Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Faszination AUTOmotive Kommunikation

11.08.2003



Unter dem Motto Faszination AUTOmotive Kommunikation zeigt die Funkwerk Dabendorf GmbH auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung die mobile Kommunikation von heute und morgen.

In Halle 4.1 am Stand E17 präsentiert die Funkwerk Dabendorf GmbH neue Produkte in den Bereichen Nachrüstmarkt, OEM Entwicklungen und HF-Technologie. Die Integration von Kommunikationslösungen in das Fahrzeug ist eines der Hauptthemen des Messestandes. Mit der Audio 3000 blue wird der weltweit erste Bluetooth™ Adapter mit Display vorgestellt, mit dem es möglich ist gleichzeitig Bluetooth™ und Telefonbedienung komfortabel zu nutzen. Die Rufnummer des Anrufers, die gewählte Telefonnummer, der Verbindungsstatus und das Empfangssignal des Handys werden auf dem Display der Audio 3000 blue dargestellt. Ein Blick auf das Handydisplay ist nicht mehr nötig. Das Mobiltelefon kann in der Tasche verbleiben. Die Bedienung des Bluetooth™ Adapter erfolgt sehr einfach über 4 Tasten und einer selbsterklärenden Menüführung.

Mit der Audio 3000 control, einem kleinen Nachrüstbaustein, kann eine Freisprechanlage über die Tasten am Lenkrad gesteuert werden. Die Elektronikbox verbindet den Universal Car Communicator Audio 3000 mit dem Multifunktionslenkrad des Fahrzeugs und ermöglicht so einen Komfort der sonst nur bei ab Werk vorgerüsteten Systemen erreicht wird. Gezeigt wird außerdem, wie bei zukünftigen Entwicklungen auch die Anzeige von Informationen wie Rufnummer o.ä. auf dem Fahrzeugdisplay realisiert werden kann.

Im weiteren Focus der Präsentation stehen universelle Kommunikationslösungen, wie die Universelle Freisprechanlage AUDIO 2000 und der Universal Car Communicator AUDIO 3000. Mit der aktuellen Produktpalette werden schon heute mehr als 50 verschiedene Handytypen der aktuellen Gerätegeneration unterstützt. Mit der Audio 2000 und Audio 3000 findet jeder die Kommunikationslösung für seinen individuellen Anspruch.

Stark ist das Funkwerk Dabendorf auch im Bereich der Entwicklung von Komponenten für die Automobilindustrie. Präsentiert werden aktuelle und zukünftige Serienprodukte die an den Innenraum des jeweiligen Fahrzeugs angepasst sind. Neben der mechanischen Entwicklung, der Bedienung der Geräte und der Oberflächengestaltung ist auch die elektronische Anpassung verschiedener Handytypen an die Kommunikationsanlage heute schon eine selbstverständliche Kundenforderung der Automobilindustrie.

Die Ansteuerung von Fahrzeugkomponenten über spezielle Bussysteme wie CAN und MOST bietet die Möglichkeit über das Fahrzeuglenkrad alle Komponenten zu steuern und Anzeigen wie Rufnummern im Cockpit-Display zu lesen oder auf Informationen des Telefons wie Telefonbuch, Statusanzeigen oder SMS zugreifen zu können. Hier zeigt Funkwerk Dabendorf Produkte, die sich bereits im Serieneinsatz bei Fahrzeugherstellern befinden.

Die Mobilfunknetze werden neben der Hauptanwendung Telefonie zunehmend auch für Datenübertragung, Offboard-Navigation und andere Servicedienste genutzt. Damit steigt der Bedarf für Verbindungssicherheit und Übertragungs-kapazität. Funkwerk Dabendorf zeigt Lösungen, wie mit wenig Aufwand eine sichere und effektive Übertragung aus dem Fahrzeug heraus realisiert werden kann. Das Funkwerk Dabendorf stellt hierzu u.a. einen neuen Compenser vor, der speziell für die Erfordernisse der US-amerikanischen Mobilfunknetze entwickelt wurde. Neben der Entwicklung und der Fertigung von Kommunikations-lösungen ist das Unternehmen seit Jahren führend im Bereich der Compenser Technologie. Der Compenser befindet sich u.a. im Serieneinsatz bei zahlreichen Automobilherstellern wie z.B. AUDI, BMW und DaimlerChrysler.

Weiterhin präsentiert das Funkwerk Dabendorf den weltweit ersten aktiven Combiner für den Serieneinsatz in der Automobilindustrie. Der Combiner ermöglicht es, mehrere GSM Geräte an nur einer Fahrzeugantenne gleichzeitig zu betreiben. Damit entfällt der sonst erforderliche „Antennenwald“ am Fahrzeug und die Störeinflüsse werden minimiert. Gleichzeitig sinkt der Montageaufwand und eine zuverlässige Verbindung der GSM Geräte wird gewährleistet. Lassen Sie sich faszinieren – vom Funkwerk Dabendorf Ihrem Spezialisten für mobile Kommunikation – auf der IAA in Halle 4.1 am Stand E17.

Fabian Schaaf | Funkwerk Dabendorf
Weitere Informationen:
http://www.funkwerkdabendorf.de

Weitere Berichte zu: AUTOmotive Automobilindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Suchmaschine für «Smart Wood»

23.07.2018 | Informationstechnologie

Das Geheimnis der Höhlenkrebse entschlüsselt

23.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics