Inhalten, wie Fraunhofer-Wissen in Form von Weiterbildung aussehen kann. Ansprechpartner: Petra van Heek und Martin Attallah, Tel. 02241/14-2234, E-Mail: wissen@bi.fraunhofer.de .

Presse-Abteilung | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: E-Learning IAO Learntec-Messe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics