Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemikalien und Technologien für alle Prozessschritte

11.09.2003


Innovatives Spektrum neuer Produkte für die Lederindustrie


Christopher Henzel, Dr. Martin Kleban und Annika Scholz bei der Bewertung von Lackledern für die Schuhproduktion, die mit Euderm® Aroma Duftkapseln und Duftabsorber gegen unangenehme Gerüche ausgerüstet sind.


Im Leverkusener Ledertechnikum werden Ledermuster hinsichtlich ihrer Wasserfestigkeit getestet



Bayer Chemicals, ein Unternehmensbereich der Bayer AG, präsentiert auf der Tanning Tech 2003 Chemikalien und Technologien für die Lederindustrie. Der Fokus liegt auf innovativen Produkten für den Nassbereich und die umweltgerechte Zurichtung.

... mehr zu:
»Chromleder »Tanigan


Das neue Retingan® R8 ist ein anionischer, wenig adstringenter Harzgerbstoff mit selektiver Füllwirkung zum Nachgerben aller Arten von Leder. Das Produkt verbessert die Narbenfestigkeit und den Griff. Darüber hinaus besitzt es eine gute Füllwirkung, besonders in den locker strukturierten Teilen der Haut. Mit Retingan® R8 lassen sich Leder mit hellen, klaren Farben erzielen, die sich gut schleifen und prägen lassen.

Cismollan® UAL ist ein neues Äscherhilfsmittel auf Basis aliphatischer Amine zur Verwendung in der Wasserwerkstatt. Das umweltgerechte Produkt kann einen großen Teil der herkömmlichen Produkte – wie Natriumsulfid und -hydrogensulfid – ersetzen. Es unterstützt den Aufschluss der Kollagenfasern und ermöglicht so die Herstellung voller Leder mit rundem Griff. Außerdem erhält Cismollan® UAL die Stärke im Bauch- und Flämebereich aufrecht, so dass sich eine gleichmäßigere Stellung über die gesamte Haut bzw. das gesamte Fell ergibt und Losnarbigkeit vermieden wird. Aufgrund der puffernden Wirkung und verbessernden Löslichkeit des Kalkes kann Cismollan® UAL auch im Nachäscher verwendet werden.

Tanigan® PAK ist ein neuer lichtechter Nachgerbstoff mit ausgeprägter Neutralisations- und Pufferwirkung. Das Produkt ist anionisch und wird daher von Chromleder und anderen mineralisch gegerbten Ledern gebunden. Mit Tanigan® PAK nachgegerbte Leder zeichnen sich durch glatte Narben und egale Färbungen aus.

Für die Nachgerbung von Chromleder und die Gerbung aller Sorten von Rohwaren bietet das Unternehmen den neuen phenolischen Austauschgerbstoff Tanigan® LT-N flüssig an. Mit diesem Produkt nachgegerbte Chromleder sind sehr voll, weich und von heller Farbe. Es kann mit allen herkömmlichen Produkten, die in der Nachgerbung Verwendung finden, kombiniert werden – beispielsweise Neutralisations-, Harz-, Vegetabil- und Polymergerbstoffe. Bei der Anwendung in der Vegetabilgerbung ergibt Tanigan® LT-N flüssig geschmeidige Leder von heller Farbe und mit sehr feinen Narben.

Tanigan® LTS ist ein neuer synthetischer Gerbstoff auf phenolischer Basis mit niedriger Astringenz – hauptsächlich für den Einsatz in der Vorgerbung von Vegetabilleder, aber auch für die Nachgerbung von Chromleder. Als Vorgerbstoff beschleunigt er das Eindringen des Vegabilextraktes und erzeugt Leder mit heller, ebenmäßiger Farbgebung und feinen, weichen Narben. In der Nachgerbung von Chromleder kann Tanigan® LTS mit allen üblicherweise eingesetzten Nachgerbstoffen kombiniert werden, beispielsweise mit Neutralisationsmitteln, Harz- und Polymergerbstoffen. Mit Tanigan® LTS nachgegerbte Chromleder sind weich, von guter Fülle und heller, gleichmäßiger Farbe.

Leukotan® 8090, der neue synthetische Polymergerbstoff auf Acrylatbasis von Rohm and Haas, hat die einzigartige Eigenschaft, die offenen, lose strukturierten Teile der Haut zu füllen. Bei vollnarbigen Ledern bewirkt er einen weichen, vollen Griff und glatten, festen Narben. Bei geschliffenen Ledern verbessert Leukotan® 8090 die Schleifbarkeit und die Färbeeigenschaften. Wegen seiner breiten pH-Toleranz und seinem Eigenschaftsprofil ist es besonders für Automobilleder und andere weiche Lederarten geeignet. Das Produkt kann auch mit zahlreichen weichmachenden Polymeren und Hydrophobiersystemen kombiniert werden. Vertreter des Allianzpartners Rohm and Haas werden ebenfalls auf dem Messestand als Ansprechpartner präsent sein.

Als Hilfsmittel für die wässrige Zurichtung stellt Bayer Chemicals die folgenden vier Produkte in den Vordergrund:

Euderm® Paste DO ist ein neues Hilfsmittel für wässrige Grundierungen zum Trockenstellen mit mattierender Wirkung für alle Lederarten. Durch die egalisierende und füllende Wirkung wird die Sortimentsverbesserung gefördert, der natürliche Aspekt bei Vollnarbenleder bleibt erhalten und stark gedeckte Zurichtungen wirken weniger plastisch.

Speziell für Automobilleder wurde das Sortiment Aquaderm® um zwei Produkte erweitert: Aquaderm® Additiv SF, ein Griffmittel für wässrige Zurichtungen, wird in Schlussappreturen eingesetzt, um einen weichen und geschmeidigen Oberflächengriff zu erzielen. Mit dem wässrigen, lösemittelfreien Mattierungsmittel Aquaderm® Mattierung HPM lassen sich Leder mit sehr hohem Mattgrad sowie herausragender Klarheit und Transparenz fertigen. Zurichtungen mit diesem Produkt zeichnen sich durch guten Spritzverlauf aus, die Viskosität der Ansätze bleibt stabil und die Leder lassen sich problemlos stapeln.

Mit dem Sortiment Baygen® ist Bayer Chemicals weiterhin Marktführer in der Lacklederzurichtung. Das Unternehmen wird auf dem Messestand die neusten Trends für die Sommersaison 2004 präsentieren. Diese bestechen durch knallige und hochglänzende Neonfarben in allen Nuancen. Ein neues Produkt ergänzt das Sortiment für die kältere Jahreszeit. Mit Baygen® Härter CF, einem Vernetzer auf Isocyanatbasis, lassen sich die Gebrauchseigenschaften von Lackleder auch im Winter deutlich verbessern. Es werden sehr gute Kälteknickeigenschaften erreicht – Rissbildungen können weitgehend vermieden werden.

Einen umfassenden Überblick über die gesamte Produktpalette des Unternehmens gibt der neu gestaltete Internetauftritt .

| Bayer AG
Weitere Informationen:
http://www.bayerleather.com

Weitere Berichte zu: Chromleder Tanigan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics