Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5. Weltmesse & Kongress der Aluminiumindustrie

03.09.2004


Die diesjährige ALUMINIUM setzt auf Wachstumsbereiche. Dazu zählt auch der Aluminium Recycling-Bereich. Beispielhaft für die wachsende Branche – im vergangenen Jahr wurden 377.900 t Recyclingaluminium gewonnen; 31% mehr als in 1999 – werden nachfolgend zwei namhafte Aussteller vorgestellt.



Das größte Aluminium- und Zink-Recyling-Unternehmen der Welt, die IMCO Gruppe, ist auf der diesjährigen ALUMINIUM vertreten durch die Tochtergesellschaft VAW-IMCO. VAW-IMCO ist heute eines der führenden Aluminium-Recyclingunternehmen in Europa. Durch die hochmodernen Recycling-Technologien werden in jeder Hinsicht optimale Ergebnisse erzielt. Die Aufbereitungs- Schmelz- und Gießanlagen der VAW-IMCO repräsentieren den neuesten Stand der internationalen Technik. Darüber hinaus erlauben sie das umweltschonende Recycling von Aluminiumspänen und -krätzen sowie vielen anderen Aluminiumschrotten. Dank der überlegenen Schmelztechnologie und mittels der geschlossenen Metallbilanz erreicht die Technologie der VAM-IMCO-Gruppe heute die höchsten Ausbeuten der Industrie. Die Recycling-Aktivitäten teilen sich auf in Aluminium-Knet- und –gusslegierungen, die VAW-IMCO mit einer Produktpalette von über 200 verschiedenen Legierungen anbietet.



Ebenfalls auf der ALUMINIUM 2004 vertreten ist die Firma Linde Gas. Linde Gas liefert neue Brenner für den optimierten Schmelzprozess. Linde Gas präsentiert mit FlexFlam“ eine neue Brennergeneration. Auf der Entwicklung der „Alumelt- und „Airox“-Brenner basierend, ermöglicht der Flexflam-Brenner durch variable Flammenlängen bei konstanter Leistung einen optimierten Schmelzprozess. Eine weitere Sauerstoffanwendung ist die Wastox-Lanzentechnik von Linde. Mit Wastox kann der Energiehaushalt von Kontaminanten genutzt werden, um teure fossile Brennstoffe zu ersetzen. In Kombination mit einem kippbaren Drehtrommelofen entsteht laut Unternehmen die bestmögliche Technologie für das Recycling von Aluminiumschrotten und –krätze. Der URTF (Universal Rotary Tiltable Furnace), der gemeinsam von Linde, Hertwich Engineering und CORUS entwickelt wurde, ist heute Stand der Technik für die moderne Recyclingindustrie.

Anlässlich der 5. ALUMINIUM Weltmesse und Kongress der Aluminiumindustrie wird der Verband für Aluminiumrecycling-Industrie (VAR) zum ersten Mal mit einem eigenen Stand informieren. Hierzu Britta Wirtz, Projektleiterin der ALUMINIUM 2004: „Wir arbeiten bei der ALUMINIUM sehr eng mit den Firmen zusammen, die Ausrüstung und Hilfsmittel für Verarbeitung von Rohstoffen und Recycling herstellen. Die erweiterte Zusammenarbeit mit dem Verband der Aluminiumrecycling-Industrie, dem VAR, ermöglicht uns, über diesen interessanten Branchensektor noch gezielter zu informieren“, so Britta Wirtz weiter.

Birgit Götz | Reed Exhibitions Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.aluminium2004.com

Weitere Berichte zu: Aluminiumindustrie Recycling VAW-IMCO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics