Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeMAT AS’IA: Treffpunkt der Weltmarktführer

12.10.2004


CeMAT ASIA 2004 bringt Logistikbranche zusammen. Zehn marktführende Unternehmen der Staplertechnik zu Gast



In Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs erhält die Materialflusstechnik eine ganz besondere Bedeutung: Die Menge der zu transportierenden Güter nimmt ständig zu, die Logistik wird zur Hauptader eines organischen Wachstums. Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Deutsche Messe AG daher in enger Zusammenarbeit mit der China Federation of Logistics & Purchasing die CeMAT ASIA (12. bis 15. Oktober 2004) auf dem „Shanghai New International Expo Centre“ (SNIEC). Trends und Technologien für eine intelligente Transport- und Materialflusstechnik stehen im Zentrum der Messe. Die starke Beteiligung von Unternehmen aus Deutschland, Japan, Italien, Spanien und den USA unterstreicht die Stellung der Veranstaltung als führende Logistikmesse in China. Als Beleg dafür sind zehn der weltweit führenden Unternehmen der Staplertechnik auf der CeMAT ASIA vertreten. Wohl nirgendwo sonst in Asien können sich Fachbesucher einen so komprimierten und vergleichenden Überblick über zentrale Logistiktechnologien verschaffen. Entsprechend positiv ist die Resonanz auf dieses Event: 2004 kommen erstmals 207 Aussteller auf die CeMAT ASIA, und auch die Ausstellungsfläche ist noch einmal deutlich gewachsen. Sie überschreitet in diesem Jahr erstmals die 11 000-Quadratmeter-Grenze.



Die Messe legt ihre Schwerpunkte auf die Bereiche Förder- und Lagertechnik, Handhabung, Automation, Transportsysteme und Logistik. Und das kommt an: Dr. Ke Chen von ABUS Crane Systems Trading Co. Ltd. bilanzierte nach der Veranstaltung 2003: „Die CeMAT ASIA ist nicht nur ein Schaufenster für hervorragende Technologien und Produkte, sondern auch eine Brücke zwischen potenziellen Käufern und Lieferanten. Darüber hinaus ist die Messe eine perfekte Plattform für den Wettbewerb der Produkte und den technologischen Austausch.“ Unterstützt wird dieser Austausch durch ein umfangreiches Rahmenprogramm, zu dem beispielsweise das „Seminar of National Food Material Handling Technology“ oder der „China Pharamceutical Enterprises Supply Chain Management (SCM) summit“ zählen.

Der technologische Austausch unter Kollegen bekommt zusätzliche Dynamik, denn zeitgleich zur CeMAT ASIA finden auf dem SNIEC vier weitere, speziell auf den asiatischen Markt zugeschnittene Fachmessen statt. Jede einzelne hat sich eine führende Rolle als zentraler Branchentreffpunkt erarbeitet: die ENERGY ASIA als zentrales Event für den Wachstums- und Zukunftsmarkt der Energietechnik, die METAL WORKING CHINA für die gesamte Metall verarbeitende Industrie der Region, die Factory Automation ASIA für alle Facetten der Fabrikautomation und die PTC ASIA für den boomenden Bereich der Fluid- und Antriebstechnik. Das ermöglicht den Besuchern und Ausstellern einen problemlosen und schnellen Austausch mit Kollegen aus anderen Industriezweigen. Insgesamt erwarten die Veranstalter rund 50 000 Besucher. Mit 80 000 Quadratmetern Brutto-Ausstellungsfläche ist das sieben Hallen unfassende Messegelände in Shanghai erstmals durch einen internationalen Messeveranstalter komplett ausgebucht.

Monika Brandt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Logistik Materialflusstechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics